Die Online-Ratgeber-Plattform mit Hinweisen und Tipps von und für Kontaktlinsenträger

Thema: Formstabilere Linsen für 24 Monate?

Eine Frage aus der Kategorie Formstabile Kontaktlinsen

Sehen.de

Infos zur Kontaktlinse und Brille.
Jetzt besuchen

Seh-Check.de

Kostenlose Online-Seh-Checks.
Jetzt besuchen

Moderatoren: Stephan, Orchidee, racko, SehFee

Benutzeravatar

Frage von Grille67
9. Okt 2021, 16:29

Hallo zusammen,
nachdem ich über längere Zeit keine guten Erfahrungen mit weichen Kontaktlinsen gemacht habe, war ich nun vorgestern bei einem anderen Anpasser. Ursprünglich war Ende Oktober angedacht, ich konnte aber jetzt schon hin.
Nach einem Gespräch und den üblichen Untersuchungen werden nun multifokale Testlinsen angefertigt. Der Anpasser sagte mir, die endgültigen Linsen sind 24 Monate tragbar:…
Meine Frage ist, gibt es sowas? Ich lese in den einschlägigen Shop‘s immer etwas von 12-18 Monate.
Und wie lang darf man wohl die Testlinsen testen, ehe man sich entscheidet? Die Eingewöhnung erfordert ja auch Zeit und Geduld, habe eine Menge dazu hier lesen können…
Ich bin so gespannt, zumal mir die Linsen „preiswert“ vorkommen, aber das muss ja nix heißen..
Liebe Grüße
Claudia
Kein Avatar

Antwort von racko
9. Okt 2021, 17:50

Hallo Claudia,

formstabile Linsen sind tatsächlich gute 2 Jahre tragbar. Optiker sehen das gerne als Grenze an und manche Anwender als 'Mindestmaß', also lieber länger!
Meine Linsen hatten meistens 3 - 4 Jahre gehalten. Manche Materialien sind empfindlicher und da sollte man auch nicht übertreiben. Kommt darauf an.

Manchmal sind die Testlinsen - wenn es mit ihnen gleich klappt - auch gleich die Finallinsen. Wie es dem Anpasser passt.
In der Regel testet man mit Testlinsen schon bis alles klar ist, notfalls mit mehreren.

Es gibt auch preiswerte Linsen, sie müssen nur gut sein!

lg, racko

– Anzeige –
Kontaktlinsen Informationen
Kein Avatar

Antwort von Bodi
11. Okt 2021, 12:58

Wie es der Zufall so will, ist mir heute eine Menicon EX Kontaktlinse zerbrochen, und zwar ohne besondere Krafteinwirkung nach fast genau zwei Jahren.

Die früher genutzten Materialien wie PMMA (Plexiglas) oder CAB/Anduran waren zwar kaum sauerstoffdurchlässig, dafür aber sehr langlebig, teilweise mit Nutzungsdauern von 10 Jahren oder mehr.

Die heutigen zum Teil hochsauerstoffdurchlässigen Materialien sind empfindlicher, verziehen sich leichter und sind was die optischen- und Trageeigenschaften betrifft, leider weniger stabil.
Benutzeravatar

Antwort von Grille67
29. Okt 2021, 20:21

Hallo zusammen,
heute war es soweit und ich hatte den Anprobetermin bei meinem Anpasser. Leider war dies alles andere als positiv und ich bin ziemlich traurig darüber. Er hat sich sehr sehr viel Zeit genommen, alles gut erklärt und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Dann hab ich die Linsen eingesetzt, was nicht schwer war. Klar, sie waren nicht angenehm und das kratzige Gefühl ließ auch nach 20 Minuten nicht nach. Die Sicht wurde immer unschärfer..ich sollte 15 Minuten an die frische Luft und bitte nicht in die Sonne gucken. Ich konnte draußen nur Schleier und Nebel sehen und hab mich nicht vom Fleck gerührt. Zurück beim Anpasser hat er sich die Augen angeguckt und war nicht erfreut, Die Linsen bewegten sich fast gar nicht und er wird sie natürlich neu bestellen, auch noch mit geänderten Werten. Schlimmer ist, dass sich nach so kurzer Zeit schon Ablagerungen gebildet hatten, die die Schleiersicht erklären. Die Augen waren auch sehr gerötet, Nun wird er das Material nochmal wechseln, die Sauerstoffdurchlässigkeit ist dann wohl nicht mehr so hoch, aber Ablagerungen sollen nicht so schnell haften bleiben, Er war nicht sehr zuversichtlich, so mein Gefühl. Vielleicht gehöre ich zu den Leuten, denen nur die Brille bleibt und das ist bitter. Nächsten Freitag sollen die neuen Linsen da sein, ich bin gespannt. Momentan tränen jetzt immer noch die Augen und ich sehe ziemlich verheult aus🙈

Traurige Grüße
Claudia
Kein Avatar

Antwort von ulf
29. Okt 2021, 21:07

Hi Grillchen,

ich lache mich gerade tot..aber ich lebe noch. Das, was du da schreibst, ist doch völlig normal...geradezu lächerlich. Wir haben alle am Anfang, beim ersten Einsetzen geheult....du meine Güte......das ist am Anfang immer so. Bei harten Linsen müssen sich deine Augen erstmal an die Kontaktlinsen gewöhnen..hier ist Geduld und Zeit erforderlich..

Jeder kann harte Kontaktlinsen tragen...auch DU.....also nun mach dir mal keine Sorgen....du wärst die 1. von der ich höre, das sie keine harten Kontaktlinsen tragen......haha.
Wir helfen dir schon auf die Sprünge....
Beste Grüsse von Ulf...> 35 Jahre harte Kontaktlinsen....bei TÄGLICHEM Tragen...haha
Benutzeravatar

Antwort von Grille67
29. Okt 2021, 22:04

Hallo Ulf,
das wäre so schön, wirklich. Mir ist völlig klar, dass es eine vernünftige Eingewöhnung braucht, ich hab sehr viel hier gelesen:) ich geb ja nun nicht auf, das wäre ja schön dumm. Allerdings mache ich mir echt Gedanken, weil dieser Schleier bzw die Ablagerungen nach so kurzer Zeit schon da waren…und der Anpasser halt die Andeutung gemacht hat:(
Aber schön, dass Du das nicht so negativ siehst 😉
Kein Avatar

Antwort von Bodi
30. Okt 2021, 11:01

Wenn sich die Linsen kaum bewegen, ist eine schnelle Schleier- und Ablagerungsbildung normal. Denn ohne Bewegung fehlt der ständige Austausch der Tränenflüssigkeit, der für das Tragen fester Linsen unverzichtbar ist. Außerdem sind die Trageeigenschaften so sehr schlecht.
Also mit einer geänderten Geometrie der Linsen oder eventuell auch nur einer flacheren Anpassung ist noch alles möglich.
Benutzeravatar

Antwort von Grille67
6. Nov 2021, 18:43

Guten Abend an alle,
heute habe ich die neuen Linsen abholen können und soll sie jetzt erst mal testen, es sind Menicon Ex pro. Der Kontrolltermin ist am kommenden Freitag.
Ich habe die Linsen heute Nachmittag 45 Minuten getragen und sie sind schon besser als die ersten Probelinsen. Es hat sich kein Schleier gebildet, wie beim letzten Mal ganz fix und sie sind auch nicht soooo fies wie zuletzt. Das Sehen in der Ferne ist von meinem Empfinden her gut, Lesen geht nicht so wirklich. Das Einsetzen ist ganz einfach ( da stülpt sich nix um oder pappt am Finger 😉) das Herausnehmen übe ich, das wird schon.
Dieses Aufbewahrungsröhrchen benutze ich ganz vorsichtig, damit ja keine Linse kaputt geht…
Morgen mochte ich die Linsen gern 1 Stunde tragen, mal sehen, ob das klappt.
Jedenfalls bin ich erleichtert, dass es heute besser geklappt hat.

Liebe Grüße
Claudia
Kein Avatar

Antwort von ulf
6. Nov 2021, 20:41

Hallo Claudia...

siehst du, alles wird gut. Du hast ja multifokale Kontaktlinsen..wegen der Alterssichtigkeit....möglicherweise müssen diese noch mal nachkorrigiert werden. Das ist aber alles ganz normal...der Anpasser tauscht die dann aus.
Versuche jetzt ersteinmal die Tragedauer zu steigern...das ist das wichtigste..damit sich die Augen dran gewöhnen....aber schön langsam und nicht übertreiben. Bei normaler Handhabung können die Linsen nicht gleich zerbrechen.....also eine übervorsichtige Behandlung ist sicher nicht nötig.
Viel Spaß beim Eingewöhnen..
Gruss,
Ulf
Benutzeravatar

Antwort von Grille67
9. Nov 2021, 13:42

Hallo Ulf,
ich steigere ganz langsam die Tragedauer und bin nun am 4.Tag bei fast 2 Stunden. Ich merke die Linsen als solches nur unterschwellig, die Augen fangen allerdings an, am Unterlid und in den Ecken rot zu werden und ich blinzel sehr doll. Das ist vom Gefühl her wie bei meinen damaligen weichen Linsen…
Eigentlich müsste ich spätestens nach 1 Stunde Augentropfen nehmen, was der Anpasser nicht möchte. Er sagt, die Augen müssen das ohne Nachbenetzung schaffen, sonst werden die Tränendrüsen faul, wenn man sie immer unterstützt. Mir wäre das mit der Nachbenetzung echt egal. Das Zwinkern legt sich vielleicht ja auch noch….
Freitag ist der Kontrolltermin und mal gucken, was er dann sagt.

Liebe Grüße
Claudia
Kein Avatar

Antwort von ulf
9. Nov 2021, 18:45

Hallo Claudia,
also, das hört sich doch schon ganz gut an. Häufig werden die Augen rot, wenn sich die Kontaktlinsen nicht richtig bewegen....sie können u.U. sogar festsitzen. Wie ist das bei Dir? Bewegen sich die Kontaktlinsen bei jedem Lidschlag hoch und runter? Falls das nicht der Fall ist, wird der Anpasser die Innengeometrie ändern. Das ist völlig normal und üblich. Du solltest das mit dem Anpasser besprechen. Ich rate immer, den kleinsten, möglichen Durchmesser zu wählen, denn dann bewegen sich die Linsen stark und das ist gut so. Ich bin auch der Auffassung des Anpassers, keine Augentropfen zu benutzen,..das regelt das Auge selbst. Aber man kann das durchaus mal machen, es schadet sicher nicht.

Also, du bist hier voll im grünen Bereich.
Viel Spaß beim Anpasser.
Ulf
Benutzeravatar

Antwort von Grille67
9. Nov 2021, 19:32

Hallo Ulf,
also, der Durchmesser der Linsen ist 10,6. So steht es auf dem Behälter.
Ob sie sich bewegen, ist nun eine gute Frage:) ich kann das nicht sagen, weil ich nicht weiß, wie sich das anfühlt oder ob man das überhaupt bemerkt.
Ist wahrscheinlich ziemlich blöd, aber wie würde ich das denn merken?
Die 1. Linsen bewegten sich gar nicht und das tat tatsächlich etwas weh im Auge. Jetzt ist es halt nur dauerhaft unangenehm.

Liebe Grüße
Claudia
Kein Avatar

Antwort von ulf
9. Nov 2021, 21:52

Hallo Claudia,
meine sind 9,8mm, natürlich hängt die Grösse von deiner Pupille ab....aber 10,6 wirken auf mich sehr gross. Sprich hier mit dem Anpasser unbedingt.
Kleine Durchmesser haben nur Vorteile;
- viel bessere Unterspülung der Kontaktlinsen, mehr Bewegung, bessere Sauerstoffversorgung der Resthornhaut usw.
Du kannst die Bewegung der Kontaktlinsen nicht spüren, ich spüre das nicht. Du kannst es aber im Spiegel kontrollieren;
Nach dem Lidschlag bewegt sich die Kontaktlinse nicht mehr, sie bleibt exakt an der letzten Position stehen, d.h. nach jedem Lidschlag hat die Kontaktlinse eine andere Position. Ich habe etwas ähnliches auch schon bei Andrea geschrieben. Sprich mit deinem Anpasser darüber, die Linsen evtl. zu verkleinern, wenn das möglich ist. Es ist nur positiv, wenn die Kontaktlinsen nicht zu gross sind.
Viel Erfolg,
Ulf
Kein Avatar

Antwort von ulf
9. Nov 2021, 21:57

Noch etwas anderes; du hast ja multifokale Kontaktlinsen....ich habe noch Standardkontaktlinsen....möglicherweise, weil die multifokalen ja unterschiedliche Sehbereiche haben, könnte es sein, das diese absichtlich so gross sind, damit sich die Kontaktlinsen nur minimal bewegen...das könnte sogar so gewollt sein.
Leider weiß ich das jetzt nicht ganz so genau...du musst hier mit dem Anpasser sprechen....ich muss mich jetzt selbst korrigieren....meine vorherige Aussage hat sich auf die Standardkontaktlinsen bezogen..bitte einmal mit dem Anpasser sprechen.
Gruss,
Ulf
Benutzeravatar

Antwort von Grille67
10. Nov 2021, 14:39

Danke für die ausführliche Antwort!
Ich muss zwangsläufig Freitag ja dem Anpasser etwas sagen, denn die Linsen scheinen sich in der Tat nicht zu bewegen. Sie sind ja bläulich und ich sehe einen deutlich blauen Rand über der Iris auf beiden Augen. Dieser Rand bewegt sich nicht nach dem Blinzeln, er ist an Ort und Stelle. Zudem sind seit gestern auf der linken Linse kleine Pünktchen wie Mini Mini Wassertröpfchen, trotz Reinigung. Diese Linsen, die ich habe, gibt es auch noch etwas kleiner…
Na ja, wir werden sehen, was er sagt. Vielleicht kann man da ja etwas ändern.

Liebe Grüße
Claudia
  • 1
  • Seite 1 von 3
  •  · 45 Beiträge

Professionellen Kontaktlinsenanpasser finden

Finde jetzt einen Augenoptiker in Deiner Nähe und lasse Dich beraten.

Du hast eine Frage oder bist ein wahrer Experte im Bereich der Kontaktlinsen?

Dann tritt unserem Forum bei. Wir freuen uns auf Dich.

Registrieren