Die Online-Ratgeber-Plattform mit Hinweisen und Tipps von und für Kontaktlinsenträger

Thema: Erfahrungsbericht mit den Nachtlinsen

Eine Frage aus der Kategorie Ortho-K-Linsen

Sehen.de

Infos zur Kontaktlinse und Brille.
Jetzt besuchen

Seh-Check.de

Kostenlose Online-Seh-Checks.
Jetzt besuchen

Moderatoren : Stephan, Orchidee, racko, SehFee

Kein Avatar

Frage von Orchidee
13. Mär 2013, 07:34

lese mit grossem Interesse Deinen Erfahrungsbericht, halte Dir die Daumen, dass der Umstieg auf "nur" Nachtlinsen klappt.

Kein Avatar

Antwort von lieschenmüller
13. Mär 2013, 23:35

Ich bin ja sooooooo neidisch!

Ich will das auch haben. Wann erfindet einer endlich mal sowas für Altersschwache Augen?

Drück dir weiterhin die Daumen, daß es so toll weiter geht.
Benutzeravatar

Antwort von Stephan
13. Mär 2013, 23:46

Hallo rikardasan!

Ich verfolge auch gespannt diese Eingewöhnung. Weiterhin viel Erfolg!
Aber neidisch bin ich nicht. Hätte es die Ortho-K-Linsen vor einem viertel Jahrhundert schon gegeben, wäre das auch was für mich gewesen. Damals gab es auch noch keine marktreife multifokale Linse. Und so können selbst wir Altersschwachen :lol: heutzutage ohne Brille auskommen. Dafür halt mit Linsen, an die wir schon seit besagtem viertel Jahrhundert gewöhnt sind. Und so bin ich eher dankbar dafür, was es jetzt gibt und wie gut ich damit fast alles sehen kann.

Viele Grüße, Stephan

Kein Avatar

Antwort von lieschenmüller
14. Mär 2013, 22:13

@Stephan: Du hast Recht....das ist jammern auf hohem Niveau. Normalerweise bin ich ein Mensch der relativiert....aber manchmal hakts bei mir halt auch mal aus.

Bin trotzdem gespannt wie es weiter geht!
Kein Avatar

Antwort von rikardasan
15. Mär 2013, 15:12

Hallo zusammen!

Freut mich, dass doch einige meinen Erfahrungsbericht mitlesen. Da macht es doch auch gleich viel mehr freude weiterzuschreiben...

Nacht 8, Tag 8 (13.03.)
Auch hier ist das Einsetzen besser geworden. Ich benötige nur noch ganz wenige versuche. Meist ist es links einfacher für mich, da ich es da besser im Spiegel sehe. Rechts muss ich immer raten, ob ich die Linse gerade richtig aufsetze. Aber es wird besser :wink:
Auch kurzes Fernsehen war heute kein größeres Problem. Jedoch ist es weiterhin verwaschen.

Am morgen ging auch wieder alles glatt. Diesmal setze ich mir aber Ein-Tages-Linsen in der Stärke -3,75 ein. Und siehe da, ich konnte sehr gut am PC arbeiten. Also lag es wirklich an der zu Hohen Stärke.
Nach der Arbeit hatte ich dann meinen Kontrolltermin bei meiner Anpasserin. Ich musste dort dann meine Kontaktlinsen rausnehmen. Anschließend hat sie wieder diese Topograph-messung gemacht, wo man doch langsam erkennen konnte, wie sich die Zellen der Hornhaut zum Rand der Pupille hin verschoben haben. So soll es dann am Ende ja auch sein, nur eben noch mehr.
Anschließend hat sie sich meine Hornhaut direkt angesehen. Auch alles gut.
Und als letztes dann noch der Dioptrie-Test. Dort hat das Gerät dann für Rechts -3,75 und Links -4,25 ausgespuckt. Für eine Woche denke ich, ist das doch ein gutes Ergebnis. Und mit meinen Veranschlagten 4 Wochen realistisch. Ich war doch sehr erleichtert, dass sich etwas getan hat.
Zum Glück bringe ich grundsätzlich zu jeder Kontrolle meine "Brotdose" mit (Da ist alles von den Kontaktlinsen drin, Reiniger+ Linsen+ Pinzette+ Sauger+ Ein-Tages-Linsen+ Anleitung). Denn heute sollte ich auch die Linsen noch einmal einsetzen und dann wollte meine Anpasserin noch einen Test mit dem gelben Färbemittel machen.
Ich alos die Linsen eingesetzt und einen kleinen Moment gewartet, damit sie sich ein bisschen setzen können, dann ab auf den Stuhl und rein mit der Farbe. Auf den Bildern am PC lies sich deutlich erkennen, dass Rechts (die Bessere Seite) die Linse top gelegen hat und auch die Pupille deutlich zu sehen war. Links hingegen war das Bild nicht so klar. Dort schienen sich die Hornhautzellen nicht so gut verteilt zu haben wie rechts.
Während ich die Linsen wieder saubergemacht und verstaut habe, hat sich meine Anpasserin mit ihrer Kollegin abgesprochen.
Nachdem ich dann wieder Linsen in der Stärke -3,75 reingemacht habe hat sie mir gesagt, dass sie die Daten zu dem Hersteller schicken wollen und ich dann wohl eine neue Linke Linse bekommen würde. Offensichtlich war den Beiden Damen das Ergebniss des Farbtestet nicht gut genug. Für mich ist das völlig in Ordnung, hauptsache es geht weiterhin so gut :D .
Bevor ich gegangen war habe ich ihr noch ein paar Fragen gestellt bezgl. dieser unscharfen Sicht beim Fernsehen, und ob ich überhaupt mit den Linsen noch was anschauen darf. Nach ihrer Aussage ist dies kein Problem, darum haben die Linsen ja auch die normale Sehstärke. Jedoch meinte sie auch, dass es in der Anfangszeit besser nicht mehr als eine Halbe Stunde sein sollte. Damit kann ich auf jeden Fall leben, da ich eh nur den Fernseher zum einschlafen nutze. Mit gedüddel im Hintergrund gehts einfach besser und schneller :lol:
Der nächste Termin ist dann in einer Woche am gleichen Tag also 20.03.

Nacht 9, Tag 9 (14.03.)
Das Einsetzen klappte wieder Problemlos.
Heute Abend habe ich ihren Rat befolgt und nicht mehr als eine halbe Stunde nach einsetzen die Augen offen gehalten.

Etwa gegen 4 Uhr bin ich dann wachgeworden und habe einen stechenden Schmerz im rechten Auge gespürt. Das war so unangenehm, dass ich aufgestanden bin und mir die Kontaktlinsen raus genommen habe. Danach habe ich mich die restliche Stunde bis zum Aufstehen ohne Linsen hingelegt. Da habe ich mir echt Sorgen gemacht, dass was nicht stimmt.
Mit den Tages-Kontaktlinsen in der Stärke -3,75 habe ich aber den ganzen Tag keine Probleme gehabt, also habe ich gehofft, dass es nur irgendeine Besonderheit war.
Die Arbeit am PC ist ganz normal gewesen. Also nicht verschwommen, daher denke ich, dass die Stärke noch in etwa ausreicht. Auch ein Kinobesuch am Nachmittag mit fast 3 Stunden Film schauen ging Problemlos.

Nacht 10, Tag 10 (15.03.)
Zu hause angekommen habe ich dann gleich die Tages-Linsen rausgenommen und die Nachtlinsen eingesetzt. Klappt wirklich sehr gut mittlerweile. Links auf Anhieb und Rechts beim zweiten Versuch.
Im ersten Moment habe ich nichts gespürt. Ich habe aber auch sehr stark auf mein Rechtes Auge achtgegeben. Immerhin wollte ich nicht, dass es noch mal Probleme gibt.
Vor dem Einschlafen (Hatte nur Radio an) habe ich schon was gemerkt rechts. Aber es war bei weitem nicht so schlimm.
Beim schlafen selbst ist mir nichts aufgefallen und ich bin auch erst aufgewacht, als mein Wecker geklinkgelt hat.
Bis zum Rausnehmen der Linsen habe ich auch nishts gemerkt. Vielleicht war doch irgendwei ein Staubpartikel dran gekommen, oder die Linse verrutscht oder so. Aber ich werde das weiter beobachten.

Heute Auf Arbeit ist es am PC wieder etwas verschwommen mit -3,75. Aber nicht so schlimm wie letztens. Und jetzt am Nachmittag ist es auch wieder besser geworden. Ist zwar noch nicht klar, aber zumindest kann ich erkennen, was auf meinem Bildschirm steht. Da morgen Wochenende ist muss ich mich wohl mal an mein Notebook setzen um zu schauen, ob ich morgen auch noch -3,75 brauche oder schon auf -3,5 runter gehen kann.

Ich halte euch weiterhin auf dem Laufenden :)
Benutzeravatar

Antwort von Stephan
15. Mär 2013, 15:31

"Ich halte euch weiterhin auf dem Laufenden "

Super! Das wird gut. Weiter so!
Eine Staubfluse o.ä. halte ich für einen temporären Schmerz auch am Wahrscheinlichsten. Sowas kann leider immer mal passieren. Aber da muss man halt durch...

Viele Grüße, Stephan

Kein Avatar

Antwort von racko
15. Mär 2013, 18:22

Hallo rikardasan!

Deine Gescichte ist schon spannend, deshalb bin ich auch ein "Verfolger"!
Und Du führst so ein tolles genaues Tagebuch dazu. Da entgeht gar nichts! :)
rikardasan hat geschrieben: habe einen stechenden Schmerz im rechten Auge gespürt.
Außer Staub kann auch schon ein leichter Schnupfen Ursache sein, wenn's plötzlich sticht im Auge.
Deshalb sollte die Nase ganz frei sein, aber nicht zu trocken. So wird die Sauerstoffversorgung der Augen besser gewährleistet/unterstützt, die Drüsenkanäle sollen ganz frei sein.

Vielleicht schafft eine "künstliche" Befeuchtung der Linse, durch z.B. einen Tropfen Kochsalzlösung, schon Milderung, wenn's wieder passiert.
Beim nächsten Vorfall einfach mal testen.

lg, racko

Kein Avatar

Antwort von rikardasan
22. Mär 2013, 10:37

Das nächste Update:

Nacht 11/12, Tag 11/12 (16./17.03)
Das Wochenende verlief ohne zwischenfälle. Ich habe auch mit den Linsen etwas ausprobiert. Hab mir Rechts eine nummer schwächer und links noch die 3,75 reingemacht. Aber irgendwie war das auch nicht das beste...

Nacht 13, Tag 13 (18.03.)
Das Ein- und Aussetzen scheint mir nicht mehr Problematisch. Ich denke, da wird es reichen, wenn ich Probleme weiter schildere. Ab und an kommt es mal vor, dass mir eine mal vom Finger kippt, oder noch mal aus dem Auge fällt, aber ansonsten klappt es derweil super.
Am Montag habe ich auf Arbeit wieder etwas verschwommen gesehen. Nicht so sehr schlimm, aber doch schon undeutlich. Da ich jetzt -3,75 auf beiden seiten drin hatte, wollte ich ab Dienstag dann -3,5 nehmen. Ich hatte auch nur noch 2 paar -3,50 zu hause. Am Mittwoch Nachmittag ist dann ja die nächste Kontrolle.

Nacht 14, Tag 14 (19.03.)
Jetzt sind es genau 2 Wochen. Und ich muss sagen, dass ich schon deutlich einen Unterschied zu früher merke. Aber optimal ist sicher noch etwas anderes. Aber ich denke, dass wird sich noch weiter entwickeln.
Das Einsetzen wie immer Problemlos. Nur habe ich links diesmal etwas unangenehmes Kratzen gespürt. Nach ein paar mal kräftig blinzeln und Augenlid zuhalten ging das aber wieder weg. Weiß nicht genau, was das war. Aber zum Glück war es schnell wieder weg.
Am Morgen habe ich dann Linsen in der Stärke -3,5 eingesetzt. Damit konnte ich alles normal sehen. Auch am PC ging es Problemlos.

Nacht 15, Tag 15 (20.03.)
Auch heute Abend hatte ich so ein Kratzen auf dem Auge, nach dem Einsetzen. Diesmal mehr Rechts. Auch hier ging dies nach einem Moment wieder weg. Bei der Kontrolle am Nachmittag frage ich danach.
Der Termin war am Nachmittag. Dort angekommen hat mir meine Anpasserin die Linsen rausgenommen. Das ging so schnell und einfach. Das werden wir jetzt immer so machen :) .
Danach hat sie meine Augen wieder mit der Topographie und anschließend mit dem Mikroskop-ähnlichem Gerät angeschaut. Alles ok.
Danach hat sie mir noch einmal diese unförmige Test-Brille mit den unterschiedlichen Gläsern aufgesetzt um die Stärken neu ermitteln zu können. Dabei hat sie dann die Stärken -3,5 und -3,25 ermittelt. Sie hatte im Vorfeld mit dem Hersteller gesprochen und der meinte auch, dass neue Linsen angebracht sind, damit es schneller vorangeht. Daher bekomme ich nun so in etwa 1 Woche neue Nachtlinsen, die dann auch noch etwas flacher gearbeitet werden sollen.
Nachdem ich ihr dann auch von den trockenen Augen mit den Tageslinsen berichtet habe, hat sie mir andere gegeben. Sie meinte, es wären die Besten, die sie dort haben. Mit einem sehr hohen Sauerstoffdurchlass. Die hat sie mir in der Stärke -3,5 direkt eingesetzt. Auch das geht bei ihr so schnell und einfach und man merkt davon nichts. :D
Anschließend habe ich ihr noch von dem Kratzen erzählt. Dazu meinte sie, dass dies wirklich von einem Staubflusen, oder noch vorhandenen Resten von Reinigunszeug sein kann. Sie hat sich die Linsen genau angeschaut und meinte, dass sie aber sauber aussehen. Als Tipp hat sie mir mitgegeben, die Linsen nach dem Abspülen noch mal zu drehen, damit man die Stelle, wo die Zange sie festhält auch sauber werden kann. Vielleicht hat sie ja damit recht. Ich probiere es aus.

Nacht 16, Tag 16 (21.03.)
Heute Abend war mit dem Einsetzen alles Bestens. Auch kein Kratzen oder etwas in der Art. Alles in Ordnung. Vielleicht hatte sie recht, mit den Resten von der Reinigungsmittelchen.
Heute und Morgen habe ich auf Grund des schlechten Wetters (Schnee in horenden Mengen und vereiste Straßen bei uns auf dem Dorf) Urlaub genommen. Somit war die Stärke der Ein-Tages-Linsen nicht so wichtig, da ich nicht viel am PC sitze, wenn ich zu Hause bin. Ich habe aber schon gemerkt, dass ich Schilder nicht lesen kann. Schwer zu sagen, ob es nun an zu wenig oder zu viel Stärke liegt.
Übrigends sind die neuen Ein-Tages-Linsen absolut super. Ich habe sie den ganzen Tag gar nicht gemerkt. So toll war es noch nie :) .

Nacht 17, Tag 17 (22.03.)
Am Abend nach dem Einsetzen hatte ich wieder ein wenig Kratzen auf dem Auge. Aber nach Blinzeln und kurz zuhalten war es wieder besser. Vielleicht bin ich da im Moment aber auch empfindlich...
Heute Morgen habe ich dann auch noch -3,5 eingesetzt und ich merke jetzt beim schreiben wieder, dass etwas verschwommen ist. Ich habe nun aber auch nur noch ein paar in -3,5 und dann nur noch -3,25 da. Ich denke, dass ich morgen noch bei 3,5 bleibe und dann die anderen nehme.
Ansonsten habe ich heute morgen etwas erstaunliches bemerkt:
Im Badezimmer, nach dem Rausnehmen und reinigen der Nachtlinsen, wollte ich die Tages-Linsen einsetzen. Dabei ist mir durch zufall das Bild hinter mir aufgefallen, dass ich nun deutlich erkennen konnte. Ohne Alles. Dazu muss ich sagen, dass unser Bad nicht sonderlich groß ist. Daher ist das Bild wohl auch nur etwa 2 Meter entfernt. Aber ich konnte es komplett scharf sehen. Auch meine Mutter konnte ich aus einiger Entfernung deutlich sehen. Das war schon erstaunlich. Hoffentlich wird das noch weiter besser, so dass ich dann immer mehr ohne Sehhilfen erkennen kann...

Bis zum nächsten Mal :wink:
Benutzeravatar

Antwort von Stephan
22. Mär 2013, 11:56

Hallo rikardasan,

das hört sich doch weiterhin nur gut an! Das mit dem kurzfristigen Kratzen sind mit Sicherheit Staub- oder sonstige Partikel, sonst wäre das nicht nur kurzfristig, sondern anhaltend.
Wenn du aktuell Tageslinsen von -3,5 dpt verwendest, hast du etwa die gleiche Stärke (bzw. Schwäche) wie ich. Ich würde aber nicht in 2 Meter Entfernung (und noch dazu im Spiegel - der Weg zum Spiegel kommt ja dazu!) ohne Sehhilfen etwas scharf erkennen können. Das reicht gerade mal zum Lesen in einem Buch o.ä.
Ach ja, nochwas: Wer unter sehr trockenen Augen leidet hat mit extrem sauerstoffdurchlässigen Linsen nicht unbedingt Erleichterung.

Viele Grüße, Stephan

Kein Avatar

Antwort von Orchidee
22. Mär 2013, 12:47

nochmal danke, dass Du uns weiterhin am Laufenden hältst ! :D

Kein Avatar

Antwort von rikardasan
1. Apr 2013, 11:58

Hallo zusammen,

leider hat mein NB sich gerade dazu entschlossen neuzustarten, ohne mich zu fragen und dann war mein gazer langer text wieder weg :evil: Dann werde ich mal schauen, ob ich das alles noch mal zusammenbekomme.

Aus zeitlichen Gründen konnte ich nicht eher schreiben und schildere euch die Tage 18-27 in der Zusammenfassung.

Ein- und Aussetzen klappt bis auf manche ausnahmen Problemlos. Ist eben Tagesformabhängig. Ab und An ist auch mal wieder ein Kratzen dabei, aber mittlerweile komme ich damit besser zurecht. Wenns ganz schlimm ist, nehm ich die Linse noch einmal hinaus und spüle sie Ordentlich ab und dann noch mal von vorne.

Letzten Dienstag (26.03.) konnte ich meine neuen Nachtlinsen abholen. Dabei wurde auch gleich noch mit dem Färbemittel der Sitz kontrolliert. Soweit alles super. Links war sie jetzt auch besser, als vorher.
Bei einem anschließenden Sehtest hat meine Anpasserin auch die Stärke neu bestimmt. Derweil lagen wir bei etwa -2,25 bis -2,5. Links dabei immer schlechter als Rechts.

Am Donnerstag vor Ostern (28.03.) war ich dann erneut dort und habe meine alten Linsen abgegeben. Mit den neuen habe ich keine großen Veränderungen in den zwei Tagen bemerkt. Ein erneuter Sehtest lag dann bei um die -2. Das Topograph-Bild hatte nun erstmalig auf der rechten Seite einen winzigen grünen Bereich. Sonst war es ja immer alles in Gelb oder Orange, so wie es Links auch immer noch war. Das war doch schon ein deutlicher Fortschritt.
Nun habe ich auch noch eine einfache Brille mit -2 von dort mitbekommen, damit die Augen durch die Tageslinsen nicht noch weiter belastet werden. Das habe ich dann auch am Karfreitag und Samstag gemacht. Die Brille ist eine einfache Randlose. Mir ist sie viel zu wackelig, weshalb ich sie auch am Sonntag nicht benutzt habe, da ich mit meinem Pferd unterwegs war.

Heute, am Ostermontag (01.04.) habe ich wie gewohnt die Linsen rausgemacht und dann gleich die Brille aufgesetzt. Aber heute war das so verschwommen, das ich sie wieder abgesetzt habe. Erstaunlicher Weise konnte ich ohne Brille besser sehen, als mit. Den Waldrand ein paar hundert Meter Luftlinie konnte ich erkennen. Zwar nur mit Rechts aber immerhin. Daraufhin habe ich nun Links eine Linse mit -1,75 eingesetzt und rechts gar nichts. Mal schauen, ob das für den Tag reicht :) .
Links kann ich aber auch mit der Linse nicht so sonderlich gut sehen. Aber das habe ich schon die letzten Tage so bemerkt. Ich bin mir nun aber nicht sicher, ob es zu wenig oder zu viel ist. Das kann ich irgendwie nicht so gut erkennen.
Auf jeden Fall finde ich es gut, dass ich heute für Rechts keine Sehhilfe brauche. Ist zwar sicherlich nicht zu 100%, aber für zu Hause reicht es :D

Was ich negativ bemerkt habe in den letzten Tagen ist, dass der Bereich der Abflachung winzig ist. Mit meinen großen Pupillen ist das natürlich blöd. Denn sobald es auch nur ein bissl wolkig wird oder ich in einen dunklen Raum komme sehe ich sehr schlecht. Das ist sehr blöd.
Ich hoffe, dass sich das noch bessert, denn wenn nicht, ist das ein Grund für mich an der Stelle nicht weiter zu machen. Denn leider ist es nicht immer hell und nur so scharf zu sehen ist dann doch irgendwie unpraktisch.
Aber wir hoffen das Beste.
Das schreiben am PC fällt mir heute auch sehr leicht, solange ich mich auf mein rechtes Auge konzentriere. Mit Links ist das alles noch nicht so toll.

Am Mittwoch muss ich das nächste Mal zur Kontrolle und dann müssen meine Anpasserin und ich uns mit den Stärken was einfallen lassen, denn am Donnerstag und Freitag muss ich jeweils ca. 3-4 Stunden Autofahren und besuche dann einen Workshop von der Firma aus. Und da muss ich einfach perfekt sehen können. Da reichen so halbe Sachen wie heute nicht. Mal schauen, was sich bis dahin noch so alles tut.

Ich werde euch dann wieder weiter berichten :D
LG rikardasan
Kein Avatar

Antwort von racko
1. Apr 2013, 12:17

rikardasan hat geschrieben: ohne mich zu fragen und dann war mein gazer langer text wieder weg
Ist mir - nebenbei - auch schon öfters passiert. :(

Wenn man aber mal zwischendurch, den bereits geschriebenen unfertigen Text, unter diesem Schreibfeld im Kästchen "Entwurf speichern" abspeichert, kann man ihn anschließend wieder "Entwurf laden" und mit neuer Zeitkapazität weiter schreiben.

Danke übrigens auch für Deinen Report, finde ich sehr interessant und bin noch weiterhin gespannt! :)

lg, racko

Kein Avatar

Antwort von rikardasan
9. Apr 2013, 08:52

Hallo zusammen,

leider ist die letzte Woche ein absoluter Rückschlag gewesen. :(
Ab dem 02.04. konnte ich fast gar nichts mehr sehen.. -.- Ich bin am Dienstag und Mittwoch noch gerade so zur Arbeit gekommen. Zum Glück kenne ich meine Strecke sehr gut und weiß genau, wo was auf der Straße ist, aber toll war das wirklich nicht.
Am Mittwoch (03.04.) hatte ich dann nach der Arbeit den nächsten Termin, damit wir passende Linsen für meine lange Autofahrt finden konnten.
Dort waren gleich zwei Mitarbeiterinnen um mich bemüht. Jedoch konnte keine sagen, was passiert ist. Während ich da auf dem Stuhl saß konnte ich nichts erkennen, alles war verschwommen und doppelt habe ich auch noch gesehen. Also eigentlich alles, was nicht gut ist.
Um das für Donnerstag und Freitag auszugleichen habe ich Monatslinsen in -2,5 und -2,0 bekommen. Diese sind etwas fester als die normalen weichen, die ich sonst hatte. Damit war das doppelt sehen zumindest besser geworden. Mit der Stärke ist das immer schwer zu sagen. Je länger ich auf die Buchstaben gesehen habe, desto schlechter wurden sie.
Ich sollte mich dann die Tage telefonisch noch einmal melden um zu sehen, wie es weitergehen soll.
Die Reise war zum Glück ganz ok. Das Lesen am Bildschirm war schwierig, aber machbar. Jedoch habe ich beim Abendlichen Essen kaum noch scharf sehen können.

Am Samstag (06.04.) habe ich dann die -2 Brille getragen. Sehen war da definitiv was anderes, aber für daheim reichte es. Am Nachmittag hab ich noch ein kleines Stück Laminat bei uns verlegt, was sich als sehr schwierig herausstellte. Meine Gezeichneten Linien zum Sägen habe ich nicht erkennen können, ich war dabei ständig auf Hilfe angewiesen. Auch das zusammenstecken war denkbar kompliziert, da ich die Fugen nicht sehen konnte.

Am Sonntag habe ich für mein Hundetraining (Turnier ist in 2 Wochen) die Tages-Kontaktlinsen mit -2,25 genommen. War aber auch zu wenig. Spaßeshalber habe ich die -2 Brille noch draufgesetzt und hui, war das alles scharf und klar. Aber sicherlich wieder zu viel. Aber so klar habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

Gestern habe ich wieder die -2,5 Monatslinsen benutzt und muss sagen, dass sie nur bis kurz nach dem Mittag geholfen haben. Zum Geburtstagsbrunch einer Kollegin in einem anderen Raum konnte ich nur noch verschwommen sehen. Die Wirkung lässt ab Mittag stetig nach. Abends ist es dann wieder sehr schlecht.

Heute habe ich noch einmal die -2,25 Tageslinsen genommen und für Rechts ist es ok. Links ist aber immer noch schwächer. Auch habe ich im Halbdunkel wieder verschwommen und die Lichtkränze gesehen.

Ich werde heute Nachmittag noch bei meiner Anpasserin anrufen und ihr berichten, dass es sich in dieser Woche nicht sonderlich gebessert hat. Mal schauen, wie wir da weitermachen. Zumal ich im Moment sehr gefrustet bin und keine Lust mehr habe.
Ich darf nun auch nicht mehr so schlafen wie vorher. Ich soll jetzt bei den 6-8 Stunden schlaf bleiben und nicht länger, da sonst die Hornhaut aufquellen könnte und daher die Verschlechterung kommen könnte. Aber ganz ehrlich, das ist mir nichts. Ich habe bereits gemerkt, dass ich morgends wieder mehr Müde bin als vorher und das ist definitiv keine Dauerlösung. Zumal das in den letzten Tagen auch keine deutliche Verbesserung gebracht hat.

Ich bin gespannt, was dort noch passieren wird. Aber der Testzeitraum und mein Geduldsfaden sind bald am Ende angekommen.

Ich kann auf jeden Fall für mich sagen, dass ich trotz allem weiterhin Kontaktlinsen benutzen werde (wenn es mit den Nachtlinsen nicht mehr geht), da es doch einfacher als mit Brille ist.

Das waren die Tage 28-35.
LG
Kein Avatar

Antwort von Orchidee
9. Apr 2013, 11:34

Du hast wirklich viel Geduld - alle Achtung !
Danke, dass Du uns auf dem Laufenden hältst, tut mir leid für Dich, dass die letzte Woche keinen Fortschritt gebracht hat !

Benutzeravatar

Antwort von Stephan
9. Apr 2013, 11:46

Hallo ricardasan,

Rückschritte holen einen dann unsanft zurück... Kann es sein, dass die neuen Nachtlinsen "Schuld" sind? Du hast ja auch geschrieben, dass du damit keine Verbesserung erzielt hättest. Vielleicht formen die deine Augen nicht so, wie sie sollen? Und die Augen gehen den Weg des geringsten Widerstandes: Zurück in ihre gottgegebene Form.

Viele Grüße, Stephan

  • 2
  • Seite 2 von 3
  •  · 35 Beiträge

Professionellen Kontaktlinsenanpasser finden

Finde jetzt einen Augenoptiker in Deiner Nähe und lasse Dich beraten.

Du hast eine Frage oder bist ein wahrer Experte im Bereich der Kontaktlinsen?

Dann tritt unserem Forum bei. Wir freuen uns auf Dich.

Registrieren