Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Sauerstoffdurchlässigkeit abhängig von der Dioptrie

Alles was es zu Tauschlinsen zu melden gibt:
Preise, Kauftipps, Meinungen usw.

Moderatoren: racko, Stephan, Orchidee, SehFee

Sauerstoffdurchlässigkeit abhängig von der Dioptrie

Beitragvon mawo » 11. Jun 2017, 11:10

Hallo zusammen,

bei den meisten weichen Kontaktlinsen wird die Sauerstoffdurchlässigkeit in Dk/t angegeben. Dieser Wert bezieht sich auf -3 Dioptrien. Weiß von euch jemand, wie sich dieser Wert mit steigender Dioptrie ändert? Halbiert sich der Dk/t Wert beispielsweise bei -6 Dioptrien oder nimmt er nur minimal ab mit steigender Dioptrienzahl?
Da eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit bei täglich langem Tragen von Kontaktlinsen Grundvoraussetzung ist, würde mich interessieren, ob die bei einigen Kontaklinsen beworbene Tragedauer bis zu 14 Stunden oder sogar das Übernacht Tragen bei höheren Dioptrien auch noch gilt.

Grüße
mawo
Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 10. Jun 2017, 17:19

Re: Sauerstoffdurchlässigkeit abhängig von der Dioptrie

Beitragvon klabauter » 12. Jun 2017, 08:43

Da auch Kontaktlinsen je nach Stärke eine unterschiedliche Dicke haben, hat man zur besseren Vergleichbarkeit die Angabe des Dk/t-Wertes für -3,0 dpt festgelegt. Natürlich ist dieser von der Dicke der Linse und somit auch von der Stärke abhängig.
Wenn eine Linse für verlängertes Tragen zugelassen ist, dann gilt das für den gesamten Stärkenbereich, ansonsten müsste es der Hersteller angeben.
klabauter
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1211
Registriert: 13. Aug 2009, 18:16

Re: Sauerstoffdurchlässigkeit abhängig von der Dioptrie

Beitragvon Stephan » 12. Jun 2017, 10:45

Hallo!

Nur mal neugierdehalber: Wieviel macht das denn aus? Sollte man bei z.B. -8 dpt die Linsen deutlich früher vom Auge nehmen als bei -2 dpt?

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1554
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Sauerstoffdurchlässigkeit abhängig von der Dioptrie

Beitragvon klabauter » 13. Jun 2017, 09:28

Das kann dir nur der Hersteller beantworten.
klabauter
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1211
Registriert: 13. Aug 2009, 18:16

Re: Sauerstoffdurchlässigkeit abhängig von der Dioptrie

Beitragvon Stephan » 13. Jun 2017, 23:08

OK, war also nix mit Neugierbefriedigung :wink:

Ich vermute aber mal, dass sich niemand mit höheren Dioptrie-Werten wirklich Sorgen um die Tragedauer machen muss.

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1554
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Sauerstoffdurchlässigkeit abhängig von der Dioptrie

Beitragvon chriss » 24. Jun 2017, 14:55

Es kommt bei einem Dk/t von 180 nicht 3x so viel Sauerstoff ans Auge wie bei einem Wert von 60. Generell wäre der effektive "Sauerstofffluss" zum Auge relevant und dieser dürfte bei allen Silikon-Hydrogel Linsen in der Regel hoch genug sein (bei normalen Augen). Wenn du also etwas optimieren willst, dann ein optimaler Sitz und ein geeignetes Material. Ob die individuelle Tragezeit dann 1 oder 11 Stunden pro Tag ist, kann dir niemand sagen.
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30


Zurück zu Tauschsysteme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron