Die Online-Ratgeber-Plattform mit Hinweisen und Tipps von und für Kontaktlinsenträger

Thema: Neue Linsen - erneute Eingewöhnung nötig?

Eine Frage aus der Kategorie Formstabile Kontaktlinsen

Sehen.de

Infos zur Kontaktlinse und Brille.
Jetzt besuchen

Seh-Check.de

Kostenlose Online-Seh-Checks.
Jetzt besuchen

Moderatoren : Stephan, Orchidee, racko, SehFee

Benutzeravatar

Frage von Fritzi
24. Jul 2019, 15:24

Hallo zusammen!
Ich habe folgendes Problem, ich habe neue Linsen bekommen und ich komme damit nicht klar und frage mich, ob das stimmen kann. Meine letzten harten Linsen konnte ich ungefähr 6-8h tragen dann wurde es kratzig und trocken, so dass ich sie bald raus nehmen musste. Nun habe ich lange Zeit meine Brille getragen und war vor ein paar Wochen noch Mal bei meinem Linseninstitut (Fachinstitut für formstabile Linsen) um zu fragen, ob wir das noch optimieren können. Ich habe andere Linsen bekommen, die besser sitzen sollen (auch anderes Material). Mittlerweile hat die Anpasserin schon zweimal nachgeschliffen, aber sie kratzen. Das Absurde ist, dass meine alten Linsen im Vergleich super sind. Ich kann die gerade zumindest 6-8h tragen ohne dieses elende Kratzen. Die Anpasserin sagt jedoch, dass die neuen Linsen besser sitzen und ich mit denen üben soll.
Was mir jetzt nicht einleuchten will, muss ich für neue Linsen wieder eine Eingewöhnung machen? Ist es nicht vielmehr ein Zeichen, dass sie nicht richtig sitzen, wenn sie kratzen? Schließlich kratzen/scheuern die Alten ja auch nicht ständig, sondern erst, wenn die Augen müde/trockener werden. Oder wie kann eine Linse kratzen, aber besser sitzen? Ich vertraue meiner Anpasserin schon und probiere es jetzt weiter, wollte aber Mal hören, welche Erfahrungen ihr so gemacht habt. Hatte jemand sowas schon Mal und es ist dann tatsächlich besser geworden?
SehFee

Antwort von SehFee
24. Jul 2019, 15:35

Hallo Fritzi,

das kann daran liegen, dass du lange Zeit die Brille getragen hast. Deine Augen müssen sich dann tatsächlich wieder neu an die harten Linsen gewöhnen. Genau aus dem Grund sind Hartlinsen eher was für Menschen, die sie quasi täglich tragen, damit sie sich nicht immer wieder an die Linsen gewöhnen müssen. Ihre Spontanverträglichkeit ist bei Weitem nicht so gut wie die von Weichlinsen. Hat man die Eingewöhnung überstanden, spielen sie aber ihre Vorteile aus (bessere Sauerstoffversorgung, weniger Austrocknung etc. ). Es lohnt sich also durchzuhalten :)

Viele Grüße
Die SehFee
Kein Avatar

Antwort von racko
24. Jul 2019, 16:32

Hallo Fritzi!

Das Kratzen kann verschiedene Ursachen haben, einmal die fehlende Eingewöhnung, wie SehFee schon andeutete.

Aber auch 'sehr' trockene Augen - die derzeitige Hitze kann dazu beitragen (Saharaluft (!)). Auch die Raumluft/Zugluft spielt eine Rolle.

Das Linsenmaterial selbst, wenn irgendwas unverträgliches drin steckt. Ist Deine Tränenflüssigkeit in Ordnung?

Ansonsten wäre ich schon zuversichtlich, daß Dein KL-Institut es in den Griff bekommt!

lg, racko

Kein Avatar

Antwort von Bodi
24. Jul 2019, 17:44

Die neuen Linsen sollten die jedenfalls nicht schlechter sein als die alten. Denn auch an die alten müsste man sich nach längerer Tragepause erst wieder gewöhnen.
Ich bin gerade von der Wöhlk Conflex - eine harte Linse mit geringer Sauerstoffdurchlässigkeit- auf die Menicon EX mit weit höherer Sauerstoffdurchlässigkeit umgestiegen. Völlig problemlos, bei auf Anhieb langen Tragezeiten. Wobei allerdings die Geometrie meiner alten und neuen Linsen ähnlich ist, der Hauptunterschied ist das Material.
Benutzeravatar

Antwort von Fritzi
24. Jul 2019, 19:10

Hallo!
Vielen Dank schon Mal für eure schnellen Antworten!
Ich glaube ich muss noch Mal präzisieren: die neuen Linsen kratzen, sobald die kurze Zeit im Auge sind (10-20 min). Die alten Linsen hingegen setze ich ein und trage sie +/- 8h und zwar jetzt, gestern, vorgestern usw. Daher bin ich so skeptisch, dass es an der Eingewöhnung liegen kann.
Hatte jemand von euch das schon Mal, neue Linsen, die unangenehm sind und dann wurde es besser, weil sich das Auge an die andere Randgeometrie gewöhnt hat!? Mein Problem mit den Alten erscheint mir jetzt eher ein Luxus zu sein. Ich habe meiner Anpasserin gesagt, dass ich doch lieber die Alten weiter tragen würde. Sie meinte aber, die neuen säßen besser.
Ich verstehe nur nicht, wie sie dann kratzen können und die alten Linsen tun es nicht bzw. erst, wenn der Tränenfilm nachlässt.
Wenn es nur die Umgewöhnung von Brille auf Formstabile wäre, würde ich mir keine Gedanken machen, das kenne ich ja...
Benutzeravatar

Antwort von Fritzi
24. Jul 2019, 19:14

Achja, noch etwas, ich habe noch ein paar ältere Linsen, die sind kleiner und etwas ZU beweglich im Auge, die kratzen auch irgendwann, aber sogar die kann ich länger tragen als die Neuen.
Kein Avatar

Antwort von Bodi
25. Jul 2019, 11:49

Die Hornhaut kann sich in Grenzen anderen Linsen anpassen, so dass das Kratzen nachlassen könnte. Aber grundsätzlich sollten ja die Linsen den Augen angepasst werden und nicht umgekehrt. Wenn schon nach 20-30 Minuten Probleme entstehen, würde ich Unverträglichkeiten vermuten - etwa hinsichtlich Material, Krümmung und mangelnder Unterspülung. Das muss der/die Anpasser/in herausfinden.
Benutzeravatar

Antwort von Fritzi
25. Jul 2019, 13:44

Hallo Bodi,
danke für deine Einschätzung. Es ist komisch, wie sehr sich die Beobachtung meiner Anpasserin (sitzt super) und der Tragekomfort widersprechen. Sie hat die Hornhaut neu "kartografiert" bevor sie das Modell gewählt hat, x-Mal Fluorescin Test und zweimal geschliffen. Naja, werde bald wieder da auf der Matte stehen müssen.
Hab es heute wieder 4 Stunden versucht und es war grausig.
Morgen trage ich wieder meine alten Linsen, heute brauchen meine Augen Erholung.
Beste Grüße!

Professionellen Kontaktlinsenanpasser finden

Finde jetzt einen Augenoptiker in Deiner Nähe und lasse Dich beraten.

Du hast eine Frage oder bist ein wahrer Experte im Bereich der Kontaktlinsen?

Dann tritt unserem Forum bei. Wir freuen uns auf Dich.

Registrieren