Die Online-Ratgeber-Plattform mit Hinweisen und Tipps von und für Kontaktlinsenträger

Schriftgröße anpassen:

Thema: Tipps zum Einsetzen und Ausetzen von div. Linsen

Eine Frage aus der Kategorie Infos und Produktneuheiten

Sehen.de

Infos zur Kontaktlinse und Brille.
Jetzt besuchen

Seh-Check.de

Kostenlose Online-Seh-Checks.
Jetzt besuchen

Moderatoren : Stephan, Orchidee, racko, SehFee

Kein Avatar

Frage von indianerin
Neuling | 30. Jan 2016, 21:50

Hallo liebe KL-Gemeinde,

ich bin neu hier und habe nach Tipps und Tricks zum Ein- und Aussetzen von Kontaktlinsen gesucht. In allerlei verschiedenen Threads und Foren habe ich gefunden. Aber leider ist nicht alles in einem Forum gebündelt.
Schön fände ich, wenn jeder hier seine Tricks oder Tipps für verschiedene Kontaktlinsen hier einstellt, sodass Neulinge gleich alles dazu findet.

Sicher gibt es viele Youtube Videos wonach man suchen kann, aber nicht jeder Trick hilft bei allen Linsen.

Ich würde mich freuen, wenn der Admin eine solche Sammlung für Neulinge oben anpinnen könnte.
Danke schön!

:D

Eure Indi

Kein Avatar

Antwort von klabauter
sehr aktiver User | 1. Feb 2016, 09:56

Hast keine Tipps und Tricks bei deinem Anpasser bekommen?
Kein Avatar

Antwort von indianerin
Neuling | 2. Feb 2016, 19:12

Natürlich habe ich Tipps bekommen,klabauter.
Daher dachte ich, es gäbe hier eine Sammlung aller möglichen Tricks und Tipps, die man bei Problemen ausprobieren kann.
:D

So setze ich die weichen Linsen ein:

Ich stehe vor dem Spiegel, spreize die Augenlider und gucke nach links. Dann setzte ich die rechte Linse ins Weiße des Auges, schließe dann die Augen und bewege das Auge unter dem geschlossenen Lid hin- und her. Die Linse wandert dann von alleine direkt aufs Auge wo sie hingehört. Auf der linken Seite gucke ich nach rechts und setze auch dort die Linse auf das Weiße.
Das Weiße im Auge ist nicht schmerzempfindlich. So brauche ich sie mir nicht direkt auf die Pupille zu setzen, das schaff ich nämlich nicht.


Beim Aussetzen:

Wieder spreize ich die Augenlider. Der Daumen hält das Unterlid und der Zeigefinger das Oberlid. Dann nach unten schauen und mit dem Zeigefinger langsam das Augenlid mit ganz wenig Druck, der Augenwölbung folgend, runterschieben.
Dabei löst sich die Linse und schiebt sich nach unten am Unterlid raus.
:D

Kein Avatar

Antwort von racko
sehr aktiver User | 3. Feb 2016, 21:31

Hallo Indi!
indianerin hat geschrieben:Schön fände ich, wenn jeder hier seine Tricks oder Tipps für verschiedene Kontaktlinsen hier einstellt, sodass Neulinge gleich alles dazu findet.
Es gibt so unzählig viele Methoden - jede/r hat so seine eigene - daß eine Sammlung den Rahmen des Forums sprengen würde. Da muß man selbst durch ausprobieren, auch der Varianten, seine Art finden.
Gerade die weichen Linsen, oft sehr-sehr dünn, bereiten oft Probleme.

lg, racko

Kein Avatar

Antwort von indianerin
Neuling | 8. Feb 2016, 19:31

Hallo racko,

aber gerade, weil es so viele Methoden gibt, wäre es sinnvoll einige Tipps hier vorzustellen.
Ich selbst habe am Anfang in der Praxis keine Probleme gehabt mit dem Raussetzen gehabt....aber dann Zuhause!! :shock:
Völlig aufgelöst, stand ich dann da und wusste keinen Rat.
Da hätte mir eine Internetseite, wie diese hier, mit solchen Infos sehr geholfen.

Sicher, die Übung macht es.....aber wenn man am Abend ins Bett muss und die Dinger nicht von alleine rausflitschen oder am Morgen die Arbeit ruft und die Dinger wollen nicht rein?
Da wäre es hilfreich, einfach mal eine andere Methode zu probieren und vielleicht geht es damit viel einfacher.
Für die Anfänger muss man ja nicht das Rad neu erfinden und ihr habt eure Methode gefunden. Warum den Linsen-Neuling nicht aufzeigen, dass es noch mehr als nur 2 Methoden gibt?

Kein Avatar

Antwort von racko
sehr aktiver User | 8. Feb 2016, 21:52

Hallo Indi,
indianerin hat geschrieben:aber gerade, weil es so viele Methoden gibt,
ist es unmöglich die individuell geignetste Methode als Zugriff bereitzustellen. Wie soll man hier tausende Möglichkeiten zeigen ...

Bei weichen Linsen habe und hätte ich selbst Schwierigkeit, da nützen mir die tollsten Tricks nicht, wenn ich dann im enscheidenden Moment erst heraussuchen muß welche Methode jetzt am Schnellsten funktioniert! :shock: Aber vorher probieren geht über studieren.
Da gibt es z.B. ein Video wie es soooo einfach ginge https://www.youtube.com/watch?v=3xtbD2gOoyI (Allerdings palavert die junge Dame erst das halbe Video, bevor ihr Trick kommt)!

Ein anderes Video zeigt z.B. wie man sooo einfach formstabile Linsen auf.- u. absetzen kann oder könnte. Bei mir funktioniert diese Art überhaupt gar nicht. Dieses Video wird im nächsten Beitrag verlinkt, im Forum geht nur 1 x :roll:

Vielleicht ist zufällig doch etwas Brauchbares dabei! :wink:

lg, racko

Kein Avatar

Antwort von helly
Neuling | 26. Mai 2016, 17:12

Danke für die Videos. Der Vorteil an der Tipps-Sammlung ist natürlich, dass man mal durchschauen kann, wie es andere machen, falls man selbst noch keine gute Methode für sich gefunden hat oder eine andere ausprobieren will. Aber dass es unendlich viele gibt, stimmt wahrscheinlich.
Ich habe mich bei Blickcheck durch ein paar Artikel geklickt und fand es ganz hilfreich, mehr über verschiedene Methoden herauszufinden. Vielleicht ist ja für andere Neueinsteiger oder Kontaktlinsenträger unter euch auch etwas Neues dabei.
Auf den "Trick" aus dem Video mit den weichen Linsen wäre ich z.B. selber nicht gekommen. Vielleicht wäre das früher eine Lösung für mich gewesen, weil ich es dann doch unangenehm fand, mir ins Auge zu fassen.
Lg
Helly

Kein Avatar

Antwort von Pegasus001
Neuling | 22. Mai 2018, 07:13

Solche Tipps halte ich gerade für Anfänger hochinteressant.

Ich habe mir meine "Technik" weitestgehend selber erarbeitet. Mittlerweile wechsle ich die Linsen fast so schnell wie eine Brille.

Ich mache dies komplett ohne Spiegel. Ich verwende eine Pinzette.

EINSETZEN

-Linse aus dem Behälter nehmen und noch ein paar mal in die Flüssigkeit eintunken, um eventuelle Ablagerungen abzuspülen.

-Linse auf den (bin Rechtshänder) rechten Zeigefinger setzen und darauf achten, dass die Linsenmitte auf dem Zeigefinger liegt und die Linse nicht mit der Kante aufliegt.

-mit dem trockenen rechten Mittelfinger das ebenfalls trockene Unterlied nach unten halten.

-mit dem trockenen linken Zeigefinger das ebenfalls trockene Oberlied nach oben ziehen

-gerade aus schauen und die Liedmuskeln anspannen, als wenn man das Auge schließen möchte (unterdrückt den Blinzelreflex)

-den Zeigefinger Richtung Pupille bewegen. Hierbei sieht man als verschwommenen Schatten die Ränder der Linse und man kann gut ausrichten.

-Linse direkt vorsichtig auf die Pupille aufsetzen und minimal hin und her bewegen.

-Auge schließen und die Linse sitzt.

Dies tut überhaupt nicht weh und fühlt sich, abgesehen von einem ganz leichten Kältereiz, auch nicht unangenehm an. Zumindest nicht bei mir, bei anderen mag dies anders sein.

Dann:

Linsenbehälter leeren und ein Stückchen gutes, fusselfreies Papier (ich verwende 3lagiges Toilettenpapier) so falten, dass aus dem Mittelteil(!!!) ein Gnubbel entsteht. Nicht die Kante nehmen, da Abrissreste hier sein könnten. Damit wische ich den Behälter nebst Deckel aus. Somit entstehen keine eingetrockneten Reste von der Reinigungsflüssigkeit. Viele raten davon ab, wegen Fusseln, ich habe jedoch gute Erfahrungen damit gemacht.

HERAUSNEHMEN

-HÄNDE WASCHEN!!!

-Behälter mit Reinigungsflüssigkeit ausspritzen.

-Reinigungsbehälter mit etwas Reiniger füllen.

-Unterlied mit dem rechten Mittelfinger und Oberlied mit dem linken Zeigefinger spreizen.

-leicht nach unten sehen, nur ein wenig

-rechter Zeigefinger auf die Pupille, dann nach oben schauen

-mit dem rechten Daumen nachfassen und die Linse rausnehmen

-Linse mit der Pinzette festhalten und in den Behälter eintauchen.

-Während man die Linse mit der Pinzette weiter festhält, vorsichtig(!!!) mit Daumen und Zeigefinger die Linse abwischen

-Linse etwas drehen, noch mal eintauchen und wieder abwischen

-Linse AUF die Flüssigkeit legen und etwas weitere Flüssigkeit draufträufeln, bis sie bedeckt ist.

-Dadurch kann es nicht passieren, dass die Linse sich am Boden des Behälters festklebt.

Professionellen Kontaktlinsenanpasser finden

Finde jetzt einen Augenoptiker in Deiner Nähe und lasse Dich beraten.

Du hast eine Frage oder bist ein wahrer Experte im Bereich der Kontaktlinsen?

Dann tritt unserem Forum bei. Wir freuen uns auf Dich.

Registrieren