Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Hier geht es um Fragen zu Pflegemittel für alle Arten von Kontaktlinsen

Moderatoren: racko, Stephan, Orchidee, SehFee

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon Fido » 6. Jan 2014, 11:20

du schreibst 0,16 % aller Weichlinsenträger bekommen eine Keratitis. und nein ältere Menschen tragen nicht unbedingt Linsen bekommen aber trotzdem Eine Entzündung genau so verhält es sich mit Rheumapatienten. Jeder mit trockenen Augen ist gefährdet, eine Keratitis als Argument gegen weiche Linsen ist bei einer "Nebenwirkungquote " von 0,16 % ich weiss nicht was du damit erreichen möchtest
Und dann sind wir da dort wo wir z.B. mit der Pille sind werden Frauen die die Pille nehmen schwanger weil die Pille versagt oder Sie einen Fehler machen
Eine Keratitis wird nicht zwingend durch die weiche Linse ausgelöst.



Das du die Peroxide toll findest ist ja ok und wenn die Kunden zusätzlich eine Oberflächenreinigung durchführen funktionieren sie auch. aber die wenigsten Kunden machen das. Da wird die Linse eingelagert Tablette/ oder Katalysator dazu und am nächsten morgen rein ins Auge.
Nochmal Peroxide allein sind KEINE Reinigungsmittel. sie funktionieren NUR in Verbindung mit Oberflächenreinigern
und betrachtest du Linsen die nur mit Peroxiden gepflegt werden unter der Spaltlampe siehst du das die Linsen lange nicht so sauber sind wie die Linsen die mit AiO gepflegt werden. (beziehe das auf Jahreslinsen).

Es spricht sehr viel dagegen die Linsen beim Schwimmen zu tragen. Zum Beispiel knapp 200 Menschen in Deutschland die Jahr für Jahr ihr natürliches Augenlicht verlieren. :wink:

Da hätte ich dann gerne die Studie die belegt das das erblinden ausschließliche auf auf das tragen der weichen Kl zurück zu führen ist. und was konkret die Linse in Verbindung mit dem schwimmen zur Erblindung führen soll. Handelt es sich dabei um eine degenerative Reaktion auf der Netzhaut. Wird die Hornhaut trüb, oder gar die Augenlinse.
Fido
sehr aktiver User
 
Beiträge: 179
Registriert: 6. Dez 2013, 18:17

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon snipercool12 » 6. Jan 2014, 13:19

Ich spreche mich damit gegen die Einstellung mancher Leute aus. Die Pflege ist wichtig und fälschliche Aussagen wie: " 20 Minuten reichen bei All-in-one-Lösungen" sind kontraproduktiv.

Gewöhnlich liegt das Risiko für Weichlinsenträger bei 0,04%. In der Realität sind es aber 0,16%. Daran ist die mangelnde Pflege bestimmt nicht unschuldig.

Nochmal für dich, es gibt Peroxidsysteme in denen REINIGER enthalten sind!



Schuld ist der konkrete Kontakt mit Wasser. Stichwort - Amöben. Diese Art der Entzündung ist fast ausschließlich Linsenträgern vorbestimmt.
snipercool12
sehr aktiver User
 
Beiträge: 343
Registriert: 22. Aug 2012, 19:13

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon Fido » 6. Jan 2014, 13:34

ich habe nicht gesagt das 20 minuten Reinigung ausreicht.
ich habe gesagt wenn man die Linsen einlagert , ( und noch mal weg muss/möchte)
sind bereits nach 20 Minuten 80 % der vorgeschriebenen Desinfektionswirkung erreicht. das man die Linsen wieder einsetzten kann und wenn man Sie dann wieder raus nimmt und in NEUE Flüssigkeit einlager der Prozess von vorne beginnt.

