Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Weiche Kontaktlinsen Probleme & Frage bzgl. Linsenoperat

Hast du Fragen zu weichen Jahreslinsen?
Hast du Tipps für Träger dieses Linsentyps?
Dann schreibe hier Deinen Beitrag

Moderatoren: racko, Stephan, Orchidee, SehFee

Weiche Kontaktlinsen Probleme & Frage bzgl. Linsenoperat

Beitragvon SilverShadow » 13. Jan 2009, 20:36

Hallo,
Seid nicht verwirrt wegen dem Threadtitel, aber hier geht es gleich um 2 Fragen :)

Habe seit ca. 4 Wochen nun weiche Kontaktlinsen, und setze diese auch regelmäßig ein. Das Problem bei mir ist nur, dass ich jeweils ein bisschen über -10 Dioptrien habe, und dazu Astigmatismus! Deswegen hat auch mein Optiker nur 1 Firma gefunden, die solche Linsen individuell herstellen kann. Jedoch wird dabei der -0,5 Astigmatismus vernachlässigt, da man den erst ab 0,75 beheben kann. Darum ists auch teilweise anstrengend am Pc o.ä. zu arbeiten, doch mittlerweile tu ich die Linsen dabei einfach raus.

Doch nun zu meinen Fragen:
In letzter Zeit setze ich die Linsen oft um 7 ca. ein, und um 8 in der Schule beginnt dann ein Auge zu brennen und auch zu tränen, das ist jedoch nach 40 Minuten ungefähr immer (!) vorbei. Kann es daran liegen, dass ich die Linsen, die Wochen vorher von 7-22 Uhr ca. getragen habe? Am Wochenende pausiere ich immer, da setz ich also meine Brille auf. Außerdem schwankt das Sichvermögen manchmal, und das Auge "klebt" teilweise, obwohl sichs nicht trocken anfühlt. Beim Rausnehmen merk ich aber auch oft, dass die Linsen kleben!

Nun noch zu den Linsenimplantaten:
Mein Berufswunsch ist Pilot, und da muss man leider unter -6 Dioptrien bleiben! Da ich jetzt bald Abi mache, frag ich mich, ob eine Linsenoperation geeignet wäre, weil dieser Beruf ist wirklich mein absoluter Wunsch! Nun hab ich auch schon einiges von verschieden Arten von OPs gelesen, aber so richtig durchblicken tu ich noch nicht :(
Kennt sich jemand mit sowas aus, und kann mir da Rat geben?

Dankeschön schonmal für eure Mühe,
Michael
SilverShadow
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 13. Jan 2009, 20:33

Beitragvon Matthias » 14. Jan 2009, 13:59

hast du mal den anpasser bzw augenarzt gefragt wegen den problemen? für mich klingts als ob du die linsen auch viel zu lange am tag trägst. die linsen verrringern die suaerstoffzufuhr der hornhaut und das kann zu schäden führen.

hast du schon mal über harte linsen nachgedacht? die sind für solche extremen werte wohl besser geeignet und auch gesundheitlich besser...

über eine linsenioperation hab ich übrigens nichts gehört (außer über ops wo die linsen entfernt wird und durch eine kunststofflinse ersetzt wird beim grauen star).

normalerweise wird glaub ich mit dem laser die form der hornaut verändert, oder? was ich eher nicht machen würde... ist halt ein operation und mit risiken verbunden...
Matthias
sehr aktiver User
 
Beiträge: 668
Registriert: 16. Apr 2005, 13:58
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Mario Morgana » 14. Jan 2009, 16:18

Also uns wurde das in der Schule so erzählt: Man laser ein Stück der Augenlinse ab und wird entfernt. Das ganze wird so gemacht, das sich das Auge von selbst wieder ausgleicht.
Mario Morgana
Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 11. Jan 2009, 16:19

Beitragvon Heiko_do7 » 14. Jan 2009, 17:54

Hallo Silvershadow,

Bin zwar kein Experte, aber ich meine mal gelesen zu haben, das du für die Pilotenausbildung die volle Sehstärke benötigst, also weder mit irgendwelchen Korrektionsmittel korrigiert noch mittel Operation korrigiert. Die Lufthansa rät ihren Piloten auch von Laser-OP´s ab, ebenso die bahn ihren Lokführern: zu gross sind die Risiken einer solchen Operation. Gib mal bei Spiegel-Online den Suchbegriff "Lasik" ein, da wirst du einiges finden...

gruss, heiko
Heiko_do7
sehr aktiver User
 
Beiträge: 524
Registriert: 12. Jan 2009, 11:49

Beitragvon SilverShadow » 14. Jan 2009, 19:02

Dankeschön schonmal für eure Hilfe :)
Das mit der Tragzeit ist kein Problem, da ich mich mit Brille daheim auch wohlfühl! Deshalb nehm ich die Linsen jetzt gleich immer nach der Schule raus, also wenn keiner kommt ;)

Kann das Brennen vielleicht daran liegen, dass ich meine Finger mit Charmin Klopapier abtrockne? Heut hab ich versucht die Linse zu reinigen mit dem Klopapier + der Linsenflüssigkeit aber dann konnte ich die fast nicht reintun. (Grund war, dass die Linse vorher gebrannt hat, da hab ich mir auch aber öfters vorher die Finger trockengewischt mit dem Klopapier)
Dann hab ichs mal versucht nach reinigen nur mit den Fingern, aber dann hab ich eben die ganzen Finger nicht mehr anständig trocken bekommen
-----> Einsetzen war schwer!
Könnte man vielleicht "Zewa Wisch und Weg" benutzen?
Weil die Handtücher bei uns im Klo sind auch nicht fusselfrei.

Gruß
SilverShadow
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 13. Jan 2009, 20:33

Beitragvon Stephan » 14. Jan 2009, 21:36

Hallo Michael,

Küchenrolle geht ganz gut. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, das ein paar winzige Fusseln weniger im Auge stören. Die werden schnell von der Tränenflüssigkeit wieder ausgeschwemmt. Es dürfen natürlich keine riesengroßen Fasern sein!
Wenn's so schwierig ist, weiche Linsen mit den passenden Werten zu bekommen, warum sprichst du deinen Linsenanpasser nicht auf formstabile Linsen an? Die gehen oft von -20 bis +20 dpt und torisch ist auch kein Problem.
Eine Augen-OP wäre für mich niemals in Frage gekommen. Mit Kontaktlinsen habe ich insgesamt eine Sehfähigkeit von mehr als 125%. Das würde ich nicht durch eine OP auf's Spiel setzen! Ich habe eine Kollegin (Anfang 30), die sich letztes Jahr beide Augen lasern ließ. Sie wollte keine Linsen und keine Brille mehr tragen. Bisher ist sie mit dem Ergebnis sehr zufrieden, es gab keine Komplikationen. Allerdings ist sie auch nicht so stark kurzsichtig gewesen (sie hatte nur ~ -2 dpt). Auch wird sie wohl in ca. 10 Jahren doch wieder zur (Lese-)Brille greifen, denn älter werden wir alle und ohne Lesehilfe kommen die allerwenigsten Menschen dann aus.
Und: Ich würde mir noch eine Berufs-Alternative überlegen!

Gruß Stephan
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1547
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Beitragvon nocona » 15. Jan 2009, 21:58

Hallo SilverShadow

du reinigst deine Linsen mit Klopapier hast -10 Dioptrien und willst Pilot
werden.
Sag mir doch bitte bescheid wenn du Pilot bist und mit welcher Fluglinie du fliegst.

nix für ungut Nocona
nocona
Erfahrener User
 
Beiträge: 36
Registriert: 9. Aug 2007, 21:08
Wohnort: Kaiserslautern

Beitragvon Elvis6391 » 15. Jan 2009, 23:20

löl :twisted: den hast aber weggedisst xD

@Nocona: du hast aber bestimmt auch mal unwissend angefangen^^
Elvis6391
Neuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 9. Jan 2009, 21:04

Beitragvon Heiko_do7 » 17. Jan 2009, 21:13

@silvershadow:

Infos zur Pilotenausbildung findest du hier:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/abi/ ... 66,00.html
Heiko_do7
sehr aktiver User
 
Beiträge: 524
Registriert: 12. Jan 2009, 11:49

Beitragvon Ben » 18. Jan 2009, 13:52

Im Spiegel war auch mal ein recht kritischer Artikel über Lasik Operationen und es wurde erwähnt, dass eine Lasik Operation ein Ausschlusskriterium für Lufthansa Piloten ist. Bei anderen Airlines scheint das anders gehandhabt zu werden.
Wenn ich es richtig verstanden habe, ist das eine primär wirtschaftliche Kalkulation. Man will nicht jemand teuer ausbilden, bei dem dann die aus Sicht der Lufthansa große Gefahr besteht, dass er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr fliegen kann.
Ein Interview zu dem Thema:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 22,00.html
In der Spiegel Ausgabe stand noch mehr dazu.
Ben
sehr aktiver User
 
Beiträge: 377
Registriert: 26. Aug 2008, 14:02

Beitragvon Stephan » 18. Jan 2009, 15:32

Nochmal zur OP: Mein Schwager hat sich letzten Montag (12.01.) beide Augen operieren lassen. Er hatte -8 und -5 dpt. (beide mit Hornhautverkrümmung). Auch mit Brille kam er max. auf 100% Sehfähigkeit. Kontaktlinsen hat er nicht vertragen (oder nicht konsequent genug danach gesucht :roll: :?:). Bereits 2 Tage post-OP hatte er bereits 100% Sehfähigkeit und außer den anfangs üblichen Beschwerden wie Brennen und trockene Augen keine Probleme. Dafür hat er aber Tropfen verschrieben bekommen, die er regelmäßig anwendet. Übrigens: Er ist Anfang 40 und die Altersweitsichtigkeit fängt allmählich an.
Wie dem auch sei - für mich wäre eine OP niemals eine Alternative gewesen!

Stephan
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1547
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F


Zurück zu weiche Jahreslinsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste