Die Online-Ratgeber-Plattform mit Hinweisen und Tipps von und für Kontaktlinsenträger

Schriftgröße anpassen:

Thema: Ocumetics Bionic Lens - eine Alternative?

Eine Frage aus der Kategorie Infos und Produktneuheiten

Sehen.de

Infos zur Kontaktlinse und Brille.
Jetzt besuchen

Seh-Check.de

Kostenlose Online-Seh-Checks.
Jetzt besuchen

Moderatoren : Stephan, Orchidee, racko, SehFee

Kein Avatar

Frage von Pegasus001
Neuling | 22. Mai 2018, 07:34

Auch wenn es hier nicht um Kontaktlinsen, sondern um Implantate handelt, denke ich, dass dies viele hier interessiert.

Unter www.ocumetics.com findet man eine Firma, die verspricht, in einigen Jahren biometrische Linsen auf dem Markt zu bringen, die einen nicht nur die ursprüngliche Sehschärfe zurück gibt, sondern einem auch ein 3x schärferes Sehen ermöglicht, bis in den mikroskopischen Bereich hinein.

Es handelt sich um Linsenimplantate, die ähnlich wie künstliche Linsen, die bei grauen Star implantiert werden, in einer kurzen Operation die eigene Linse ersetzen. Diese Kunstlinse wird vom natürlichen Muskelapparat des Auges gesteuert und kann demnach wie die natürliche Linse intuitiv verstellt werden.

Da diese Linse eine höhere Elastizität haben soll als die natürliche Linse, soll es möglich sein, damit schärfer und detaillierter zu sehen, als mit der natürlichen Linse.

Die OP soll etwa 8 Minuten pro Auge dauern und völlig schmerzfrei ablaufen, die Adaption soll nicht länger als etwa 10 Sekunden dauern, so dass man nach der OP umgehend wieder seine alte Sehkraft hätte.

Kontaktlinsen und Brille wäre ab sofort obsolet. Zur Zeit soll die Linse sich in klinischen Tests befinden und wohl ab 2019 zunächst in Kanada, kurz danach auch in Europa erhältlich sein. Als Preis wird 3200 (kanadische?) $ pro Auge aufgerufen, was bei dem momentanen Kurs knapp 2100 Euro (falls es Kan. Dollar sind) entspricht. Falls US$ gemeint sind, wären es ca. 2700 Euro pro Auge.

Für mich wäre es keine Frage. Wenn die Teile erhältlich sind, kommen sie rein.
Kein Avatar

Antwort von Orchidee
sehr aktiver User | 22. Mai 2018, 09:00

Danke, sehr interessant ! War wohl nur eine Frage der Zeit, bis bionische Bauteile besser sind als die "original" Organe... (Hollywood hat das schon in den Siebzigern geahnt Stichwort "Der Sechs-Milliionen-Dollar-Mann" :wink: )
Pegasus001 hat geschrieben:Für mich wäre es keine Frage. Wenn die Teile erhältlich sind, kommen sie rein.
Falls Du das machen lässt, würde ich mich über einen Erfahrungsbericht freuen. Ich bin zwar nicht mutig genug, um Patient der ersten Stunde zu werden, aber möglicherweise könnte es sich für mich ausgehen, wenn mal der graue Star anklopft.

LG orchidee

Kein Avatar

Antwort von Pegasus001
Neuling | 30. Mai 2018, 14:14

Scheinbar hat die Firma zur Zeit Probleme, die klinischen Tests zu finanzieren.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass die Industrie (Brillen, Kontaktlinsen) hier dieser Entwicklung gerne Steine in den Weg werfen würde.

Ich meine, wenn man diese Linsen in Masse produzieren würde, wäre das ganze nicht teurer als eine gute Brille.

Und wer würde sich dann noch eine Brille kaufen, wenn mit geringen Aufwand das Sehen wie in der Jugend wieder hergestellt wäre?

Also wenn ich z.B. eine Brillenkette wäre, würde ich wohl einiges dafür tun, dass das Ding NIE auf dem Markt kommt....
Kein Avatar

Antwort von Orchidee
sehr aktiver User | 30. Mai 2018, 15:01

Pegasus001 hat geschrieben:Ich werde das Gefühl nicht los, dass die Industrie (Brillen, Kontaktlinsen) hier dieser Entwicklung gerne Steine in den Weg werfen würde.
Davon ist leider auszugehen :? .... können wir aber nicht ändern.
Pegasus001 hat geschrieben:Und wer würde sich dann noch eine Brille kaufen, wenn mit geringen Aufwand das Sehen wie in der Jugend wieder hergestellt wäre?
Die Leute, die vor einer OP zuviel Angst haben. Aber ich gebe Dir recht, die Folge wäre sicher ein ziemlicher Umsatzeinbruch am Brillen-/Linsenmarkt.

Aber was ich mich frage ist, ob so eine Linse schon am Menschen getestet worden ist ? Oder sind die noch nicht so weit ? Und wie geht wohl das Gehirn mit soviel zusätzlicher "Seh-Möglichkeit" um ?

Kein Avatar

Antwort von fraumitbrille
sehr aktiver User | 1. Jun 2018, 09:50

Pegasus001 hat geschrieben:Und wer würde sich dann noch eine Brille kaufen, wenn mit geringen Aufwand das Sehen wie in der Jugend wieder hergestellt wäre?
Z.B. Leute, die sich NICHT unters Messer legen, weil ihre Nase nicht die optimale Form hat? Oder, allgemein ausgedrückt: Die nicht bereit sind, an einem gesunden Organ Manipulationen durchführen zu lassen, die auch schiefgehen können. Leute, die nicht überzeugt davon sind, dass das Dreifache der normalen Sehschärfe ihnen gut tut. Vielleicht auch Leute, die sich ihre eigene Meinung bilden und nicht jeder Werbung Glauben schenken...

Professionellen Kontaktlinsenanpasser finden

Finde jetzt einen Augenoptiker in Deiner Nähe und lasse Dich beraten.

Du hast eine Frage oder bist ein wahrer Experte im Bereich der Kontaktlinsen?

Dann tritt unserem Forum bei. Wir freuen uns auf Dich.

Registrieren