Welches Peroxid enthält einen Reiniger ( wenn du es aus Werbezwecken nicht posten möchtest gern per PN)

Stichwort Amöbe reicht mir nicht aus . ich möchte bitte genau wissen welche Auswirkungen das schwimmen mit Linsen haben soll, welche Amöben befallen die Linsen. Auf welchen Bereich des Auges soll das, welche Auswirkungen haben, die zur Erblindung führen
Wie oft muss man schwimmen gehen damit Amöben sich auf den Linsen anlagern.
Wie lange muss der Träger im Wasser bleiben.
Muss man mit offenen Augen tauchen oder reicht einfach das ins Wasser gehen
Sind Tageslinsen im selben Umfang betroffen wie Monatslinsen oder Jahreslinsen.
Wie hoch ist der befall / mm² bei welchem Material.
Sind Männer im gleichen Umfang betroffen wie Frauen. usw usw
Wer hat diese Studie Untersuchung durchgeführt, incl Kontrollstudie/Untersuchung

Ich hätte dazu gerne den Kompletten Bericht . Falls in Deutsch nicht lieferbar da es eine international Studie ist gern auch in Englsich

Danke
Fido
sehr aktiver User
 
Beiträge: 179
Registriert: 6. Dez 2013, 18:17

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon snipercool12 » 6. Jan 2014, 16:14

Es ist nicht schwer sich die paar Systeme anzuschauen. Per Google sollte man es innerhalb Sekunden rausfinden. Das AOSept.

Das Stichwort reicht dir nicht? Ist die Googlesuchmaschine defekt? :D

Hier ein Link für dich: http://www.doz-verlag.de/archivdownload/?artikelid=2848

Alternativ kannst du auch bei dieser Dame nachfragen.
snipercool12
sehr aktiver User
 
Beiträge: 343
Registriert: 22. Aug 2012, 19:13

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon snipercool12 » 6. Jan 2014, 16:14

snipercool12
sehr aktiver User
 
Beiträge: 343
Registriert: 22. Aug 2012, 19:13

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon Fido » 6. Jan 2014, 17:29

ist es doch so wie ich schon sagte die acanthamöben "befallen" die Linsen wenn man die Töpfchen mit Leitungswasser aus spült oder am besten noch die Linse selber.

Also ist doch nicht die Linse schuld sondern der fehlerhafte Umgang , nicht einhalten der Hygieneregeln

Für mich überinterpretierst du diesen Beitrag (das passiert wenn Laien Fachpublikationen lesen und ganz viele andere Zusammenhänge und Informationen fehlen. Dieser Beitrag ist für Optiker und die Lesen den Beitrag ganz sicher anders als nichtoptiker) und du missachtest Worte wie: selten. Weiterhin steht dort das Peroxide eine wirksame/sichere Methode sind Microorganismen zu Bekämpfen nicht die Einzige. Die All in One Lösungen Desinfizieren alle, sie töten Keime ab.
All in one Lösungen töten Keime ab und Peroxide machen sie halt noch Toter :twisted: Nur Tot ist Tot

das mit dem Aosept ist Augenwischerei, es sind zwar Tenside enthalten, aber das bloße abspülen mit der Flüssigkeit oder einlagern ist keine Reinigung,
ich gestehe dem Produkt eine " geringe reinigende" Wirkung zu denn noch bleibt es in erster Linie ein Desinfektionsmittel.

Was dieser und viele andere Berichte nicht beinhalten sind immer die Informationen über den Kunden. Und wenn ein Kunde Ablagerungen auf seiner Linse hat, oder der Arzt/Optiker diese bei eine Nachkontrolle sieht, weiß er wo sie herkommen und wie bzw ob man sie wieder entfernen kann und was im Einzelfall schief gelaufen ist.
Nicht das Linse tragen oder die Linse ist schuld sondern der Kunde ( meistens)

Und genau darum ist es wichtig das ALLE Linsenträger regelmäßig entsprechende Nachkontrollen durchführen um frühzeitig einzugreifen.

Nur so wie mit vielen anderen Themen gehen Endverbraucher immer sorglos mit sich und Ihrem Körper um ( Männer gehen gerne nicht zur Prostatavorsorge und Frauen zwar regelmäßiger zum Frauenarzt als wir Männer es tun,aber auch dort werden viele Besuche erst gemacht wenn es zu Spät ist)

Gerade beim Linsen tragen gehen viel zu viele Kunden viel zu sorglos mit dem Thema um und machen nicht was man Ihnen sagt.

Und "Schreiberlinge" wie du schüren Unsicherheit gar Angst wo das nicht nötig ist.
Fido
sehr aktiver User
 
Beiträge: 179
Registriert: 6. Dez 2013, 18:17

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon snipercool12 » 7. Jan 2014, 00:07

Interessant. Obwohl dieselben Tenside wie bei All-in-One enthalten sind, ist es nur Augenwischerei? Das würde bedeuten, dass All-in One-Lösungen ebenfalls wirkungslos sind.

Du verbreitest wie immer Falschaussagen. Peroxide töten mehr Keime ab als All-in-one. Die schlechte Desinfektionswirkung von All-in-One-Lösungen wurden schon in vielen Tests bewiesen. Es ist nunmal nicht möglich, den Pflegemitteln Substanzen beizumischen, die ausschließlich die Keime angreifen. Somit wird bei diesen Mittel hauptsächlich versucht, das Auge nicht zu schädigen.


Schüren Angst wo das nicht nötig ist.............. Willst du meine persönliche Meinung hören? Ich hoffe, dass ein Geschädigter mal die Energie aufbringt, seine rechtlichen Mittel gänzlich ausnutzt und Optiker dieser Art wegen fahrlässiger und gefährlicher Körperverletzung vor Gericht bringt.

Ich frage mich, wer von uns bei diesem Thema der Laie ist. Du scheinst keine Ahnung von Akanthamöbenkeratitis zu haben. Ich habe mich in dieser Hinsicht bereits umfassend informiert.
Gerade wegen der schwere der Erkrankung sollte sie um jeden Preis vermieden werden.
Somit zählt weiterhin - Auf keinen Fall mit den Linsen schwimmen oder duschen!

Doktoren und Professoren warnen bereits davor und appellieren an die Menschen, diese Erkrankung ernst zu nehmen. Aber vermutlich sind sie in deinen Augen ebenfalls nur Laien. Nur gut, dass wir dich haben. :roll:
snipercool12
sehr aktiver User
 
Beiträge: 343
Registriert: 22. Aug 2012, 19:13

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon kera98 » 7. Jan 2014, 00:33

Ich kann Snipercool nur zustimmen, das mit der Akanthamöbenkeratitis sollte man unbedingt ernst nehmen, und dazu reicht es, wenn auch ein bisschen Wasser ins Auge kommt, dazu muss man nicht mal damit schwimmen gehen. Und es ist auch erwiesen, dass gerade die AiO-Lösungen gegen Akanthamöben nur unzureichend wirksam sind!
kera98
Erfahrener User
 
Beiträge: 74
Registriert: 18. Sep 2008, 21:43

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon Fido » 7. Jan 2014, 01:16

Dann frage ich mal anders
Warum werden dann nicht alle all in One Loesungen verboten ?
Und warum haben nicht alle weichlinsentraeger die damit reinigen und Schwimmen
Dieses Problem.

Mit keiner Augenerkrankung ist zu spaßen und Hygiene und Pflege müssen immer ernst genommen
Werden
Aber wann immer es zu Problemen bei Linsentraegern kommt liegt das daran das es genau daran mangelt.
Und nicht oder liederlich gepflegt wird.
Fido
sehr aktiver User
 
Beiträge: 179
Registriert: 6. Dez 2013, 18:17

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon snipercool12 » 7. Jan 2014, 12:43

Der Anwender schreit nach einfachen Systemen. Je einfacher, desto besser. Deshalb wurden All-in-one entwickelt.
Weshalb der Gesetzgeber keine höheren Anforderungen an diese Lösungen stellt und diese nicht regelmäßig überwacht, kann ich dir nicht sagen. Vermutlich, weil sonst All-in-one nicht existieren würden.


Weil die Krankheit nun mal selten auftritt. Das ist aber kein Grund sie nicht ernst zu nehmen.


Das sind eben genau die Falschaussagen von euch Optiker. Auch bei einer korrekt ausgeführten Pflege können Krankheiten entstehen. Nur leider teilt ihr das euren Kunden nie mit.
snipercool12
sehr aktiver User
 
Beiträge: 343
Registriert: 22. Aug 2012, 19:13

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon Fido » 7. Jan 2014, 13:00

snipercool12 hat geschrieben:Der Anwender schreit nach einfachen Systemen. Je einfacher, desto besser. Deshalb wurden All-in-one entwickelt.
Weshalb der Gesetzgeber keine höheren Anforderungen an diese Lösungen stellt und diese nicht regelmäßig überwacht, kann ich dir nicht sagen. Vermutlich, weil sonst All-in-one nicht existieren würden.


Weil die Krankheit nun mal selten auftritt. Das ist aber kein Grund sie nicht ernst zu nehmen.


Das sind eben genau die Falschaussagen von euch Optiker. Auch bei einer korrekt ausgeführten Pflege können Krankheiten entstehen. Nur leider teilt ihr das euren Kunden nie mit.

genau und weil man auch bei Korrekter Anwendung des Kondoms und der Pille schwanger werden kann, verzichte ich auf ... das risiko ist einfach zu groß
Fido
sehr aktiver User
 
Beiträge: 179
Registriert: 6. Dez 2013, 18:17

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon snipercool12 » 7. Jan 2014, 13:05

Kein Grund darauf zu verzichten, nur sollte man seine Kunden in Kenntnis setzen.
snipercool12
sehr aktiver User
 
Beiträge: 343
Registriert: 22. Aug 2012, 19:13

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon klabauter » 8. Jan 2014, 09:55

snipercool12 hat geschrieben:Der Anwender schreit nach einfachen Systemen. Je einfacher, desto besser. Deshalb wurden All-in-one entwickelt.
Weshalb der Gesetzgeber keine höheren Anforderungen an diese Lösungen stellt und diese nicht regelmäßig überwacht, kann ich dir nicht sagen. Vermutlich, weil sonst All-in-one nicht existieren würden.


Weil die Krankheit nun mal selten auftritt. Das ist aber kein Grund sie nicht ernst zu nehmen.


Das sind eben genau die Falschaussagen von euch Optiker. Auch bei einer korrekt ausgeführten Pflege können Krankheiten entstehen. Nur leider teilt ihr das euren Kunden nie mit.

1. möcht ich doch bitten solche Verallgemeinerungen zu unterlassen
2. weiß ich nicht ob Fido Optiker ist
und
3. worauf basiert dein Wissen bzw. welchen Beruf führst du aus, dass du urteilen kannst, ob das eine Falschaussage ist?
klabauter
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1211
Registriert: 13. Aug 2009, 18:16

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon snipercool12 » 8. Jan 2014, 14:06

1. Ich habe bis jetzt noch von keinem Optiker gehört der seine Kunden darauf hinweist. Wäre schließlich schlecht fürs Geschäft dem Kunden beim Linsenanpassen von den Nebenwirkungen und Risiken zu erzählen.
Man kann es wirklich nicht verallgemeinern. Wir sind hier aber in einem Forum. Falls ein User ausführlich von seinem Optiker auf Risiken und Nebenwirkungen hingewiesen wurde, kann er sich gerne melden. :wink:

2. Er hat es zumindest selbst gesagt.

3. Streitest du es etwa ab, dass auch bei korrekt ausgeführter Pflege das Kontaktlinsentragen Risiken birgt? Muss man ein Optiker sein um das zu Wissen?
snipercool12
sehr aktiver User
 
Beiträge: 343
Registriert: 22. Aug 2012, 19:13

Re: Die perfekte Pflege bei starken Proteinablagerungen

Beitragvon sonnenstern » 8. Jan 2014, 15:05

Streitest du es etwa ab, dass auch bei korrekt ausgeführter Pflege das Kontaktlinsentragen Risiken birgt? Muss man ein Optiker sein um das zu Wissen?


Birgt nicht das ganze Leben Risken?
- Ich fahre heute Abend über die Autobahn nachhause obwohl es täglich tödliche Unfälle auf der Autobahn gibt.
- Ich laufe jährlich zwei Marthons obwohl statistisch gesehen bei jedem Marathon ein Mensch stirbt.
- Ich überquere täglich eine Straße obwohl Menschen dabei überfahren werden
- Ich fahre häufig Fahrrad obwohl Menschen auch dabei überfahren werden
- Ich gehe im Sommer surfen obwohl Menschen dabei ertrinken können
u. s. w.

und dann soll ich mir Gedanken über die Risiken beim Kontaktlinsen tragen machen????
sonnenstern
sehr aktiver User
 
Beiträge: 132
Registriert: 25. Sep 2012, 21:22
Wohnort: Umkreis von Hannover

VorherigeNächste

Zurück zu Pflegemittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast