Die Online-Ratgeber-Plattform mit Hinweisen und Tipps von und für Kontaktlinsenträger

Thema: Thema Kochsalzlösung ist ja so teuer

Eine Frage aus der Kategorie Formstabile Kontaktlinsen

Sehen.de

Infos zur Kontaktlinse und Brille.
Jetzt besuchen

Seh-Check.de

Kostenlose Online-Seh-Checks.
Jetzt besuchen

Moderatoren : Stephan, Orchidee, racko, SehFee

Benutzeravatar

Frage von schaun mer mal
20. Aug 2019, 09:07

Ich hab hier jetzt auch schon gelesen, Kochsalzlösung ist ja so teuer, gerade wenn man einen Intensivreiniger abspülen muss. Boston Advance kenn ich da als starken Reiniger von früher.....
Ich habe mir da auch meine Gedanken gemacht und hab ne Idee gefunden.

Zum einen gibt es bei den online Kaufplätzen Kochsalzlösung 6x360ml schon für ca. 15 Euro. Das sind weniger als 2 EUR pro 360ml Flasche. Also das würde ich als verdammt günstig betrachten.

Dann gibt es noch den "Profitrick". Man kann sich Kochsalzlösung selbst herstellen. Literweise (2 l) für weniger als 3 Euro.
Und zwar selber machen.

Man kaufe sich destilliertes Wasser aus dem Drogeriemarkt, da kosten 2 L weniger als 3 Euro.
Dann kaufe man sich ein kleines Eimerchen Natriumchlorid (Kochsalz), so 500g-1Kilo in Pharmaqualität im Onlinewarenhandel. Pharmaqualität, weil dann keinerlei Fremdkörper im Salz sind, wie andere Mineralien oder mikrokleine Steinchen u.ä.
Dann kaufe man sich eine 500 ml Spritzflasche.

Dann fülle man sich 500 ml von dem destillierten Wasser in die Spritzflasche und gebe 4,5 g Kochsalz dazu. Rühre um und fertig ist die isotonische Kochsalzlösung.

So, dann hat man supergünstige Kochsalzlösung.
Das destillierte Wasser aus der Drogerie ist nicht notwendigerweise vollkommen steril, aber bedingt durch die Herstellung ist destilliertes Wasser zumindest hygienisch hoch rein. Leitungswasser ist eine Plörre dagegen. Schon mal Leitungswasser unter dem Mikroskop gesehen? Ist so lebendig wie ein Freibad im Juli.

Das sind meine Gedanken zum Thema Kochsalzlösung.

So, jetzt hab ich 2 mal was gelöscht zum Thema abspülen mit Leitungswasser. Mögen diese Leute tun, was sie wollen. Der Tip mit der Kochsalzlösung aus aqua dest richtet sich an die Profi Linsenträger unter uns ;-)
Kein Avatar

Antwort von Bodi
20. Aug 2019, 12:35

Destilliertes Wasser (jedoch ohne Kochsalz) zum Abspülen vor und nach der Reinigung der Linsen nehme ich auch seit Jahrzehnten. Gibt es im 5-Liter Kanister manchmal schon für 1,29 EUR. Also fast umsonst, wobei meine Verbrauch an destilliertem Wasser recht hoch ist, da ich die Linsen jeweils vor und nach der Reinigung mit etwas Druck abspüle. Auf absolute Sterilität kommt es nicht an, da die Linsen anschließend in der Aufbewahrungslösung desinfiziert werden.

Vor dem Einsetzen der Linsen der Linsen ins Auge spüle ich sie jedoch mit gekaufter Kochsalzlösung ab, weil ich Bestandteile der Aufbewahrungslösung, nämlich die Lipid- und Proteinlöser und Desinfektons- und Konservierungsmittel, nicht im Auge haben will und am Auge keine Kompromisse bei der Sterilität mache. Der Verbrauch an Kochsalzlösung beträgt so nur wenige Tropfen je Anwendung, ist also kaum ein Kostenfaktor. Die 360 ml-Flasche gibt es bei Rossmann, DM usw. für unter 3 EUR, das Problem ist eher, dass ich sie in den angegebenen drei Monaten Haltbarkeit ab Anbruch nicht ganz aufbrauchen kann.

Manche nehmen einfach Leitungswasser zum Abspülen, das mag bei harten Linsen in der Regel funktionieren. Aber warum ein Restrisiko eingehen, wenn die Alternativen, nämlich destilliertes Wasser und in geringem Umfang Kochsalzlösung, fast nichts kosten?
SehFee

Antwort von SehFee
22. Aug 2019, 16:52

Hallo zusammen,

also grundsätzlich stehe ich solchen Experimenten sehr skeptisch gegenüber. Es geht schließlich um die Augengesundheit und da sollte man meines Erachtens nach nicht anfangen zu panschen.

Und bei Bodi frage ich mich, ob das auf Dauer gut geht mit dem destillierten Wasser. Weichlinsen können bei Kontakt mit Wasser - ob destilliert oder nicht - aufquellen, sodass sie ihre Passform verlieren. Das merkt man beim Tragen nicht unbedingt, es kann dem Auge aber trotzdem schaden.

Viele Grüße
Die SehFee
Kein Avatar

Antwort von Bodi
22. Aug 2019, 20:50

Nur geht es in meinem Fall (wie auch allgemein in diesem Unterforum) um feste Linsen.
SehFee

Antwort von SehFee
23. Aug 2019, 09:40

Hi Bodi, Huuuuch, da hast du natürlich Recht. Hab ich völlig übersehen. :)

Professionellen Kontaktlinsenanpasser finden

Finde jetzt einen Augenoptiker in Deiner Nähe und lasse Dich beraten.

Du hast eine Frage oder bist ein wahrer Experte im Bereich der Kontaktlinsen?

Dann tritt unserem Forum bei. Wir freuen uns auf Dich.

Registrieren