Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Eingewöhnung Linsen

Alles zu formstabilen, "harten" Kontaktlinsen

Moderatoren: racko, Stephan, Orchidee, SehFee

Eingewöhnung Linsen

Beitragvon Maeri74 » 15. Aug 2017, 12:03

Gestern bekam ich endlich meine finalen harten Linsen. Es war mittlerweile das 4. Paar. Alle bisherigen Linsen sassen zu hoch und die Sicht war nicht gut.
Beim letzten Mal hatte ich eine andere Optikerin, die sagte, sie hätte mir ganz andere Linsen verordnet (meine jetzigen), ganz ohne Schnickschnack. Die Linsen seien zwar noch immer nicht ideal, aber mehr geht wohl nicht. Habe übrigens Hornhautverkrümmung.
Der Tragekomfort ist gut. Der Sehtest war völlig okay.
Die Sicht ist im Vergeich zu vorher sehr viel besser.
Meine Frage... verbessert es sich nach der Eingewöhnung noch mal? Oder ist es jetzt schon das Maximum?
Maeri74
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 21. Jul 2017, 19:09

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon racko » 15. Aug 2017, 12:21

Hallo Maeri!

Maeri74 hat geschrieben:Gestern bekam ich endlich meine finalen harten Linsen.
Maeri74 hat geschrieben:Der Tragekomfort ist gut. Der Sehtest war völlig okay.
Die Sicht ist im Vergeich zu vorher sehr viel besser.


Das ist schön!

Maeri74 hat geschrieben: verbessert es sich nach der Eingewöhnung noch mal? Oder ist es jetzt schon das Maximum?


Mit der weiteren Eingewöhnung 'verbessert' sich auch nebenbei noch manches, hängt auch tatsächlich mit Gewöhnung zusammen. Manche Gefühle, die jetzt neu sind, werden nicht mehr registriert. Selbst nach einem halben Jahr werden noch Fortschritte festgestellt, deshalb ist Geduld hier so richtig und wichtig.
Man spürt die Linsen immer weniger und trägt sie spielend von morgens bis abends, rund 16 Std. täglich.(Vorteil der formstabilen Linsen)

Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und Freude mit den hoffentlich jetzt richtigen Linsen!

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon Maeri74 » 15. Aug 2017, 17:45

:D Danke für die flotte Antwort.
Komisch, bzw. befremdlich finde ich auch, mein Gesicht nun in voller Pracht zu sehen... au wei!
Man merkt doch, dass mit 42 die ersten Fältchen kommen um die Augen herum! Grins...
Maeri74
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 21. Jul 2017, 19:09

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon racko » 15. Aug 2017, 21:05

Maeri74 hat geschrieben: die ersten Fältchen kommen um die Augen herum! Grins...


Na ja, irgendeinen Nachteil haben die KL's halt doch wieder ... :roll:
Dafür braucht man bei ihnen aber nicht nach der letzten Brillen-Mode gehen und spart da einiges! :wink:
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon Maeri74 » 17. Aug 2017, 17:28

Tag 4 der Eingewöhnung. Gestern hatte ich die Linsen bereits über 8 Stunden drin, heute etwas kürzer.
Gibt es hier noch jemanden, der am Anfang auch schon so viele Stunden "geschafft" hat?
Kann das schädlich sein? Hoffe, nicht!
Maeri74
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 21. Jul 2017, 19:09

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon Stephan » 17. Aug 2017, 20:57

Hallo Maerl74,

ja mich gibt's da :D
In Unkenntnis der Eingewöhnungsprozedur setzte ich die ersten funkelnagelneuen Linsen am Tag nach dem Abholen frühmorgens ein, fuhr zur Arbeit und trug sie bis Abends. Das war ziemlich unangenehm, hat aber nicht geschadet. Ein Anruf beim Anpasser brachte Klarheit und nach einer Woche trug ich die Linsen dann regelmäßg von morgens früh bis abends spät. Das war 1986. An den Tragegewohnheiten hat sich bis heute nichts geändert. :mrgreen:

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1553
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon racko » 17. Aug 2017, 21:11

Maeri74 hat geschrieben:Tag 4 der Eingewöhnung. Gestern hatte ich die Linsen bereits über 8 Stunden drin

und keinerlei Probleme?! - das ist doch super!
Morgen schon 10 Stunden. Die modernen Linsen nehmen es nicht so übel!
Maeri74 hat geschrieben:Kann das schädlich sein? Hoffe, nicht!


Bei 10 Std. ist der 'Hauptfeind' schon geschlagen. Der Tragekomfort ist nicht immer gleich - auch bei langjährigen Trägern - dann kratzt es vielleicht ein wenig, ist aber kein Weltuntergang. Regelmäßige Kontrolle beim Anpasser ist immer gut.

Bei mir selber ging der Fortschritt bei der Eingewöhnung nicht so schnell, die Linsen waren vor ewa 30 Jahren einfach noch nicht so perfekt ausgereift. Es wurde meistens noch ohne die modernen Geräte wie Keratograph, angepasst. Irgendwann passte es dann und die Ansprüche des 'Patienten' waren genügsam!

Vielleicht meldet sich noch ein 'alter Hase'!

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon Maeri74 » 18. Aug 2017, 05:21

Da bin ich beruhigt, dass es Euch auch so (gut) ging.
Habe Fielmann schon am Mittwoch angerufen und gefragt, ob ich sie länger drin lassen darf. Hatte aber leider eine Dame dran, die nicht auf Linsen spezialisiert war. Sie meinte nur, dass ich sie schon freiwillig absetzen würde, wenn es zu unangenehm wird. Nun, es "juckt" schon manchmal. Freue mich auf den Tag, wenn ich sie gar nicht mehr spüre. Kann es mir im Moment gar nicht vorstellen, dass ich sie mal überhaupt nicht mehr spüren werde.
Meine Optikerin bei Fielmann hatte natürlich Urlaub...
By the way.. wie kann ich hier mein Passwort ändern?
LG
Maeri74
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 21. Jul 2017, 19:09

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon racko » 18. Aug 2017, 09:35

Maeri74 hat geschrieben: es "juckt" schon manchmal. Freue mich auf den Tag, wenn ich sie gar nicht mehr spüre.

Ja, manchmal ist die Versuchung da, die Linsen abzunehmen, besonders in der Anfangszeit wenn man noch verunsichert ist. Meistens ist das Unbehagen nur vorübergehend. Oft genügen einige kräftige Lidschläge um die Tränenzirkulation wieder in Bewegung zu bringen.
Bis in ganz wenigen Wochen wirst Du die Linsen kaum noch spüren! :)

Wegen der Passwortänderung kannst Du vielleicht mal den techn.Admin hier per PN zu kontaktieren. admin_technik
Bin nur Moderator ...

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon Orchidee » 18. Aug 2017, 10:55

Hallo,

meine Eingewöhnung verlief ähnlich, ist halt schon 30 Jahre her :mrgreen:
Aber 8 Stunden Tragezeit sind schon ganz ordentlich !

Maeri74 hat geschrieben:Nun, es "juckt" schon manchmal.

In der Eingewöhnungsphase beobachtet man sich selbst extrem, daher fällt Dir das auf, aber "ein bißchen jucken" tun auch ab und an die Augen von ganz Normalsichtigen.

Maeri74 hat geschrieben:By the way.. wie kann ich hier mein Passwort ändern?


Persönlicher Bereich (steht unter "Foren-Übersicht")
dann den Reiter "Profil" auswählen
dann "Registrierungs-Details ändern"

lg, orchidee
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 786
Registriert: 28. Jan 2009, 10:23
Wohnort: Österreich

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon Maeri74 » 18. Aug 2017, 19:42

Danke, Ihr Lieben, für eure Antworten!
Passwort konnte ich auch bereits ändern.
Heute habe ich meine KL knapp 11 Stunden getragen mit gelegentlichem Jucken.
Mein doofer Schlafzimmerblick nervt mich schon sehr.
Außerdem kann stelle ich abends eine Sehveränderung fest wenn ich die Brille aufsetze.
Kennt Ihr das?
Maeri74
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 21. Jul 2017, 19:09

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon racko » 18. Aug 2017, 21:13

An dieser Stelle noch einen Dank an Orchidee! So weit (oder nah) hatte ich nicht gedacht bei der Passwortänderung, kommt auch nicht so oft vor. :wink:

Hi Maeri, 11 Std sind schon bald die Perfektion! :)

Maeri74 hat geschrieben:Außerdem kann stelle ich abends eine Sehveränderung fest wenn ich die Brille aufsetze.

Kontaktlinsen liegen fast direkt auf der Augenhornhaut auf und bei der Brille ist ein luftiger Abstand zu den korrigierenden Gläsern. Das macht einen optischen Unterschied im Strahlenverlauf. Am Anfang der 'Umstellung' von Brille zu KL oder umgekehrt kann der Unterschied bemerkbar sein, durch Gewöhnung fällt das später aber überhaupt nicht mehr auf.

Meine Frage wäre: Was ist eigentlich ein (doofer) Schlafzimmerblick? :?

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon Maeri74 » 19. Aug 2017, 20:23

Naja, durch das noch bestehende Fremdkörpergefühl sehen die Augen immer ein bisschen k.o. aus, finde ich.
Heute habe ich mir die Eyelike Tropfen von Amazon bestellt. Hoffe, die helfen gegen das Jucken...
Wann haben sich die Ladies hier wieder geschminkt nach der Eingewöhnung?
Maeri74
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 21. Jul 2017, 19:09

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon Orchidee » 19. Aug 2017, 21:19

Maeri74 hat geschrieben:Außerdem kann stelle ich abends eine Sehveränderung fest wenn ich die Brille aufsetze.
Kennt Ihr das?

Ja, erstens - wie schon Racko erzählt hat, ist es einfach ein anderes Sehen mit der Brille und zweitens wird die Hornhaut durch die Linsen etwas verformt und diese Verformung bleibt auch nach dem Herausnehmen der Linsen eine Weile bestehen und verändert das Sehen.

Maeri74 hat geschrieben:Naja, durch das noch bestehende Fremdkörpergefühl sehen die Augen immer ein bisschen k.o. aus, finde ich.

Das kann leicht sein, aber das gibt sich noch - Geduld (ja ich weiss :wink: )

Maeri74 hat geschrieben:Wann haben sich die Ladies hier wieder geschminkt nach der Eingewöhnung?

Ich schminke mich nur sehr selten, aber natürlich ist es eine zusätzliche Belastung fürs Auge und Du wirst möglicherweise auch wieder etwas herumprobieren müssen, welche Produkte bei Dir gut funktioneren und welche nicht. Ich würde noch abwarten, aber ich tu mir da natürlich leicht mit dem Reden :wink:
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 786
Registriert: 28. Jan 2009, 10:23
Wohnort: Österreich

Re: Eingewöhnung Linsen

Beitragvon Hänsel » 23. Aug 2017, 18:54

Das Eingewöhnen war bei mir längst vergessen. Dann habe ich eine gewisse Zeit wieder die Brille - so ein halbes Jahr -getragen. Und jetzt beginnt alles von vorne. Man sollte also nicht die harten Kontaktlinsen absetzen, denn sonst muss man sich neu gewöhnen. Allerdings mit weichen Kontaktlinsen geht es gut, nur wollte ich diese nicht mehr benützen. Sie sollen Einsprossungen in der Hornhaut verursachen. Also geh ich nochmals da durch mit den harten.
Hänsel
Erfahrener User
 
Beiträge: 75
Registriert: 1. Mai 2015, 15:05

Nächste

Zurück zu Formstabile Linsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste