Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Linsen permanent tragen

Hast du Fragen zu weichen Jahreslinsen?
Hast du Tipps für Träger dieses Linsentyps?
Dann schreibe hier Deinen Beitrag

Moderatoren: Orchidee, racko, Stephan, SehFee

Linsen permanent tragen

Beitragvon holo84 » 7. Jan 2019, 17:09

Bin etwas verunsichert, weil mir bereits von mehreren Leuten gesagt worden ist, dass ich meine Kontaktlinsen raustuen müsse. Außerdem weiß ich nicht ob der Artikel im Standard bezüglich Pilzkeratiden überhaupt auf mich zutrifft. Trage weiche Monatslinsen praktisch permanent seit 5 Jahren. Tausche sie max. 3x im Jahr bzw. wenn sie mir mal verutschen bzw. dann sowieso gleich herausfallen. Habe keine trockenen oder geröteten Augen weder beim Aufstehen noch vorm Bett gehen oder sonst irgendwelche Schmerzen, Fremdkörpergefühl oder sonstige Beschwerden, von denen oft andere Kontaktlinsenträger berichten. Wo ist das Problem, das Infektionsrisiko ist so doch geringer als wenn ich sie ständig rein und raustue!? Ich verwende auch keine Linsen ein zweites Mal. Ein Linsen Putzmittel hab ich nicht mal zuhause.
holo84
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 4. Jan 2019, 11:36

Re: Linsen permanent tragen

Beitragvon fraumitbrille » 7. Jan 2019, 22:36

Ich weiß nicht, wie dreckig deine Hände sind, wenn du mit den Linsen hantierst. Sauber und frei von Substanzen/Staub/Bakterien usw., die den Augen schaden können, bleiben die Linsen jedenfalls auch dann nicht, wenn du sie nicht anfasst, sondern monatelang auf dem Auge lässt, ohne sie jemals zu reinigen und zu desinfizieren. Weiche Linsen nehmen Flüssigkeit auf und mit ihr die darin enthaltenen Keime, die sich in der Linse wunderbar halten können. Zwar enthält, soweit ich weiß, auch die Tränenflüssigkeit antibakterielle Bestandteile, aber dass die ausreichen, um auch die Kontaktlinse sauber zu halten, würde ich sehr bezweifeln.

Es ist jedenfalls nicht so, dass jede beginnende Schädigung der Hornhaut sich dem Träger bemerkbar macht. Manches lässt sich erst mit der Spaltlampe erkennen bzw. macht erst dann Beschwerden, wenn die Schädigung schon weit fortgeschritten, schlimmstenfalls irreversibel ist. Ob du solche Risiken einzugehen bereit bist, musst du selbst enscheiden, es sind schließlich deine Augen - aber vergiss nie, du hast nur zwei davon!

Ich hoffe, du lässt wenigstens in regelmäßigen Abständen einen Fachmann draufschauen, um das Schlimmste zu verhindern.

Weiterhin viel Glück!
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 280
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg

Re: Linsen permanent tragen

Beitragvon holo84 » 7. Jan 2019, 23:30

hmm.. hab zwar unverwüstliche augen, aber will auch, dass es so bleibt. Wenn es eine asymptomatische Schädigung der Hornhaut durch Linsen wiklich gibt, ist das echt scheisse und man sollte erst gar keine linsen tragen dürfen außer man hat lust die ganze Zeit zu kontrollen zu rennen. Oder wie kann man seine hornhaut sonst überprüfen.. wenn man sich nicht auf eigene beschwerden verlassen kann

Werd meinen augen mal eine woche pause gönnen und die alte brille suchen gehen.. zumindest bist ich sichere Informationen habe

Danke jedenfalls ;-)
holo84
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 4. Jan 2019, 11:36

Re: Linsen permanent tragen

Beitragvon Orchidee » 8. Jan 2019, 08:50

Hallo,

im online-Standard hab ich den Bericht über die Pilzkeratiden nicht gefunden, kannst Du bitte den Link reinstellen, ich würde gerne nachlesen.

Habe ich Dich richtig verstanden, Du trägst Deine Linsen durchgehend Tag und Nacht vier Monate lang ? Sind das die die für 30 Tage dauertragen zugelassen sind ?

Ich persönlich hätte viel zu viel Angst, dass sich unter den Linsen ein Parasit ansiedelt, der z.B. die Hornhaut zerstört und man selbst bekommt davon nichts mit, da sich die weiche Linse ja wie ein Verband über die Hornhaut legt. Wenn man die Linse täglich rausnimmt, verringert man diese Gefahr.

Regelmäßige Kontrollen empfehle ich jeden KL-Träger, die Zeit sollte man sich nehmen, wie schon gesagt, man hat ja nur zwei Augen.

LG orchidee
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 808
Registriert: 28. Jan 2009, 10:23
Wohnort: Österreich

Re: Linsen permanent tragen

Beitragvon holo84 » 8. Jan 2019, 17:24

Genau, sind Monatslinsen, glaube purevision oder so. Dachte solange ich keine Beschwerden hab ist das auch kein Problem. Und die hatte ich nie. Hab eine Linse bisher nur einmal raustuen müssen, weil ich versehntlich beim abendessen mit Pfeffer auf den Fingern reingegriffen hab und auswachen alleine nichts gebracht hat. Hab nur 2 Dioptrien und so ist es mit einer Linse für den abend auch gegangen. Sonst sind sie immer von Zeit zu Zeit alleine rausgekommen und hab dann einfach eine neue reingemacht. So im Schnitt alle 3-4 Monate.

Wie sollen denn auch Pilze oder Parasiten unter meine Linse kommen, um die Hornhaut zu schädigen. Durch ständiges Wechseln ist das Risiko mal einen Keim zu verschleppen wohl deutlich größer.

Naja jedenfalls durch den Artikel

https://mobil.derstandard.at/2000062517 ... immelpilze

bin ich doch nun verunsichert und hab sie gestern abend rausgemacht. Werd mal bis auf weiteres die alte Brille tragen. Auf regelmäßiges raus und rein tuen und putzen hab ich eigentlich keine Lust. V. a. weil ich mir nicht so leicht tue beim reintuen und mich das jedesmal 15 minuten kostet..
holo84
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 4. Jan 2019, 11:36

Re: Linsen permanent tragen

Beitragvon Stephan » 8. Jan 2019, 21:06

holo84 hat geschrieben:...und mich das jedesmal 15 minuten kostet..


Hallo!

Je öfter du das machst, desto besser geht dir das von der Hand. Du hast wahrscheinlich während der ganzen Jahre die Linsen nicht öfter eingesetzt und herausgenommen, als wir in einem Monat...

Hast du dir denn jetzt auch Reiniger und Aufbewahrungslösung zugelegt? Oder wie bewahrst du die Linsen während des Nicht-Tragens auf?

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1587
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Linsen permanent tragen

Beitragvon Orchidee » 9. Jan 2019, 07:46

Danke für den Link, interessanter Artikel, aber lest mal was ich bei den Kommentaren gefunden habe: "wichtig, falls man mal den Linsenbehälter vergessen hat, die Linsen nicht zwischen den Zehen aufbewahren. Linsen beim Duschen im Hallenbad auch nicht am Boden ablegen. das gleiche gilt für die Umkleide im Fitnesstudio!" Mich wundert nichts mehr :shock:

Die morgendliche und abendliche Prozedur ist wirklich Übungssache. Am einfachsten ist die Reinigung mit einer Peroxidlösung, finde ich.
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 808
Registriert: 28. Jan 2009, 10:23
Wohnort: Österreich

Re: Linsen permanent tragen

Beitragvon SehFee » 9. Jan 2019, 15:11

holo84 hat geschrieben: Wie sollen denn auch Pilze oder Parasiten unter meine Linse kommen, um die Hornhaut zu schädigen. Durch ständiges Wechseln ist das Risiko mal einen Keim zu verschleppen wohl deutlich größer.

Hi holo,

die Sauerstoffversorgung des Auges aber auch der Tränenfilm des Auges unterscheiden sich bei geschlossen Auge grundlegend vom geöffneten Auge. Ist das Auge geschlossen, steht dem Auge deutlich weniger Sauerstoff für die Versorgung und Regeneration zur Verfügung. Der fehlende Lidschlag und eine verminderte Tränenproduktion führen dazu, dass Zellreste, Mikroorganismen sowie Entzündungsmediatoren nicht abtransportiert werden können. Bleibt nun eine weiche Kontaktlinse bei Nacht auf dem Auge, so wird durch eine verstärkte Anhaftung von Mikroorganismen (Bakterien etc.) an der Kontaktlinse sowie durch eine schlechtere Unterspülung der Kontaktlinse die Problematik deutlich verstärkt.

Das Tragen von weichen Kontaktlinsen bei geschlossenem Auge birgt daher ein erhebliches Risiko für eine ernsthafte und dauerhaft sehbedrohende Hornhautentzündung. Das Risiko ernsthafter Komplikationen scheint zudem mit der Dauer des nächtlichen Tragens zu steigen. Ich rate dir daher dringend davon ab:
- eine Monatslinse länger als einen Monat nach Anbruch zu verwenden.
- eine weiche Kontaktlinse ohne medizinische Notwendigkeit über Nacht zu tragen.
- eine nicht für das Nachttragen zugelassen Kontaktlinse über Nacht zu tragen
- eine nicht vom KL-Spezialisten auf den persönlich Bedarf abgestimmte und regelmäßig überprüfte Kontaktlinse zu tragen.
- kein oder ein nicht geeignetes Kontaktlinsenpflegemittel zu verwenden.

Wie bereits von den anderen gesagt: Komplikationen an der Hornhaut sind im Anfangsstadium oft frei von Symptomen und können nur durch regelmäßige Kontrollen bei KL-Sepzialisten frühzeitig erkannt werden.

Viele Grüße
SehFee
SehFee
Neuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 6. Jan 2011, 16:47


Zurück zu weiche Jahreslinsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron