Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Alles was es zu Tauschlinsen zu melden gibt:
Preise, Kauftipps, Meinungen usw.

Moderatoren: Orchidee, racko, Stephan, SehFee

Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon chriss » 22. Jan 2017, 23:17

Meine (trockenen) Augen leiden unter einer Benetzungsstörung und vertragen daher keine harten Linsen, obwohl immer wieder behauptet wird, dass "trockene" Augen mit Hartlinsen besser zurecht kommen...
Seit wenigen Tagen trage ich die neuen [b]Acuvue Vita[/b] (Monatslinse) zur Probe.

Hierbei fällt mir folgendes auf:
- subjektiv viel zu steiler Sitz (obwohl Basiskurve 8,8 mm gewählt wurde und ich mit Standard (8,6 mm) und flacher stets zurecht komme
- Modulus "ausgewogen" (etwas höher als bei der Oasys), jedoch gefühlt dann doch zu hart
- die Linse verliert nach dem Absetzen sehr rasch an Feuchtigkeit und verändert sich in der Form sichtbar, sie wirft "Falten" nach kurzer Zeit
dies ist aus meiner Sicht für eine Linse mit niedrigem Wassergehalt (41%) völlig überraschend!
(zum Vergleich: Biotrue 1-day hat 78% Wasser und scheint deutlich weniger auszutrocknen im und außerhalb des Auges)
- recht dünn (0,07 mm), trotzdem Abbildungsqualität hervorragend, keinerlei schwankende Sicht (wie bei manchen Tageslinsen)

Ich hatte bisher mit sehr vielen Linsen keinerlei Probleme, weder mit den preislich sehr günstigen Dailies (8,6 /13,8 mm / 69%) noch mit Biotrue 1-day (8,6 / 14,2 / 78%).
Auch nicht mit Silikon-Hydrogel Linsen und den z. B. ähnlichen Acuvue Advance (8,7 / 14,0 mm / 47 %).
Gemäß Augenarzt darf ich sogar auch Acuvue 1-day (9,0 / 14,2 mm / 58%) tragen, obwohl ich subjektiv kleinere Durchmesser und höhere Beweglichkeit bevorzuge und mir einen höheren Dk/t wünsche.

Daher meine Frage: Wer hat ähnliche Erfahrungen und warum wird bei dieser hochgasdurchlässigen Vita ein (subjektiv sehr) steiler Sitz bei geringer Beweglichkeit vom Hersteller favorisiert?
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon betzner » 30. Jan 2017, 18:45

Ich habe die Acuvue Vita im August 2016 auch zur Probe getragen, und sehr ähnliche Erfahrungen gemacht.

- subjektiv viel zu steiler Sitz (obwohl Basiskurve 8,8 mm gewählt wurde und ich mit Standard (8,6 mm) und flacher stets zurecht komme


Ich bin Biofinity Verwender, und habe als Radius ebenfalls 8,8 mm gewählt, weil eine flachere Linse eigentlich unproblematischer zu Tragen sein sollte, als der ebenfalls zur Verfügung stehende, steile BC Wert von 8,4 mm.

Absolute Zustimmung, der Linsensitz ist für eine 8,8 - 14,0 mm Linse extrem steil. Die Linse bewegt sich fast überhaupt nicht auf dem Auge, und geht nur sehr langsam in ihre zentrale Postion zurück, wenn man sie verschiebt. Meine mögliche Erklärung, ist das spitze Randprofil, das sie vermutlich in die Bindehaut bohrt. Ich hatte unmittelbar nach dem Einsetzen einen herausragenden Tragekomfort und war schon sehr angetan, und der Meinung, dass es endlich einem Hersteller gelungen war, die Biofinity als beste Monatslinse abzulösen. Leider setzte nach 2 - 3 Stunden ein starkes Drücken ein, und ein starkes Fremdkörpergefühl. Aus dem Drücken, wurde im Laufe der Zeit ein Schmerz, dies war auch am nächsten Morgen, kurz nach dem Einsetzen noch der Fall, daher habe ich meinen Trageversuch abgebrochen.

Das Randprofil ist vergleichbar mit der Bausch + Lomb Ultra und der Oasys.

Randprofile im Vergleich

- Modulus "ausgewogen" (etwas höher als bei der Oasys), jedoch gefühlt dann doch zu hart


Wäre m. E. in Ordnung, wenn die obigen Punkte stimmen würden.

- die Linse verliert nach dem Absetzen sehr rasch an Feuchtigkeit und verändert sich in der Form sichtbar, sie wirft "Falten" nach kurzer Zeit


Um das zu bewerten, war der Testzeitraum zu kurz. Wenn man die Linse schnell in eine MPS oder ein Peroxidsystem einlegt, dürften diese Symptome von untergeordneter Bedeutung sein. Ich habe selber eher trockene Augen und kann keinen kausalen Unterschied an der Menge meines Tränenfilms feststellen, zwischen einer Biofinity mit 48 % H2O und einer Purevision 2 mit 36 % H2O.

- recht dünn (0,07 mm), trotzdem Abbildungsqualität hervorragend, keinerlei schwankende Sicht (wie bei manchen Tageslinsen)


Die Acuvue Vita ist genauso dünn, wie die Purevision 2, und etwas dünner als die Biofinity (0,08 mm). Die Sicht liegt auf einem ähnlichen Level, wie die Biofinity, eher etwas besser und ist vergleichbar mit der PV 2. Fazit: Sehr gute Sicht.

Mir persönlich hätte das Material sehr gut gefallen, die Linse fühlt sich mit ihrer Hydramax Technologie wirklich sehr gut auf dem Auge an, ich hatte das Gefühl, die Linse wäre mit Öl eingepinselt worden. Die Ablagerungsresistenz, war dem ersten Eindruck nach sehr gut.

Gesamtfazit:

Sehr gute Sicht, sehr gutes Material. Leider waren in meinem Fall die Trageeigenschaften sehr schlecht, und der Linsensitz viel zu steil. Die Biofinity bleibt für mich, Stand Januar 2017, die beste SiH Monatslinse auf dem Markt, gefolgt von der Purevision 2, von Bausch + Lomb.
betzner
Erfahrener User
 
Beiträge: 50
Registriert: 10. Mär 2015, 15:56

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon chriss » 30. Jan 2017, 21:42

Generell werden Silikon-Hydrogellinsen steiler und mit weniger Spiel als bewährte Hydrogellinsen angepasst.
Eine Beweglichkeit von ca. 0,6 mm beim Lidschlag wird durchaus schon als ausreichend erachtet (vergl. mit der Strichstärke 0,5 mm eines Druckbleistiftes).

Die PV2 hat mit 1,1 einen fast 3x so hohen Modulus als die Acuvue Advance und scheidet daher bei mir aus.

Die Biofinity wurde bisher nicht getragen, da die Clariti einen deutlich geringeren Modulus hat, höher wasserhaltig und auch etwas dünner ist - bei
zumindest in der Vergangenheit höherer Parametervielfalt (2 verschiedene Krümmungen). Für eine Tagestragen sollte der DK-Wert der Clariti völlig ausreichend sein. Wer jedoch mit der Biofinity bereits gut zurecht kommt, sollte nicht wechseln.

Zurück zur Vita:
Das spitze Randprofil ist nach 1-2 Wochen Tragezeit schon spürbar abgestumpft. Die Verträglichkeit hängt stark vom individuellen Tränenfilm im Tagesverlauf ab.
Liegt hier (wie bei mir) eine Benetzungsstörung vor, fängt die Linse an, im Auge zu drücken. Dies kann sowohl bei mangelnder Tränenflüssigkeit als auch bei zu wenigen Lipiden sein, die die Vita ja in die Linse "einlagern möchte". Es kann also durchaus auch vorkommen, dass die Vita im Laufe des Tages gleich oder besser verträglich wird während andere Linsen zunehmend schwerer tragbar sind. Sie repräsentiert letztlich dem Träger den Zustand seiner eigenen Augen bzw. des Tränenfilms.
Ich kann daher die Vita nicht für Bildschirmarbeitsplätze und problembehaftete Augen empfehlen, genauso wenig wie harte Linsen.
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon betzner » 31. Jan 2017, 11:26

Es wäre in Deinem Fall trotzdem sinnvoll, die Biofinity zu testen und auch noch die Purevision 2. So viele Linsen aus SiH gibt es ja nicht auf dem Markt, und daher sollte man jede davon einmal persönlich getragen haben.

Bei der PV 2 hat man im Vergleich zur Biofinity ein ständig leicht vorhandenes ziepen, dies sollte Dich jedoch nicht davon abhalten die Linse zu testen.

Es wäre auch möglich die Dailies Total 1, oder die Myday, wenigstens 2 Tage zu verwenden, wenn der Tragekomfort dies erlaubt.
betzner
Erfahrener User
 
Beiträge: 50
Registriert: 10. Mär 2015, 15:56

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon chriss » 31. Jan 2017, 11:39

[quote="betzner"]Es wäre in Deinem Fall trotzdem sinnvoll, die Biofinity zu testen und auch noch die Purevision 2. So viele Linsen aus SiH gibt es ja nicht auf dem Markt, und daher sollte man jede davon einmal persönlich getragen haben.

Bei der PV 2 hat man im Vergleich zur Biofinity ein ständig leicht vorhandenes ziepen, dies sollte Dich jedoch nicht davon abhalten die Linse zu testen.

Es wäre auch möglich die Dailies Total 1, oder die Myday, wenigstens 2 Tage zu verwenden, wenn der Tragekomfort dies erlaubt.[/quote]

Die PV 2 hat (auf dem Papier) mit 1,1 einen für mich leider viel zu hohen Modulus während die Mayday (im Vergleich zum Durchmesser) viel zu steil sein könnte.
Anstelle der Dailies Total 1 habe ich die Biofinity 1-day getragen und weitgehend für gut befunden.
Die Biofinity werde ich zukünftig definitv testen. Danke für den Tipp.
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon chriss » 31. Jan 2017, 11:41

Biotrue 1-day gemeint....

Lassen sich die Beiträge hier nicht mehr editieren??
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon betzner » 31. Jan 2017, 13:00

Die Myday hat auf dem Papier einen sehr niedrigen Radius, lässt sich aber trotzdem relativ gut tragen. Ein Test ist Pflicht, vielleicht kommst du an Anpasslinsen. Das Material erinnert stark an das Comfilcon.

Wenn es nur um ein paar Stunden geht, empfinde ich den Tragekomfort besser, als den der DT 1.

Der Biofinity Test ist für Dich ein muss, es steht auch die Biofinity Energys vor der Tür, die im Februar nach D kommen soll.

http://coopervision.com/practitioner/ou ... ty-energys
betzner
Erfahrener User
 
Beiträge: 50
Registriert: 10. Mär 2015, 15:56

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon betzner » 31. Jan 2017, 13:08

Die deutsche Fachseite zur Acuvue Vita

Rechts oben findet sich ein Link "Produktinformationen und Anpassleitfaden".

Wer Fachinformationen zur Vita sucht, findet hier alles was er braucht. :wink:
betzner
Erfahrener User
 
Beiträge: 50
Registriert: 10. Mär 2015, 15:56

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon betzner » 31. Jan 2017, 13:09

Hast du die Bausch + Lomb Ultra auch schon getestet?
betzner
Erfahrener User
 
Beiträge: 50
Registriert: 10. Mär 2015, 15:56

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon chriss » 31. Jan 2017, 14:02

[quote="betzner"]

Wer Fachinformationen zur Vita sucht, findet hier alles was er braucht. :wink:[/quote]

Danke für den Link. Der Modulus fehlt hier, ich reiche ihn gerne nach: 0,77 +/- 0,03 MPa

Es ist mir kaum verständlich, warum bei dieser Linse eine sehr geringe Beweglichkeit favorisiert wird:
[i]… ausreichende Beweglichkeit für den Austausch der Tränenflüssigkeit (0,2–0,4mm)[/i]

Das bedeutet übersetzt: Sie darf sich nur nicht festsaugen...
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon chriss » 31. Jan 2017, 14:07

[quote="betzner"]Hast du die Bausch + Lomb Ultra auch schon getestet?[/quote]

Nein, da sagt mir die Biofinity (gemäß Datenblatt) erstmal mehr zu.

Gemäß deinen Vorschlägen müsstest du aber die "Open 30" von Safilens unbedingt zur Probe tragen!
Sie sind aber in Deutschland (im Gegensatz zu Österreich oder Schweiz) praktisch nicht erhältlich,
obwohl ein Vertriebsbüro in DL existiert (OpenVista).
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon chriss » 31. Jan 2017, 14:11

[quote="betzner"]
Der Biofinity Test ist für Dich ein muss, es steht auch die Biofinity Energys vor der Tür, die im Februar nach D kommen soll.

[/quote]

Gemäß Parameter besteht kein Unterschied zwischen Biofinity und Biofinity Energys ...
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon betzner » 6. Feb 2017, 10:52

Chriss:

Glaubst Du die Behauptung von Acuvue, die Vita würde ohne Verlust an Tragekomfort, einen Monat durchhalten? Ich kann ja, die Vita nicht tragen, mich würde aber Deine Meinung hierzu interessieren.

Bei mir hat bis jetzt jede SiH Linse, nach 14 Tagen spürbar und nach 21 Tagen deutlich abgebaut.
betzner
Erfahrener User
 
Beiträge: 50
Registriert: 10. Mär 2015, 15:56

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon chriss » 6. Feb 2017, 21:20

Die nicht oberflächenbehandelte Vita benötigt (wie z.B. jede Hartlinse auch) einen stabilen und (sehr) gut zusammengesetzten Tränenfilm.
Wer diesen nicht hat, kommt mit ihr nicht zurecht.
Im Laufe des Tages bleibt das subjektive Empfinden aber konstant und kann sich sogar bessern.

Sie ist aus meiner Sicht auch weniger für Büro/PC-Arbeit bzw. trockene Umgebung geeignet.
Eher für aktive Menschen, z.B. Briefträger.
Sie fühlt sich (wider Erwarten) einige Sekunden nach dem Absetzen etwas klebrig und uneben an,
da sie (gefühlt) schnell Wasser verliert. Die (dünnen) Ränder werfen schnell und sichtbar Falten.

Glücklicherweise ist das spitze Randprofil nach 1-2 Wochen deutlich "stumpfer" und angenehmer im Tragen.
Das ändert aber nichts daran, dass sie sich "steil angepasst" anfühlt, man als Träger etwas zu Kopfschmerzen neigt,
obwohl sie im Laufe der Tragewochen ihre ursprüngliche Form sogar etwas verliert und (angenehm) flacher wird.

Sie wirkt von den Dioptrien im Auge eindeutig stärker als manch andere Linsen (dies sogar trotz gefühlter "Steilanpassung" und 8,8mm Krümmung).
Das Sehergebnis ist ausgezeichnet. Vielleicht sogar besser als bei den anderen Linsen.

Zur Frage: Bisher ist keinerlei Verlust an Tragekomfort nach den Tagen oder Wochen erkennbar, eher das Gegenteil.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Licht und Schatten.
Das interessiert aber in dieser Tiefe wohl kaum einen Anpasser, da sich seit Wochen hier ja auch keiner meldet.
chriss
Erfahrener User
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Apr 2007, 14:30

Re: Acuvue Vita kaum verträglich, warum?

Beitragvon Stephan » 6. Feb 2017, 22:54

Hallo Chriss,

die Anpasser sind wohl völlig baff, weil ihr so unlaienhaft über die Linsen referiert... Ich bin's übrigens auch und nebenher heilfroh, dass ich mir um meine formstabilen Linsen null Gedanken machen muss. Einfach tragen und gut ist. Jahraus, jahrein. Sicht gut, Tragekomfort konstant. Häufig vergesse ich, dass ich Linsen trage (vor allem abends, wenn ich zu Bett gehe :wink: ).

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1582
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Nächste

Zurück zu Tauschsysteme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast