Die Online-Ratgeber-Plattform mit Hinweisen und Tipps von und für Kontaktlinsenträger

Thema: Lange Eingewöhnung und Problemen bei den ersten Linsen ?

Eine Frage aus der Kategorie Weiche Kontaktlinsen

Sehen.de

Infos zur Kontaktlinse und Brille.
Jetzt besuchen

Seh-Check.de

Kostenlose Online-Seh-Checks.
Jetzt besuchen

Moderatoren : Stephan, Orchidee, racko, SehFee

Benutzeravatar

Frage von Michelle512
29. Okt 2019, 12:31

Hallo zusammen,

Ich bin 23 Jahre alt, habe seit ca. 3 Jahren eine Brille. Ich bin kurzsichtig und habe Hornhautverkrümmung und habe vor knapp 2 Wochen meine ersten (weichen) Kontaktlinsen bekommen. Ich wollte unbedingt welche für die Freizeit oder wenn man mal im Urlaub ist. Da der erste Versuch mit Linsen bei Apollo richtig schief gelaufen ist, bin jetzt bei uns zu einem etwas teureren und (hoffte zumindest) auch guten Optiker gegangen, wo ich für die Vermessung und den Sehtest 50€ und für 3 Monatslinsen über 180€ gezahlt hab. Ich dachte eigentlich, dass ich erstmal Probelinsen bekomme aber naja. Ich hatte die Linsen eine Woche zuhause sollte die täglich ein paar Stunden tragen und eine Woche später noch mal zur Nachkontrolle hin. Habe ich auch getan aber auch nachdem ich die Linsen 3 Stunden oder länger im Auge hatte habe ich sie immer noch gespürt und im Linken Auge auch die ganze Zeit einen kleinen Schatten gesehen. Die Linke Linse hatte wohl auch etwas mehr gekostet, da dort die Hornhautverkrümmung stärker wäre. 100% klar wird meine Sicht allerdings nicht, das wurde mir aber auch vom Optiker gesagt das man es niemals so hinbekommt wie mit einer Brille. Allerdings habe ich die ganze Zeit das Gefühl, als ob eine Art von Schleier auf meinen Augen liegt und nah z.B auf's Handy, in ein Buch oder auf den PC sehe ich mit den Linsen verschwommen. Ist das normal ? Als Antworten vom Optiker habe ich bekommen, dass der Schatten den ich sehe der kleine Strich auf der Linse wäre und das es nur eine Kopfsache ist. Hatte das von euch auch schon mal jemand ? Meine Freunde die Kontaktlinsen tragen hatten das Problem nie ( ebenfalls mit Hornhautverkrümmung) und alle konnten auch direkt klar sehen. Auf die Frage mit dem nahen gucken gab es als Antwort, dass die Augen sich erst wieder daran gewöhnen müssten, weil es eine andere Sicht wäre als mit Brille. Auch das konnte mir niemand bestätigen. Auch wenn ich blinzle sehe ich fast jedes mal erstmal verschwommen und es dauert einige Sekunden bis es wieder klarer wird. Laut Optiker sitzen die Linsen aber perfekt. Ich kann das irgendwie nicht so glauben und wollte einfach mal ein paar von euren Meinungen dazu hören. Habt ihr am Anfang auch Probleme mit zb dem Schatten oder dem sehen auf kurze Sicht Probleme gehabt und geht das alles nach eingen Wochen vorüber oder denkr ihr, dass einfach irgendwas schief gelaufen ist ?

Vielen vielen Dank für eure Antworen :)
SehFee

Antwort von SehFee
31. Okt 2019, 17:59

Hi Michelle und willkommen im Forum :)

Oh Mann, es ist immer wieder erschreckend, was "da draußen" so passiert.

Vorneweg: Natürlich kann das „Sehen" bei einem Wechsel von Brille auf Kontaktlinsen - aber auch umgekehrt - vorübergehend ungewohnt sein. Das liegt an den unterschiedlichen Vergrößerungseigenschaften von Brille und Kontaktlinse. Auch der Akkommodations-Erfolg ist dadurch unterschiedlich, je nachdem, ob man eine Brille oder Kontaktlinsen trägt.

Generell gilt:
Kurzsichtige erleben beim Wechsel von der Brille zur Kontaktlinse eine Netzhautbildvergrößerung.
Weitsichtige erleben beim Wechsel von der Brille zur Kontaktlinse eine Netzhautbildverkleinerung.
Kurzsichtige haben bei gleichem Akkommodations-Aufwand dann einen kleineren Akkomodations-Erfolg. Sie müssen bei gleicher Objektentfernung mehr akkommodieren (Nachteil in der Nähe).

Die Unterschiede zwischen Brille und Kontaktlinse sind bei hohen Stärken eher problematisch als bei niedrigen Stärken. Das sollte jeder Augenoptiker wissen.
In deinem Fall klingt es aber eher so, als würde die torische Linse nicht richtig stabilisieren. Hier könnte man über einen Wechsel des Stabiliserungs-Prinzips der torischen Linse nachdenken.
Eventuell liegt zudem eine einseitige Versorgung mit einer torischen Linsen vor. Insbesondere bei prismatisch stabilisierten Kontaktlinsen kann das zu Problemen führen. Der Schatten auf einem Auge deutet für mich darauf hin. Insofern: Nicht locker lassen und deinen Anpasser "nerven", bis das Problem behoben ist oder den Anpasser wechseln.

Viele Grüße
Die SehFee

Professionellen Kontaktlinsenanpasser finden

Finde jetzt einen Augenoptiker in Deiner Nähe und lasse Dich beraten.

Du hast eine Frage oder bist ein wahrer Experte im Bereich der Kontaktlinsen?

Dann tritt unserem Forum bei. Wir freuen uns auf Dich.

Registrieren