Die Online-Ratgeber-Plattform mit Hinweisen und Tipps von und für Kontaktlinsenträger

Thema: Erfahrungen mit Tangible HYDRA-PEG Beschichtung

Eine Frage aus der Kategorie Formstabile Kontaktlinsen

Sehen.de

Infos zur Kontaktlinse und Brille.
Jetzt besuchen

Seh-Check.de

Kostenlose Online-Seh-Checks.
Jetzt besuchen

Moderatoren : racko, Stephan, Orchidee, SehFee

Benutzeravatar

Frage von *Skala*
17. Mai 2020, 14:16

Hallo liebe Forumsgemeinde,

schön daß ich Euch im Netz gefunden habe. Ich hoffe hier auf viele gleichgesinnte zu treffen und auch nach über 30 Jahren mit formstabilen und weichen Linsen Neues zu erfahren.

Ich habe aufgrund starker Neigung zu Ablagerungen von meinem Kontaktlinsenanpasser die Linsen mit der im Betreff genannten Beschichtung bekommen. Tatsächlich glaube ich, hier ein besseres Seherlebnis zu haben.

Nun zu meinen Fragen / Erfahrungen:
- ich habe das Gefühl, die Linsen stärker zu spüren. Die Linsengeometrie entspricht komplett den Linsen, die ich vorher gute 2 Jahre ohne Probleme vertragen habe. Die Beschichtung ist ja nur sehr dünn und wird als superbequem angepriesen.... hat jemand da ähnliche Erfahrungen?
- Die Pflege ist aufwändiger als bei "normalen" formstabilen Linsen.
Ich gebe zu ich gehöre seit den ersten Tagen zu denen, die sauberes Leitungswasser zum Abspülen verwenden und damit nie Probleme hatten (nur im Ausland sehe ich davon ab). Nun steht in der Beschreibung der Linse, daß man auf GAR KEINEN FALL Leitungswasser verwenden soll, da dies die Beschichtung beschädigen kann. Ist das nun eine wirkliche Vorgabe oder hat da Jemand Aktien beim Hersteller von Kochsalzlösung? Mein Anpasser meinte "lieber kein Wasser benutzen", konnte aber auch nicht erklären warum. Daher die Frage an Euch, habt Ihr eine Idee warum dies ein Problem sein könnte?
Meine Frage zielt in die Richtung daß man ja gelegentlich auch mal unterwegs etwas ins Auge bekommt und dann Wasser meist schnell verfügbar ist...
- Noch eine Frage zur Pflege, wo ich widersprüchliche Informationen vom Anpasser und von der Seite des Herstellers habe (ich trage die Galifa Modula L). Mein Anpasser sagt, auf keinen Fall Intensivreiniger verwenden. Auf der Galifa Seite werden jedoch diverse Reiniger dieser Art als "freigegeben" benannt. Da man ja auch bei nicht-abrasiven Intensivreinigern mit dem Finger auf der Linse reibt, bin ich nun sehr unsicher, was hier stimmt. Da ich sehr zu Ablagerungen neige wäre eine zusätzliche Reinigung sicherlich nicht schlecht. Hier hoffe ich sehr auf Erfahrungen / Infos von Eurer Seite.

Zu meinen Gewohnheiten: Ich trage die Linsen im Büro / in der Freizeit wenn es auf´s gute Sehen ankommt (Kino, etc.), dazu wenn nötig (leider schon) eine Lesebrille. Pflegemittel ist AoSept plus (freigegeben von Galifa). Zusätzlich benutze ich Nachbenetzungstropfen, welche ebenfalls für diese neue Beschichtung freigegeben wurden.

Nun hoffe ich, von Euch zu lesen :-)
Viele Grüße
*Skala*

SehFee

Antwort von SehFee
28. Mai 2020, 14:18

Hi *Skala*,

ich selbst habe keine Erfahrung mit dieser Beschichtung.

Zur Pflege kann ich Folgendes sagen: Da es sich um eine spezielle Oberflächenbehandlung zur Verbesserung des Komforts handelt, dürfen keine abrasiven oder alkoholhaltigen Reiniger verwendet werden, da sie die Oberfläche angreifen. Ich habe auch eine Liste der momentan empfohlenen KL-Pflegemittel für diese Linsen. Wenn ich sie dir schicken soll, maile mir gern an sehfee@kontaktlinseninfo.de

Kontaktlinsen sollten niemals mit Leitungswasser abgespült werden. Das gibt so auch die ISO/EN/DIN Norm vor und gilt unter Kontaktlinsen-Expert*innen weltweit als unumstritten.

Viele Grüße
Die SehFee
Kein Avatar

Antwort von connie
29. Mai 2020, 14:19

Hi Skala,

ich hab genau dieselben Probleme wie du. Ablagerungen auf den Linsen (und Schleier nach ein paar Stunden tragen). Aber auch mit der Beschichtung habe ich wieder "Stippen" auf meinen Linsen entdeckt, die ich mit der normalen Reinigung nicht wegbekommen habe.
Ich sollte zwei Mal die Woche "progent" benutzen. So ein Chemiebad. Geholfen hat das weniger als mäßig.
Ich hab mir dann ein Ultraschallgerät zugelegt (schau mal zwei Threads weiter unten "Das leidige Thema Reinigung", da hab ich meine Erfahrung damit beschrieben). Seitdem sind meine Linsen blitzeblank.

Was die Nutzung von Wasser angeht: ich mache meine Linsen morgens manuell sauber und spüle sie mit Leitungswasser ab. Das ist völlig in Ordnung bei mir. Danach kommen sie ja gleich ins Auge (mit ein, zwei Tropfen Kochsalzlösung). Ich denke wie du: da wollen Menschen Geld verdienen!

Professionellen Kontaktlinsenanpasser finden

Finde jetzt einen Augenoptiker in Deiner Nähe und lasse Dich beraten.

Du hast eine Frage oder bist ein wahrer Experte im Bereich der Kontaktlinsen?

Dann tritt unserem Forum bei. Wir freuen uns auf Dich.

Registrieren