Die Online-Ratgeber-Plattform mit Hinweisen und Tipps von und für Kontaktlinsenträger

Thema: Weiche Linsen über Jahre - oder doch besser formstabile?

Eine Frage aus der Kategorie Tauschsysteme

Sehen.de

Infos zur Kontaktlinse und Brille.
Jetzt besuchen

Seh-Check.de

Kostenlose Online-Seh-Checks.
Jetzt besuchen

Moderatoren : Stephan, Orchidee, racko, SehFee

Kein Avatar

Frage von ella
19. Jan 2017, 17:23

Was ich mich frage: Wie kann das bitte sein, dass das vorher keiner gesehen hat? :shock:
Kein Avatar

Antwort von ella
19. Jan 2017, 18:47

Achso und weiß zufällig jemand, wie das bei Halbjahreslinsen so mit der Sauerstoffdurchlässigkeit aussieht?
Linsenmann redete nur was davon, dass sich die Tragezeiten nicht unterscheiden zu den Monatslinsen.

Aber, gebranntes Kind und so: Son dk/t Wert von 30 würde mir doch leichte Schauer über den Rücken jagen. Wobei ich von den Pure Vision auch verwöhnt bin, zugegeben.

Werde den wohl morgen nochmal anrufen. Nerv ich halt ne Runde.
– Anzeige –
Kontaktlinsen Informationen
Kein Avatar

Antwort von racko
19. Jan 2017, 18:55

Hallo ella,

danke für diesen 'lehrreichen' Beitrag vom anderen Institut! :oops:

Schon möglich, daß jeder KL-Träger so SEINE Linsen braucht und besonders damit klar kommt.
Weiche Linsen sind auch fortentwickelt worden - wie die Harten. Wir hoffen jetzt eben, daß Du mit diesen Halbjahreslinsen gut klar kommst - lange ohne Probleme!
ella hat geschrieben:Was ich mich frage: Wie kann das bitte sein, dass das vorher keiner gesehen hat? :shock:
Gute Frage! :roll:

lg, racko

Kein Avatar

Antwort von ella
19. Jan 2017, 20:36

Mal schauen. Macht mich irgendwie doch alles etwas unfroh. Zumal ich mich trotz sehr professionellem Eindruck da nich so richtig wohl gefühlt hab.

Glaube, ich verliere langsam einfach jegliches Vertrauen in Fachpersonal. Meine ersten Linsen hab ich noch in dem guten Glauben "der weiß schon, was er tut" mitgenommen und gut. Je mehr ich die Erfahrung mache, dass Person x dieses und Person y jenes erzählt und darunter noch n paar ganz objektiv fragwürdige Erlebnisse sind (Wie der Optiker, der mir acht Jahre lang nicht in die Augen schaute...), desto weniger vertrau ich den Leuten und nehme an, dass sie letztlich alle ihre eigenen Ziele (Gewinnmaximierung, Faulheit, weiß der Geier) verfolgen, aber meine Augen und deren Zustand da auf der Prioritätenliste ganz weit unten rangieren.

Nunja. Die ella ist etwas gefrustet heute, so scheints.
Benutzeravatar

Antwort von Stephan
19. Jan 2017, 22:47

Hallo Ella,

ich finde, du solltest gerade jetzt nicht so gefrustet sein. Die Aussicht auf möglicherweise optimale(re) Linsen egal, ob hart oder weich, sollte dich positiv nach vorne schauen lassen.
Ich kann zwar in Punkto Probleme mit den Linsen nicht wirlich mitreden, aber andere hier im Forum schon. Die meisten haben aber, manchmal nach mehreren Anläufen, die passenden Linsen bekommen.
Dass das mit deinen Augen niemand vorher bemerkt hat, ist zwar nicht schön zu reden, aber solche Dinge passieren im medizinischen Bereich tagtäglich! Man/frau ist mehr oder weniger auf Gedeih und Verderb den Göttern in Weiß ausgeliefert und muss mangels Fachwissen erstmal hinnehmen, was da kommt.
Aber jetzt freu' dich auf die neuen Linsen!

Viele Grüße, Stephan

Kein Avatar

Antwort von racko
20. Jan 2017, 18:49

Hi ella,

ich kann Stephan durchweg nur zustimmen.
Solche Frustzeiten hat jede/r KL-Träger mal durchgemacht. Nach jedem Regen lacht wieder die Sonne ... :wink:

lg, racko

Kein Avatar

Antwort von ella
20. Jan 2017, 19:14

Jaaaaa nein. :shock: :lol:

Erklärt mich gern für blöd, aber ich mach das jetzt anders.

Ich hab mich da bei dem einfach nicht sonderlich wohl gefühlt. Komm ich nich umhin. Hatte schon beim Linsen bestellen son unwilliges Bauchgefühl. Aber wie das so is, dacht ich mir "Na was hilfts denn, muss ja ne Lösung her". Und dann saß ich zu Hause und hab mich mit dem Gedanken, da in dem Institut hängen zu bleiben, einfach nich anfreunden können. Der war sicher kompetent und wenn ich ihn gelöchert hab, kam da auch was, aber irgendwie... schwierig zu beschreiben. Das passte einfach nicht. Und dann vertrau ich auch nicht und dann ists doof. Hatte - meinem Eindruck nach - so Anklänge von "am Kunden, aber nicht so richtig mit dem Kunden arbeiten". Und das kann ich auf den Tod nicht ausstehen, auch bei Ärzten nicht. Da bin ich schneller weg, als die piep sagen können.

Jedenfalls habe ich dann heute meine eigentliche Linsenfrau angerufen. Das lief ungefähr so ab:

"Frau x, ich muss Ihnen was beichten!"
"Oh, na?"
"Ich bin Ihnen fremdgegangen!"
"Ich bin entsetzt!" (mit belustigtem Unterton :wink: )
"War in nem Anflug von Verzweiflung in nem anderen Institut. Ich nenn mal keine Namen. Wobei... gibt ja eh nich so viele hier. Jedenfalls sagte man mir da, die Linse wär zu groß. Nun will man mir Halbjahreslinsen mit kleinerem Radius bestellen."
"Jaja, das macht er gerne"
"Na so viel zur Anonymität"
"Das ist letztlich einfach ne Frage des Anpassers und seiner Vorlieben. Ich bin mehr ein Freund von frischen Monatslinsen, er passt gerne Halbjahreslinsen an, die dann genau abgestimmt werden können. Mach ich auch hin und wieder, wenn die Hornhaut einfach zu klein ist, aber wenn das nicht zu extrem ist, versuch ichs mit den Monatslinsen, weil man da das Problem nicht so hat, dass das Material gegen Ende der Tragezeit nachlässt. Selbst wir hier im Institut sind uns nicht immer ganz einig und haben verschiedene Vorlieben"
"Mir hat der Gedanke, n halbes Jahr die gleiche Linse zu tragen, auch nicht gefallen. Hab schon überlegt, ob ich sie abkochen kann :lol: Aber vor allem: Der war mir nicht so wirklich sympathisch. Fühlen Sie sich mal gelobt!"
"Oh danke :D"
"Aber zugegeben, die Probelinse war deutlich angenehmer"
"Naja bestellen kann ich Ihnen die auch"
"Weiß nich, so sonderlich doll sauerstoffdurchlässig sind die auch nicht, hab mich mal durchs online-Angebot gescrollt. War n bisschen gruselig. Also insgesamt find ich die Lösung... halbgar"
"Es gibt schon mit Ihren Linsen vergleichbare Materialien diesbezüglich. Gäbe auch 1-2 Monatslinsen, die man mit kleinerem Radius bekommt. Aber das müsste ich mir mal alles auf dem Auge ansehen"
"Ehm... also ganz ehrlich, ich mag da nich so gerne bleiben. Ich versuch mal, die Linsenbestellung zu stornieren und dann komm ich im Staub zu Ihnen zurückgekrochen"

Und genau das hab ich auch getan. Die Arbeitszeit von gestern bezahl ich ihm selbstverständlich, das ist kein Thema. Aber der Gedanke, da Dauergast zu werden, hat mir nicht behagt. Und genau so ne Unterhaltung wär mit dem nie möglich gewesen, glaub ich. Ich will ihm keine Kompetenz absprechen, aber mir ist Menschlichkeit wichtig. Und auch, dass man auf jeden meiner Einwände (und ich hab ne Menge, sind ja meine Augen^^), cool reagiert. Und eben nich mit Aussagen, die im Kern "das passt schon" (wenn auch nicht wörtlich) lauten. Ist einfach ne Gefühls-Frage.
Ich möchte sagen dürfen, wenn was für mich, subjektiv, nicht okay ist. Auch wenn es objektiv funktionieren würde. Ich stehe dank der miesen Erfahrung mit dem allerersten Optiker zum Beispiel doll auf hohe Sauerstoffdurchlässigkeit. Ich weiß, dass das eigentlich nicht alles ist, aber dank der beginnenden Einsprossungen, die mir wenig durchlässige Linsen damals beschehrt haben, auch wenn ich weiß, dass ich sie auch schlicht viel zu lange getragen habe, fühle ich mich mit Linsen mit ähnlichen Werten einfach nicht mehr wohl. Obwohl ich sie inzwischen viel kürzer trage. Ich möchte die Möglichkeit haben, guten Gewissens eben doch mal spontan gleich nach der Arbeit was unternehmen zu können. Gutes Gewissen wär da nicht. Wenn das für mich persönlich wichtig ist und rein fachlich nichts dagegen spricht, eben ne durchlässigere Linse zu nehmen, möchte ich nen Anpasser, der das gelassen nimmt und berücksichtigt. Und nicht verschnupft reagiert. Und was das angeht, wär ich mir bei dem von gestern nicht so sicher.

War einfach son Chemie-Dingen. Hab danach bei ihm angerufen und mich sofort unwohl gefühlt am Telefon. Das für mich einfach kein gutes Zeichen.

Und mir gehts gleich wieder gut mit der Entscheidung. Bin Bauchmensch, was soll man machen. :wink:
Benutzeravatar

Antwort von Stephan
21. Jan 2017, 00:48

Hallo Ella,

ok, dann halt wieder zurück auf Anfang.
Zudem solltest du wissen, dass Gasdurchlässigkeit u.U. überbewertet wird. Gut, eine gewisse Disziplin gehört beim verantwortungsvollen Linsentragen dazu und ggf. kann man nicht die allerletzte Spontanität ausleben. Damit muss man halt leben, denn mit dem Sehfehler ist man halt geboren. Wenn du so gut mit der Anpasserin kannst, solltest du nochmal sachlich alle Argumente pro formstabil durchgehen. Auf lange Sicht scheinen die formstabilen Linsen immer noch die beste Alternative zu sein.

Viele Grüße, Stephan

Kein Avatar

Antwort von ella
21. Jan 2017, 18:31

Nuja, was heißt Anfang. :wink:

Die Möglichkeit, kleinere Linsen zu nehmen, bleibt mir ja unbenommen, wo ichs nun mal weiß. Hat sie ja auch nicht als üble Idee deklariert.
Mit dem Kompromiss, die Info vom anderen mitgenommen, ihm das auch bezahlt zu haben und mit dieser Info nun mit meiner Anpasserin zu gucken, was wir draus machen, kann ich erstmal sehr gut leben. Besser, als mit dem grummeligen Bauchgefühl.

Kann man durchaus "eigen" finden. :wink: Aber letztlich muss ich mich wohl fühlen mit den Leuten, mit denen ich da an meinen Augen rumfuhrwerke. Finde ich. Kenne durchaus auch Leute, die beim ein oder anderen Arzt sagen "Jo, der is grauenhaft überheblich und ich bin da nur Arbeitsgegenstand, aber er is GUT!" und damit wunderbar zurecht kommen. Ich bin da eben anders aufgestellt und kann mit solchen Konstellationen dann nicht.

Jo, das mit der Gasdurchlässigkeit war auch nur n Beispiel dafür, was ich mit der Haltung des Anpassers, die ich mir wünsche, meine. Ich lasse mich durchaus auch vom Gegenteil überzeugen, wenns gute Gründe gibt. Aber wenn ich mir nen Parameter wünsche, der keinem weh tut, möcht ich damit unkompliziert umgehen können.


Das Thema formstabile ist für mich langfristig auch noch nicht vom Tisch. Aber das Thema Anpasserwechsel erstmal definitiv.
Kein Avatar

Antwort von fraumitbrille
22. Jan 2017, 14:06

Ella, ich finde es super, wie du das geregelt hast, wären wir bei fb, bekämst du ein dickes "like" von mir! Ich bin auch so ein Bauchmensch, kann zwar auch mit der anderen Variante, wenn meine Vernunft mir sagt, der hat was drauf, aber so richtig wohl fühle ich mich nur, wenn die Chemie stimmt.

Ich denke, die Beziehung zu deiner bewährten Anpasserin wird durch diese Sache noch gestärkt und sie weiß nun auch, dass sie dich nicht abspeisen kann, sondern du notfalls anderswo das suchst, womit sie sich nicht befassen mag. Sie wird sich also sicherlich weit mehr Mühe geben als vorher, auf der Suche nach einer Lösung für dich auch mal andere Richtungen einzuschlagen.

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg auf dem Weg zu der für dich perfekten Linse!

LG
fraumitbrille
Kein Avatar

Antwort von Orchidee
22. Jan 2017, 17:55

Hallo Ella,
habe Deine Geschichte mit Interesse verfolgt und ich kann es total nachvollziehen, dass bei Dir das Bauchgefühl stimmen muss ! Wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen neuen Linsen :D

Kein Avatar

Antwort von ella
25. Jan 2017, 21:02

Hihi, danke euch.

Wenn man nun die letzten Beiträge als Stichprobe nehmen möchte, drängt sich der Verdacht auf, dass das Dingen mit "Bauchgefühl vs. kühle Professionalität" son Mann-Frau-Ding zu sein scheint. :lol: :wink:

Ich war gestern bei "meiner" Anpasserin, mit den aktuellen Probelinsen von ihr. Sie sagt, Augen sind tatsächlich etwas trocken, grad dieses Phänomen, dass es wohl innert ner halben Minute nach Abnehmen losgeht mit Rötung und Brennen spräche da wohl für. Sie möchte genauso wenig ne Halbjahreslinse wie ich, weil sie sagt, mir verschmieren die Linsen eh immer relativ schnell dank meines Tränenfilms. Da steht sie mehr auf regelmäßig tauschen. Ich auch. Wir probieren uns daher jetzt durch die 3 existenten eierlegenden Wollmilchsäue. Nämlich die drei Monatslinsentypen, die es auch in kleiner gibt. Nebst den entsprechenden Variablen wie eben unterschiedlichen Materialien, auf die meine Augen auch anspringen könnten.

Zwischenzeitlich meine ich, ne leichte Verbesserung feststellen zu können. Die beschwerdefreie Tragezeit wird länger, Augen brennen abends weniger doll und morgens häufig gar nicht. Lässt ja hoffen, dass mein Körper das laaaaangsam wieder hinbekommt mit den Hormonen. Nie wieder ess ich sowas, nein nein. :roll:
Kein Avatar

Antwort von Orchidee
30. Jan 2017, 20:37

Hallo Ella,

gibts bei Dir weitere Fortschritte ? :wink: Ich muss hier nochmal Meldung machen, da folgendes Zitat von mir
Orchidee hat geschrieben:In meinem Bekanntenkreis gibt es zwei Damen Ü50, die schon etliche Jahre weiche Linsen tragen, es scheint also manchmal zu klappen !?
so nicht mehr stimmt - eine der beiden Damen hat sich aufgrund fortlaufender Beschwerden vor 2 Wochen erfolgreich die Augen lasern lassen. Mit formstabilen hat sie es aber nie probiert.

Das soll Dich jetzt bitte nicht verunsichern, es heisst nicht, dass es bei Dir auch so sein muss, sie hat ja schon vor vielen Jahren mit den "alten" weichen Linsen angefangen, die sicherlich nicht so gut sind wie die heutigen.

lg, orchidee

Kein Avatar

Antwort von chriss
30. Jan 2017, 22:41

Ich rate dir von harten Linsen ab, jedoch können diese bei vielen Anpassern kostenfrei für 3-4 Wochen getragen und dann zurückgegeben werden.
Nach 1 Woche weißt du da aber schon, was Sache ist.
Pille und Rauchen sind zwei "Risikofaktoren" für das Linsentragen, besonders bei Weichlinsen.
Trotzdem kann ich dir folgende 6 Monatslinse empfehlen:
Eine individuelle Silikonhydrogellinse mit sehr hohem Wassergehalt, gutem DK und in Deutschland gefertigt.
In der Schweiz gibt es auch einen Hersteller, der fast jede "beliebige" weiche Linse nach Angaben des Anpassers fertigt.
Parameter jeweils individuell.
Bei Interesse gerne PN an mich.
Jedoch mag es kein Anpasser der Welt, wenn ihm der Kunde das gewünschte Modell vorgibt...
Kein Avatar

Antwort von Orchidee
31. Jan 2017, 08:49

chriss hat geschrieben:Ich rate dir von harten Linsen ab
Warum ?
chriss hat geschrieben:Nach 1 Woche weißt du da aber schon, was Sache ist.
Falls Du damit eine Woche probetragen von formstabilen Linsen meinst - nach so einer kurzen Zeit ist die Eingewöhnung meistens noch nicht abgeschlossen.

  • 3
  • Seite 3 von 4
  •  · 50 Beiträge

Professionellen Kontaktlinsenanpasser finden

Finde jetzt einen Augenoptiker in Deiner Nähe und lasse Dich beraten.

Du hast eine Frage oder bist ein wahrer Experte im Bereich der Kontaktlinsen?

Dann tritt unserem Forum bei. Wir freuen uns auf Dich.

Registrieren