Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Alles zu formstabilen, "harten" Kontaktlinsen

Moderatoren: racko, Stephan, Orchidee, SehFee

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon Anirac » 16. Jan 2018, 22:10

Hallo, ich melde mich mal zurück. :)

Von Campen und Wohnwagen habe ich leider keine Ahnung, sodass ich darauf mal nicht eingehe. :wink:

racko hat geschrieben:Hallo Anirac (<Carina)!

Erwischt :lol:


Ich habe jetzt meine zweiten Linsen abholen können und trage diese jetzt bis zum Kontrolltermin Probe.
Diese sind vom Durchmesser kleiner und das Material wurde geändert, da ich den Optiker von dem Jucken berichtet hatte.
Beim ersten Einsetzen und nach 30min schauen, ob alles so weit in Ordnung ist, war alles gut. Kein Hochsitz (ein Fortschritt!), Linsen sitzen korrekt auf dem Auge.
Wenn ich in den 2 Wochen bis zum nächsten Termin keine Beschwerden habe, wären das laut Optiker "meine" Linsen, also von den Werten her.

Ich merke tatsächlich, dass es nach dem Blinzeln nicht unscharf ist. Also schon mal positiv.
Dennoch ist meine Sicht nicht so wirklich klar. Nicht von den Werten her. Ich muss häufiger blinzeln, um wieder klar zu sehen. Normal? Auch in der Ferne sehe ich Sachen unscharf, die ich mit Brille definitiv erkenne.
Und dann bin ich mir nicht sicher, ob das, was ich im Auge noch spüre, normal ist (Linse bewegt sich ja nunmal) oder ob das Auge vielleicht zu trocken wird und ich das dann unangenehm merke, wenn die Linse nicht mehr richtig "flutscht".


racko hat geschrieben:
Anirac hat geschrieben: Ich will immer reiben und wenn ich nicht dran denke, dass ich Linsen drin habe und mal stärker reibe, ist es mir schon passiert, dass sie verrutschen oder eine Linse rausgefallen ist. :shock:

Bei Juckreiz etc., genügt oft schon ein leichtes massieren des Augenaußenwinkels oder Innenwinkels, dabei etwas blinzeln, und schon wird es besser.

Ich hatte das Gefühl, dass es mehr als nur ein Jucken war. Mit kurz Augenwinkel massieren war das leider nicht erledigt. :?
Anirac
Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 29. Aug 2016, 16:23

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon Anirac » 17. Apr 2018, 12:26

Hallo liebe Foris,

ich melde mich hier mal wieder, um zu berichten und weil ich auch ratlos und frustriert bin.

Die Linsen trage ich momentan nur sehr unregelmäßig. Es ist mir nicht möglich, sie über mehrere Stunden zu tragen. Ich verspüre starken Juckreiz, die Augen werden müde, die Sicht ist nicht klar und es ist eine Erleichterung, wenn ich die Linsen wieder abnehme. Meine Augen sind auch danach noch sehr gereizt und am nächsten Tag habe ich dann meistens Verklebungen in den Augenwinkeln.

Laut Optiker ist der Sitz perfekt. Ich spüre, aufgrund des kleinen Durchmessers, eben bei jedem Zwinkern die Linse.
Größerer Durchmesser geht nicht, weil ich dann wieder das Problem mit dem Festhängen am Oberlid habe.

Sind die formstabilen jetzt nun nichts für mich? Kann man denn gar nichts tun? :(

Ich lese im Forum häufig was von "Randgestaltung". Was genau ist damit gemeint?

Danke für eure Hilfe
Anirac
Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 29. Aug 2016, 16:23

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon chriss » 17. Apr 2018, 20:41

Juckreiz deutet auf das trockene Auge hin (liegt also in der Regel nicht an harten Linsen),
auch die unklare Sicht und ein "Festhängen" weisen darauf hin.
Sie müssten hochwertig (also mit speziellen Tropfen) die Linse benetzen und ständig nachtropfen, auch abends und zur Vorbeugung...
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon Orchidee » 17. Apr 2018, 20:46

Kann es vielleicht mit dem derzeitigen Pollenflug zusammenhängen ? Allergie ? Ich "kämpfe" derzeit ein wenig damit - mit Juckreiz, zeitweise unklare Sicht und Reizungen...
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 788
Registriert: 28. Jan 2009, 10:23
Wohnort: Österreich

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon racko » 17. Apr 2018, 22:11

Anirac hat geschrieben:Ich lese im Forum häufig was von "Randgestaltung". Was genau ist damit gemeint?


Unter Randgestaltung meint man hier wie der Linsenrand aussieht, wie abgerundet er ist damit das Oberlid richtig drüberflutscht ohne die Linse zu verschieben beim Lidschlag. Der Rand kann auch sehr flach ansteigend sein bis beinahe eckig.

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon Anirac » 21. Apr 2018, 14:03

Hallo!

Danke für eure Kommentare und Hilfen.

Ich war jetzt noch mal beim Optiker. Die linke Linse hatte von der Sehstärke noch nicht ganz gepasst und die musste ich noch abholen und probetragen. Das hätte ich schon vor Wochen machen müssen, nur mich haben die Probleme beim Tragen so frustriert, dass ich da wenig Motivation hatte.

Beim Termin hatte ich die Linsen ca. 6 Stunden drin und meine Augen fühlten sich so müde an. Das geht sogar bis hin zu Kopfschmerzen im Stirnbereich. Der Bereich um die Augen fühlt sich dabei so angepannt an. Jedes Blinzeln ist spürbar. Es juckt und wenn ich die Linsen rausmache, ist es eine richtige Erleichterung für die Augen. Müde sind sie danach immer noch. Heute morgen waren meine Wimpern wieder verklebt und ich habe oft Schleim im Auge.
In der Ferne sehe ich oft unscharf oder es dauert, bis sich Schärfe einstellt. Das könnte man laut Optiker noch beheben. Aber das Tragegefühl machts nicht besser.

Der Optiker meinte bei meinen Schilderungen, dass das wohl keinen Sinn mehr habe, da er an den Linsen nichts ändern könnte, damit es sich besser anfühlt. Vor allem die verklebten Wimpern und die Schleimbildung gaben ihn zu denken.


chriss hat geschrieben:Juckreiz deutet auf das trockene Auge hin (liegt also in der Regel nicht an harten Linsen),
auch die unklare Sicht und ein "Festhängen" weisen darauf hin.
Sie müssten hochwertig (also mit speziellen Tropfen) die Linse benetzen und ständig nachtropfen, auch abends und zur Vorbeugung...
Das Festhängen bestand, als die Linsen noch einen größeren Durchmesser hatten. Meine Oberlidspannung sei zu groß. Jetzt mit kleineren DM der Linse hatte ich keine Probleme mehr damit
Dass mein Auge trocken wäre, wurde nicht angesprochen. Vom Sitz sei die Linse gut. Mit jedem Blinzeln werde die Linse gut mit Tränenflüssigkeit "unterspült".


Orchidee hat geschrieben:Kann es vielleicht mit dem derzeitigen Pollenflug zusammenhängen ? Allergie ? Ich "kämpfe" derzeit ein wenig damit - mit Juckreiz, zeitweise unklare Sicht und Reizungen...
. Eine Allergie habe ich nicht. Ich teste die Linsen auch schon seit Monaten als noch keine Pollen flogen.


racko hat geschrieben:Unter Randgestaltung meint man hier wie der Linsenrand aussieht, wie abgerundet er ist damit das Oberlid richtig drüberflutscht ohne die Linse zu verschieben beim Lidschlag. Der Rand kann auch sehr flach ansteigend sein bis beinahe eckig.
Ich hatte den Optiker noch gefragt, ob man bei den Linsen etwas verändern kann, damit ich sie weniger spüre, aber er könne wohl nichts mehr machen. :|


Ich bin so frustriert. Ich hatte so die Hoffnung, dass es klappt. Meinem Gefühl nach, sitzt die Linse auch eignetlich ok. Wenn ich nach unten schaue (z.B. beim Lesen) spüre ich sie nicht. Beim Geradeausgucken werden meine Augen mit jedem Blinzeln müder. Anders kann ich es nicht beschreiben. Ich fühlte mich gestern nach dem stundenlangen Tragen der Linsen, als hätte ich Schlafentzug.
Die gesamte Augenpartie ist so angespannt gewesen. Und wenn ich Kopfschmerzen bekomme, kann da doch irgendwas nicht stimmen. :cry:
Anirac
Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 29. Aug 2016, 16:23

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon chriss » 21. Apr 2018, 14:39

Wenn du mal eine SafeGel 1-day ausprobieren würdest, dann würden dir etwas die Augen "aufgehen" (wie angenehm ein Tragen sein kann).
Aber auch die sind nichts bei gereizten und verschleimten Augen.
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon racko » 21. Apr 2018, 23:04

Hallo Anirac,

danke für Deinen Bericht. Deine Frustration ist sehr begreiflich ...

Ich könnte mir aber noch vorstellen, daẞ es vielleicht auch evtl. am Kontaktlinsenmaterial liegen könnte. Daß darin eine Unverträglichkeit steckt, oder sogar auch noch am Anpasser.
Wenn Du noch einen Wechsel probieren willst - quasi eine Zweitmeinung einholen?!

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon Orchidee » 22. Apr 2018, 06:58

Anirac hat geschrieben:
Orchidee hat geschrieben:Kann es vielleicht mit dem derzeitigen Pollenflug zusammenhängen ? Allergie ? Ich "kämpfe" derzeit ein wenig damit - mit Juckreiz, zeitweise unklare Sicht und Reizungen...
. Eine Allergie habe ich nicht. Ich teste die Linsen auch schon seit Monaten als noch keine Pollen flogen.


Es könnte auch eine andere Allergie das Problem sein, hast Du ausprobiert, die Linsen mittels Wasser oder Kochsalzlösung von den Resten der Aufbewahrungsflüssigkeit zu befreien, bevor Du sie einsetzt ?
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 788
Registriert: 28. Jan 2009, 10:23
Wohnort: Österreich

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon Anirac » 22. Apr 2018, 19:55

Danke für euren Zuspruch und dass ihr meinen Frust nachvollziehen könnt!
Wenn ich die Probleme beim Augenarzt medizinisch abklären lassen würde, würde ich wahrscheinlich ein "Ach, tragen Sie doch einfach dann Ihre Brille!" hören...

chriss hat geschrieben:Wenn du mal eine SafeGel 1-day ausprobieren würdest, dann würden dir etwas die Augen "aufgehen" (wie angenehm ein Tragen sein kann).
Aber auch die sind nichts bei gereizten und verschleimten Augen.
Das wären weiche Linsen. Da habe ich eigentlich jegliche Hoffnung aufgegeben, dass ich die wieder tragen kann.
Die hingen aufgrund des Durchmessers am Oberlid fest. Das hat meine Augen wohl derart gereizt, dass es auch zu Juckreiz etc. kam. Kleinerer DM geht bei weichen Linsen ja nicht (oder?).
Ich hatte weiche Linsen zwar 2 Jahre ohne Probleme vertragen, kann mir daher auch nicht erklären, woher die Probleme plötzlich kamen.


racko hat geschrieben:Ich könnte mir aber noch vorstellen, daß es vielleicht auch evtl. am Kontaktlinsenmaterial liegen könnte. Daß darin eine Unverträglichkeit steckt, oder sogar auch noch am Anpasser.
Wenn Du noch einen Wechsel probieren willst - quasi eine Zweitmeinung einholen?!
Das Material wurde einmal geändert. Ich hatte also zwei unterschiedliche Materialien bei den formstabile Linsen. Einen Unterschied habe ich nicht bemerkt. :|
Ich weiß auch nicht so recht, was ich jetzt machen soll/kann/will. Der Anpasser hat ja auch keinen weiteren Vorschlag gemacht. Eine Unverträglichkeit hat er auch gar nicht angesprochen, obwohl sowas ja durchaus möglich ist. :?
Über eine Zweitmeinung habe ich auch nachgedacht, wüsste allerdings nicht, zu welchem Optiker ich gehen soll. Kontaktlinsenspezialisten gibts hier jetzt nicht so viel und die Anpassung ist ja auch nicht immer günstig.


Orchidee hat geschrieben:Es könnte auch eine andere Allergie das Problem sein, hast Du ausprobiert, die Linsen mittels Wasser oder Kochsalzlösung von den Resten der Aufbewahrungsflüssigkeit zu befreien, bevor Du sie einsetzt ?
Ich hatte mir eine Kochsalzlösung geholt und die Linsen damit vor dem Einsetzen abgespült. Das hat für mich keinen großen Unterschied gemacht. Höchstens vielleicht direkt nach dem Einsetzen, dass die Augen minimal weniger gereizt sind.
Bei Fiel**** hatte mir die Optikerin damals noch gesagt, dass - falls die Aufbewahrungslösung das Problem für die Reizung ist - ich natürlich Probleme nach dem Einsetzen habe (Reizung, Juckreiz,..), aber nach mehreren Stunden sollte das nicht mehr so sein, weil man mit jedem Blinzeln die Reste der Lösung verdünnt, bis sie weg sind.
Anirac
Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 29. Aug 2016, 16:23

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon racko » 22. Apr 2018, 22:41

Hallo Anirac,

könntest Du Dir noch eine längere Eingewöhnung vorstellen? Eine längere behutsam steigende Eingewöhnung.
Vielleicht ... ? Bitte nicht falsch verstehen, manchmal braucht einfach es mehr Zeit - erzwingen ist aber auch nicht gut.

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon chriss » 23. Apr 2018, 22:07

Das "Spiel" bei weichen Kontaktlinsen ist teilweise so gering (< 0,5mm), dass da sicher nichts am Oberlid festhängen kann.,,
Zudem gibt es weiche Linsen, die als Verbandslinsen geeignet sind, also Beschwerden jeglicher Art dämpfen: Das ist aber sicher nicht die Basis für das Tagestragen.
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon Anirac » 26. Apr 2018, 14:18

racko hat geschrieben:könntest Du Dir noch eine längere Eingewöhnung vorstellen? Eine längere behutsam steigende Eingewöhnung.
Vielleicht ... ? Bitte nicht falsch verstehen, manchmal braucht einfach es mehr Zeit - erzwingen ist aber auch nicht gut.

Ich musste die Probelinsen leider abgeben, weil ich die Korrektur für das bessere Sehen beim Wechsel von nah/fern jetzt nicht wollte.

Erzwingen wollte ich das Tragen sicherlich nicht. Ich habe die Linsen schon von Beginn an nicht lange im Auge gehabt. Über 8 Stunden kam ich glaube auch nie hinaus.
Ich weiß auch nicht, ob Zeit bei mir die Lösung des Problems wäre.

Von dem jetzigen Anpasser bin ich jetzt gegen Ende auch irgendwie enttäuscht. Eine mögliche Allergie gegen das Pflegemittel oder Material der Linse wurde nie angesprochen. Die Kochsalzlösung habe ich mir nach Raten des Forums geholt.
Und nachdem ich erwähnte, dass ich Probleme mit Schleimbildung und Verklebungen habe, hieß es ja schon "ich bezweifle, ob das bei Ihnen noch Sinn macht"... :?
Die endgültigen Linsen seien vom Gefühl auch genau so wie die Probelinsen. Ich dachte, da gebe es einen Unterschied?

chriss hat geschrieben:Das "Spiel" bei weichen Kontaktlinsen ist teilweise so gering (< 0,5mm), dass da sicher nichts am Oberlid festhängen kann.,
Ich habe keine genaue Diagnose dazu erhalten, aber die weichen Linsen wurden bei mir vom Oberlid nach jedem Blinzeln festgehalten und rutschten nur ganz langsam in ihre richtige Position. Auf Dauer führte das zu Irritationen.
Anirac
Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 29. Aug 2016, 16:23

Re: Mein Wechsel von weichen zu formstabilen KL

Beitragvon racko » 27. Apr 2018, 09:36

Hallo Anirac,

Anirac hat geschrieben: nachdem ich erwähnte, dass ich Probleme mit Schleimbildung und Verklebungen habe, hieß es ja schon "ich bezweifle, ob das bei Ihnen noch Sinn macht"... :?


Hast Du schon mal einen Augenarzt darüber befragt? Vielleicht ließe sich das aber medizinisch klären.
Manchmal stellt sich das Auge erst nach einiger Zeit auf eine neue Linsensorte um - sich die Tränenflüssigkeit erst allmählich anpasst.

Anirac hat geschrieben:Die endgültigen Linsen seien vom Gefühl auch genau so wie die Probelinsen. Ich dachte, da gebe es einen Unterschied?


Mag manchmal am Fabrikat liegen, wenn Probelinsen schon hochwertig sind. Meistens sind es aber oft nur Messlinsen mit denen experimentiert wird, wo es noch etwas zum optimieren gibt.

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Vorherige

Zurück zu Formstabile Linsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste