Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Torische Tag- und Nacht-Linsen - Verträglichkeitsprobleme

Alles was es zu Tauschlinsen zu melden gibt:
Preise, Kauftipps, Meinungen usw.

Moderatoren: racko, Stephan, Orchidee, SehFee

Torische Tag- und Nacht-Linsen - Verträglichkeitsprobleme

Beitragvon SsandraS » 27. Mär 2017, 12:13

Hallo,

ich trage seit ca. 15 Jahren Kontaktlinsen, davon seit 12 Jahren Tag- und Nachtlinsen (AirOptix). Ich hatte noch nie Probleme damit. Ich trage die Linsen tatsächlich 30 Tage 24 Stunden durchgängig und bemerke sie so gut wie nie.

Nun mein Problem: Wir sind umgezogen und daher habe ich eine neue Optikerin. Sie hat beim Sehtest festgestellt, dass ich auf dem rechten Auge wohl eine Hornhautverkrümmung habe. Sie hat sich gewundert, dass das vorher noch nicht festgestellt worden war, denn das käme nicht so von heute auf morgen. Jedenfalls bräuchte ich rechts jetzt eine torische Linse, und die gibt es von AirOptix nicht als Tag- und Nacht-Variante. Daher haben wir gewechselt zu Biofinity-Linsen.

Davon habe ich gerade den 2. Monat begonnen und bin ziemlich unzufrieden. Ich fühle ständig ein leichtes Kratzen in beiden Augen, mal mehr, mal weniger. Auch verrutschen sie häufiger. Heute morgen war die linke Linse so weit nach hinten gerutscht, dass ich sie erstmal suchen musste und beide Augen waren ziemlich gereizt. Manchmal kratzen die Linsen so, dass ich die Linsen rausnehmen muss. Auch wenn ich sie säubere und meine Augen sich etwas erholen, kratzen sie wieder, sobald ich sie reinmache. Auch das Reinmachen selbst finde ich viel umständlicher als vorher (wobei ich mich daran evtl. gewöhnen könnte).
Während der Probezeit war die Optikerin trotz meiner Klagen immer sehr zufrieden mit Rutschverhalten, Augenzustand, Sehtest und was sie sonst noch so untersucht hat.

Nun meine Fragen:
- Woran könnte das liegen, dass ich die Linsen so unterschiedlich vertrage?
- Gibt es vlt. noch eine andere Firma, die in Frage käme?
- Könnte ich theoretisch links AirOptix und rechts Biofinity tragen, oder gäbe das irgendwelche Probleme?
- Könnte ich die Hornhautverkrümmung theoretisch einfach weiter ignorieren (so wie das ja scheinbar meine letzten Optiker getan haben)? Ich hatte gar nicht das Gefühl, dass ich so viel schlechter sehe. Meine Werte rechts sind PWR -5,25, ZYL -0,75. Oder verschlechtern sich meine Augen dann noch mehr?
- Irgendwelche anderen Ideen, was ich noch tun könnte?

(Theoretisch könnte ich ja auch auf Nicht-Tag-und-Nacht-Linsen umsteigen, aber das fände ich comfort-technisch schon echt schade…)

Viele Grüße und Besten Dank schonmal
SsandraS
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 27. Mär 2017, 11:39

Re: Torische Tag- und Nacht-Linsen - Verträglichkeitsproblem

Beitragvon chriss » 27. Mär 2017, 20:44

Generell wird ein Rund-um-die-Uhr-Tragen von Linsen eigentlich nicht empfohlen und es wird auch irgendwann zu Problemen kommen.
Biofinity und Air Optix dürfen auch nicht miteinander verglichen werden, sie sind unterschiedlich in Material und Design.
Ein völlig gleiches Verhalten ist daher auch nicht zu erwarten.
Der geringe Zylinder ist eigentlich vernachlässigbar. Du kannst die alten Linsen weitertragen.
Zudem hoffe ich, dass der neue Optiker die Verkrümmung nach einer mindestens eintägigen Tragepause ermittelt hat.
Ansonsten sind die gemessenen Werte u.U. nicht zu gebrauchen.
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Torische Tag- und Nacht-Linsen - Verträglichkeitsproblem

Beitragvon SsandraS » 27. Mär 2017, 22:07

Danke schonmal.

Sorry, ich hatte mich geirrt, weil ich von unterwegs geschrieben habe. Die neuen Linsen sind doch nicht Biofinity sondern "eye vision²". Laut Optikerin haben die das gleiche Material wie die Air Optix.

Optiker und Augenarzt hatten bisher auch vom Rund-um-die-Uhr-Tragen im Allgemeinen abgeraten, mir aber gleichzeitig bestätigt, dass das meinen Augen im Besonderen nichts auszumachen scheint...

Nein, Sehtest inklusive Zylinderbestimmung wurden gemacht, während ich die alten Linsen im Auge hatte. Ich hatte vorher extra telefonisch nachgefragt, ob ich mit Brille kommen solle, aber das wurde verneint.

Hm, wenn ich tatsächlich wieder die AirOptix nehmen könnte, was mache ich denn dann mit den neuen Linsen? Die angebrachte 6er-Packung wird der Optiker doch kaum zurücknehmen oder?
SsandraS
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 27. Mär 2017, 11:39

Re: Torische Tag- und Nacht-Linsen - Verträglichkeitsproblem

Beitragvon chriss » 27. Mär 2017, 22:45

eye vision 2 ist die "Purevision". Das Material ist nicht identisch mit der Air Optix (Lotrafilcon).
Die Optikerin hätte somit bewusst getäuscht.
Wenn du sie nicht verträgst, bleibt dir nichts anderes übrig, als sie zurückzugeben.
Ein Sehtest mit den bisherigen Linsen im Auge zur Bestimmung des Astigmatismus ist somit der zweite "Berufsfehler".
Nehme zum nächsten Besuch einfach jemanden mit, der klare Worte spricht.
Und die Linse dann bitte 1-2 mal pro Woche nachts herausnehmen.
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30


Zurück zu Tauschsysteme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast