Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Alles zu formstabilen, "harten" Kontaktlinsen

Moderatoren: racko, Stephan, Orchidee, SehFee

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon Orchidee » 8. Jul 2014, 07:38

Hallo Blinki,

ich kann Deine Abneigung gegen Brille mehr als gut verstehen - mir geht es bei mir selbst genauso.

Ich hatte selbst ein halbes Jahr zwangsweise Linsenpause (Grund: Augenreizungen durch externe Ursachen) und musste mit Brille herumrennen - ja, ich habe es gehasst, und ja, ich hab mich unwohl damit gefühlt. Aber: ich hab´s überstanden und rückblickend betrachtet war´s das voll wert. Die Pause ist jetzt 5 Jahre her und seitdem trage ich wieder ganztägig und reizfrei meine Linsen. Wenn das nicht geklappt hätte, hätte ich wohl auch eine OP in Betracht gezogen - allerdings nur eine Linsen-OP - ich halte von der Schnippelei auf einer grundsätzlich gesunden Hornhaut nicht viel.

Was ich damit sagen möchte: Du wirst die Zeit mit Brille überstehen !
Und informiere Dich bitte auch über Linsen-OP´s !

Übereile nichts, inbesondere, wenn Dein Beruf von gesunden Augen abhängt !

liebe Grüsse
Orchidee
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 788
Registriert: 28. Jan 2009, 10:23
Wohnort: Österreich

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon Blinki » 11. Jul 2014, 11:02

Blinki hier:
Eine Woche Brille tragen und Kontaktlinsen komplett weglassen hat bisher jetzt schon geholfen. Die Augen sind nicht mehr so rot, die Adern in der Hornhaut sind natürlich noch geblieben.
Laut zwei Augenärtzten sind meine Augen erstaunlicherweise gesund, und ob die eingewachsenen Adern schon Neovaskularisation darstellen oder nur normale Sklera-Adern altersbedingt sind (bin 32 Jahre alt) ist den Augenärzten unterschiedlich nicht ganz klar. Wichtig ist dass meine Hornhautdicke dick genug ist und auch sonst keine Augenerkrankungen vorliegen. Ich bin für eine Lasik OP geeignet.
Da ich sehr mit Brille leide und KL offensichtlich nicht mehr vertrage (trotz gut gemessenen Tränenfilms übrigens) wird meine Entscheidung zu einer relex smile Laser OP immer sicherer. In zwei Wochen habe ich Termin bei euroeyes Hannover zu allen weiteren Voruntersuchungen. Die OP ist dann kurz danach bei euroeyes in Hamburg. Bitte schreibt weiterhin hier mit mir, ich werde ebenfalls weiter berichten und eure Meinungen sind mir immer sehr wichtig. Ich verstehe auch euer Abraten von Lasik.
Blinki
Neuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 2. Mär 2014, 19:33

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon fraumitbrille » 11. Jul 2014, 18:25

Das freut mich wirklich, dass du geeignet bist und schon bald deine Brille los sein wirst!

Euroeyes in Hamburg am Gänsemarkt kenne ich auch, ich habe ich mich vor zwei Jahren interessehalber mal dort beraten lassen - die Beratung habe ich als ziemlich seriös empfunden, mir wurden jedenfalls auch etliche Nachteile genannt (es ging jedoch nicht ums Lasern, sondern um RLE u. multifokale Kunstlinsen). Mit den Eingriffen, die sie dort machen, habe ich allerdings keine Erfahrung und kenne auch niemanden persönlich, der so etwas machen lassen hat. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut läuft!
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 275
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon racko » 13. Jul 2014, 17:54

Hallo Blinki,

da sind wir wirklich alle gespannt, ob Du diesen riskanten Sprung wagst! - Und uns dann hoffentlich davon berichtest.

In meiner eigenen Familie befinden sich drei gelaserte Damen ... Alle erfolgreich und zufrieden.
Aber ich finde, die Langzeiterfahrung fehlt eigentlich schon noch.

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon chriss » 4. Mai 2017, 21:11

Lieber Blinki,

sollte dich diese Nachricht erreichen: Wie geht es dir denn jetzt?
Wir freuen uns über eine Antwort...

Danke und Gruß,

Chriss
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon Stephan » 4. Mai 2017, 22:51

chriss hat geschrieben:Lieber Blinki,

sollte dich diese Nachricht erreichen: Wie geht es dir denn jetzt?
Wir freuen uns über eine Antwort...

Danke und Gruß,

Chriss


Hallo Chriss,

ich halte eine Antwort von blinki für äußerst unwahrscheinlich, denn: "Letzte Anmeldung (in diesem Forum): 24 02 2015, 23:52"

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1554
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon fraumitbrille » 5. Mai 2017, 20:53

War ja wohl nix mit:
Blinki hat geschrieben: Bitte schreibt weiterhin hier mit mir, ich werde ebenfalls weiter berichten und eure Meinungen sind mir immer sehr wichtig.


Aber racko, du hast doch irgendwo die drei gelaserten Frauen in deiner Verwandtschaft erwähnt - bei denen muss das Lasern doch nun auch schon länger zurückliegen. Mich würde wirklich interessieren, ob sie immer noch zufrieden sind bzw. ob sich bislang nicht wieder fehlsichtig geworden sind.
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 275
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon fraumitbrille » 5. Mai 2017, 20:55

... ich meine natürlich, ob sie nicht wieder fehlsichtig geworden sind!
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 275
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon racko » 5. Mai 2017, 22:32

Hallo fraumitbrille!

Ich freue mich immer wieder etwas von Dir zu lesen - Frau mit Brille - als demonstrative Vertreterin der 'Brillenzunft' im KL-Forum!

fraumitbrille hat geschrieben:Aber racko, du hast doch irgendwo die drei gelaserten Frauen in deiner Verwandtschaft erwähnt - bei denen muss das Lasern doch nun auch schon länger zurückliegen. Mich würde wirklich interessieren, ob sie immer noch zufrieden sind bzw. ob sich bislang nicht wieder fehlsichtig geworden sind.


Ja, beklagt haben sie sich allerdings noch nicht über ihren Entschluss. Eine scheint doch ganz leichte Probleme zu haben mit trockeneren Augen, will es aber nicht so gern offen zugeben.
Fehlsichtig sind sie überhaupt nicht, in keiner Weise.
Die Langzeiterfahrung von zehn und mehr Jahren fehlt eben doch noch.

Das Thema 'Blinki' würde mich auch interessieren, dachte auch manchmal an ihn. Vielleicht schreibe ich ihn mal an, ob er mal ein Update abgibt ...

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon fraumitbrille » 6. Mai 2017, 10:03

Hallo racko,

das freut mich sehr, dass es "deinen" gelaserten Frauen mit ihrer Entscheidung nach wie vor gut geht! Trockene Augen sind ja etwas, womit man eh von vornherein rechnen muss und was man für brillenfreies Sehen sicherlich gern in Kauf nimmt.

Was blinki angeht, wäre es natürlich schön, wenn er sich melden würde. Ich habe allerdings, auch in anderen Foren, die Erfahrung gemacht, dass jemand, der in einem Forum nicht mehr aktiv ist, auch auf PN's nicht reagiert, ja sie noch nicht einmal liest, weil er es wahrscheinlich gar nicht mitbekommt, dass ihm jemand geschrieben hat. Aber vielleicht hast du ja Glück bei Blinki (sorry, ich muss bei diesem Nick immer an Meerschweinchen denken, meine Kinder hatten mal eins, das so hieß...).

LG
fraumitbrille
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 275
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon racko » 6. Mai 2017, 10:13

Hallo fraumitbrille,

soeben habe ich vorhin Blinki eine (Probe-)PN gesandt. Und jetzt dürfen wir gespannt sein!
(Ich bekomme immer auch über Web.de Bescheid, wenn eine KL-Forum-PN da ist, beim Optiker-Forum dagegen nicht.)

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon fraumitbrille » 6. Mai 2017, 21:24

Hallo racko,

ob du per Mail benachrichtigt wirst, liegt an deinen Einstellungen. Du musst im persönlichen Bereich unter "Einstellungen" die Unterkategorie "Benachrichtigungen einstellen" anklicken und bekommst dann eine Liste, in der du für die Fälle, in denen du eine Benachrichtigungsmail bekommen möchtest, ein Häkchen setzen kannst. Wenn du das gemacht hast, müsste es eigentlich auch bei dir funktionieren.

LG
fraumitbrille
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 275
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon ulf » 7. Mai 2017, 20:17

Hallo Zusammen,
ich dachte, Blinki hat geschrieben und jetzt stelle ich fest, das das nicht so ist.
Ich habe mich jetzt ganz umsonst gefreut, weil ich natürlich auch wissen will, was darauf geworden ist.
Wünsche euch aber trotzdem noch einen schönen Sonntag abend.
Ulf
ulf
sehr aktiver User
 
Beiträge: 118
Registriert: 21. Jan 2008, 20:19

Re: Irreparable Augenschäden (mein Bericht)

Beitragvon fraumitbrille » 8. Mai 2017, 19:48

Wir können ja Wetten abschließen, ob racko es schafft, Blinki zu reaktivieren. Oder alle, die gern Neuigkeiten von Blinki hätten, schreiben ihm eine PN... - womöglich steigert das die Chancen... - ich muss allerdings sagen, ich rechne nicht mit einer Reaktion von ihm.

Euch allen einen schönen Abend!
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 275
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg

Vorherige

Zurück zu Formstabile Linsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron