Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Hier geht es um Fragen zu Pflegemittel für alle Arten von Kontaktlinsen

Moderatoren: racko, Stephan, Orchidee, SehFee

Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon Rufus » 15. Dez 2015, 17:59

Hi,
ich benutze seit ca. 20 Jahren harte Kontaktlinsen.
Nun haben ich nach Angabe meiner Optikerin sehr gasdurchlässige KL bekommen, von Menicon, diese seien besonders empfindlich.
Weshalb sie mir von dieses flachen Aufbewahrungsbehältern abriet, sie würden darin zerkratzen.

Erste Frage: ich benutze seit je her die flachen Behälter, mag die Benutzung und dass man da wenig Lösung verwendet.
Kann man diese nicht dennoch verwenden, wenn man drauf achtet, dass man die KL nicht mit viel Druck aus dem Schälchen "schabt"?
Ich meine, es handelt sich darin um glatten Kunststoff, wie sehr kann das den KL schaden. Ich denke mal, mit der Zeit leiden die Linsen
mehr unter den Händen, der den Fingernägeln, an die man ja doch mal herankommt, auch wenn man versucht es zu vermeiden.

Zweite Frage:
Ich möchte Total Care für die Reinigung verwenden. Bei den Proteinentfernungstabletten steht, dass man sie nicht länger als 12 Stunden
anwenden darf. Was passiert mit den Linsen, wenn man sie doch mal länger darin belässt? Ich hab dass Pflegemitten von Menicon abgelehnt,
weil mir u.a. die Proteinentfernung da zu kompliziert war, mit ner halben Stunde Einwirkzeit, die wollte ich nicht jede Woche abwarten müssen,
mit der Gefahr die Zeit mal zu vergessen, danach bestand die Gefahr, dass sich die Linsen verfärben.

Danke,
Rufus
Rufus
Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 15. Dez 2015, 15:10

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon racko » 15. Dez 2015, 19:42

Hallo Rufus!

Willkommen im Forum!

Diese flachen Aufbewahrungsbehälter wie z.B. http://cdn.idealo.com/folder/Product/19 ... aelter.jpg verwende ich auch schon immer und hatte auch die Bedenken mit der Beschädigung der Linsenoberfläche. Trifft aber nicht zu wenn man die Linse mit der Fingerkuppe nur leicht berührt bei der Herausnahme. Oder man kippt den Inhalt einfach in die hohle Hand hinein.

Jahrelang legte ich die Linsen mit der Innenfläche (Hohlfläche) nach unten ein, bis ich zur Erkenntnis kam, daß dann die Linsen in einer AiO Lösung nicht so gut gereinigt und desinfiziert wurde ... :?

Rufus hat geschrieben: Bei den Proteinentfernungstabletten steht, dass man sie nicht länger als 12 Stunden
anwenden darf. Was passiert mit den Linsen, wenn man sie doch mal länger darin belässt?

Da bin ich jetzt auch überfragt und hoffe auf einen 'Besserwisser'! :wink:

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon Rufus » 15. Dez 2015, 19:54

Exakt den gleichen habe ich auch hier in Verwendung, der ist innen recht rund, so dass man die Linsen gut rausfischen kann, den Trick mit Aufsaugen mit der Fingerkuppe probiere ich mal, ist sicher noch besser. Beim Auskippen hätte ich die Soge, die Linsen zu vertauschen oder zu verlieren.
Rufus
Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 15. Dez 2015, 15:10

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon racko » 15. Dez 2015, 22:27

Rufus hat geschrieben:Exakt den gleichen habe ich auch hier in Verwendung


Man vergisst es aber leicht, daß dieselben auch nach einigen Wochen wieder ausgetauscht werden sollten!
Bei der AiO-Lösung Simplus z.B., sind sie praktischerweise jedesmal neu dabei. Alle 6 Wochen lasse ich mir vom Optiker einen Behälter schenken, im Internethandel kostet er oft 3€.

Ich selber kippe es auch nicht aus, man müßte dann immer eine Kammer nach der andern einzeln leeren, damit die Linsen nicht verwechselt werden - ist kein Problem - wenn man nicht beide gleichzeitig unvorsichtig kippt! :roll:

Hast Du weiche Linsen? Bei den 'Harten' funktioniert die sanfte Fingerkuppenmethode, bei Weichen habe ich keine Erfahrung ...

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon Rufus » 15. Dez 2015, 22:37

Ich hab harte, ja... und wie gesagt, seit 20 Jahren diese flachen Behälter.
Kann mir nicht vorstellen, dass die neuen Linsen so empfindlich sind.
Rufus
Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 15. Dez 2015, 15:10

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon racko » 15. Dez 2015, 23:27

Rufus hat geschrieben:Ich hab harte, ja...

sorry, war jetzt eine ganz überflüssige Frage von mir ... Bei weichen Linsen geht aber die Fingerkuppenmethode vielleicht auch so, oder man kann diese wenigstens am Rand fassen und daran heraus ziehen!

Rufus hat geschrieben:Kann mir nicht vorstellen, dass die neuen Linsen so empfindlich sind.

Empfindlich sind alle Linsen. Kommt immer auf den Pfleger an (und dessen Motorik)!

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon Rufus » 16. Dez 2015, 19:42

Gut, dann werde ich es jetzt bei meinen seit Jahren bevozugten, flachen Behältern belassen.
Nach einem Jahr soll ich noch mal zur Kontrolle, wenn sie dann total zerkratzt sind, bestelle ich eben
neue, das ist dann das Risiko.

Ich bin kein Grobmotoriker, ich bin schon achtsam, aber sie müssen eben auch im Alltag bestehen.
Meine alten Linsen, sind z.B. auch mal auf den Boden gefallen, auch dass kann passieren.

Gruß,
Rufus
Rufus
Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 15. Dez 2015, 15:10

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon helly » 2. Jun 2016, 09:15

Kann es eigentlich passieren, dass die Linsen wenn sie zB runterfallen, beschädigt werden ohne dass man es sieht, und das beim Einsetzen gefährlich für das Auge ist? Also dass man sie reinigt aber sie vielleicht einen Riss bekommen haben?
:shock:
"Das Auge hätte die Sonne nie gesehen, wenn es nicht selber von sonnenhafter Natur wäre."
(Plotinos)
helly
Neuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 17. Mai 2016, 15:12

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon racko » 2. Jun 2016, 12:55

helly hat geschrieben:Kann es eigentlich passieren, dass die Linsen wenn sie zB runterfallen, beschädigt werden ohne dass man es sieht, und das beim Einsetzen gefährlich für das Auge ist? Also dass man sie reinigt aber sie vielleicht einen Riss bekommen haben?


Möglich wäre es. Wenn sie auf einen harten Untergrund aus größerer Höhe fällt mit der Kante. Man kann es aber schon etwa fühlen, ob die Kante schön glatt ist, sonst spürt es die Augenhornhaut als verstärktes Fremdkörpergefühl.
Zum Reinigen ist der hohle Handteller zu empfehlen, damit die Linse nicht so stark beansprucht wird durch radialen Druck.

Wenn sie einmal auf eine ebene Fläche runterfällt, mit der Innenseite nach unten, sie keinesfalls mit den (spitzigen) Fingernägeln aufnehmen und drehen - sondern mit einem Sauger. Linse auch nie aus dem z.B. flachen Aufbewahrungsbehälter schieben oder schaben, lieber in den Handteller schütten oder durch eine leichte Berührung der Linse (Innenfläche oben) mit der Fingerkuppe, bleibt sie gleich haften.

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon Stephan » 2. Jun 2016, 21:07

Hallo helly,

ich habe mal aktiv versucht, eine alte Linse zu zerstören. Ich konnte sie falten. Sie bekam einen Knick. Aber sie brach und riss nicht. Also vom bloßen Herunterfallen wird wohl keine formstabile Linse kaputt gehen. Wenn sie erst mal gefallen ist und man/frau weiß, wo sie liegt, ist der nasse Finger meistens auch näher als der Sauger. Nur nicht über den Boden schmirgeln...

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1554
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon racko » 2. Jun 2016, 21:24

Hallo Stephan,

Stephan hat geschrieben:Wenn sie erst mal gefallen ist und man/frau weiß, wo sie liegt, ist der nasse Finger meistens auch näher als der Sauger.


Da muß ich Dir leider widersprechen - wenn nämlich die Linse naß ist, läßt sie sich nicht fassen auf einer ebenen Fläche ... Mir selbst schon passiert während der Reinigung, daß die Linse z.B. ins feuchte Waschbecken (nicht Abfluss) fiel mit Innenseite nach unten und man sie nicht mehr aufnehmen konnte, weil sie sich eben quasi festsaugte. Sollte nie vorkommen - aber ... In diesem Falle hilft dann nur ein Sauger. 8) Ich empfehle deshalb einen Sauger zu haben - für allerlei Notfälle!

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon Stephan » 3. Jun 2016, 00:23

Hallo racko,

wenn es gehen muss, dann geht es. Ich hatte noch nie so einen Pümpel, aber in den letzten 30 Jahren durchaus den einen oder anderen "Kontaktlinsenunfall" gehabt.
In der Anfangszeit hatte ich auch mal einen Staubsauger auf kleinster Stufe mit vorgespannter Socke benutzt. Man muss nur erfinderisch und darf nicht überängslich in Bezug auf die Linsen sein. Die können vieles vertragen.

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1554
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon helly » 3. Jun 2016, 08:56

Also vom bloßen Herunterfallen wird wohl keine formstabile Linse kaputt gehen.


Gut, also dann bin ich ja beruhigt, danke 8) Die machen eben einen extrem empfindlichen Eindruck, aber müssen natürlich auch den Gebrauch im Alltag aushalten.
Lieben Gruß
Helly
"Das Auge hätte die Sonne nie gesehen, wenn es nicht selber von sonnenhafter Natur wäre."
(Plotinos)
helly
Neuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 17. Mai 2016, 15:12

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon racko » 3. Jun 2016, 09:06

helly hat geschrieben: Die machen eben einen extrem empfindlichen Eindruck, aber müssen natürlich auch den Gebrauch im Alltag aushalten.

Ja, stabil sind sie zwar schon. Aber die Oberfläche will wegen der Empfindlichkeit behandelt werden wie ein Augapfel! :oops:

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Frage zur Pflege von harten Kontaktlinsen

Beitragvon Peter Z. » 3. Jun 2016, 15:27

Stephan hat geschrieben:Hallo helly,

ich habe mal aktiv versucht, eine alte Linse zu zerstören. Ich konnte sie falten. Sie bekam einen Knick. Aber sie brach und riss nicht. Also vom bloßen Herunterfallen wird wohl keine formstabile Linse kaputt gehen. Wenn sie erst mal gefallen ist und man/frau weiß, wo sie liegt, ist der nasse Finger meistens auch näher als der Sauger. Nur nicht über den Boden schmirgeln...

Viele Grüße, Stephan



....und handkehrum zerbricht dir eine Linse beim normalen Reinigen. Mir auch schon mal passiert. Das Biest war erst ein paar Monate alt und wurde dann für einen kleinen Preis ersetzt.

Gruss, Peter Z.
Korrektur von Kurzsichtigkeit und Astigmatismus, "Visusfreak"
1983-2005: formstabile Linsen
2005-2013: weiche Monatslinsen
2013-?: formstabile, multifokale Linsen (R: sph -1.87 / Add 2.0; L: sph -2.62 / Add 2.0 (Procornea SENSO Multifocal Zoom)
Peter Z.
sehr aktiver User
 
Beiträge: 319
Registriert: 26. Nov 2012, 09:40
Wohnort: Thun / Schweiz

Nächste

Zurück zu Pflegemittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste