Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Hier kannst Du Fragen zu Tageskontaktlinsen stellen.
Sag Deine Meinung auch anderen!

Moderatoren: racko, Stephan, Orchidee, SehFee

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon racko » 30. Jul 2016, 22:18

Hallo Bernie,

Bernie59 hat geschrieben:Ich dachte immer die Testlinsen wären nur zum üben und ohne Sehstärke aber es werden dann wohl Linsen mit meiner Sehstärke bestellt.

Ja, es sind schon richtige Linsen um zu testen, ob die Sehstärke etc. und sonst alles passt und stimmt. Auch die Verträglichkeit wird dabei getestet. Manchmal werden sie auch als Meßlinsen bezeichnet.
Wenn alles auf Anhieb gleich paletti ist, könn(t)en es schon die endgültigen Linsen sein.

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Bernie59 » 31. Jul 2016, 08:51

Dann bin ich ja mal gespannt was morgen passiert.
Was mich noch wundert ist, dass er es macht obwohl ich ihm gesagt habe, dass meine Augen zur Zeit gereizt sind.
Vielleicht sieht er sich aber auch erst mal die Augen an, die Linsen müssen ja auch erst bestellt werden und ich nehme an, dass erst wenn die Linsen da sind, mit dem einsetzen bzw. üben begonnen wird.
Vielleicht übt er ja auch schon mit mir und passt die richtigen Linsen an und ich kann sie mir dann einsetzen wenn die Augen wieder in Ordnung sind.Ich versuche morgen auch noch einen Termin beim Augenarzt zu bekommen.
Ist das alles aufregend;-))
Gruß Bernie
Bernie59
Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 19. Jun 2016, 10:23

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon racko » 31. Jul 2016, 09:34

Hallo Bernie!

Ich war beim 'Erstenmal' auch aufgeregt und gespannt, wie es sein wird. Es wird nicht so heiß gegessen wie gekocht!

Zunächst ist es erstmal komisch, nichts auf der Nase zu haben und trotzdem gut zu sehen - kann man gewohnheitsmäßig gar nicht gleich realisieren. Je länger man zuvor an Brille - mehr oder weniger dick und schwer - gewohnt war. Auch bei mir rutschte sie ständig runter, bei ca. -8 Dioptrien und vor dreißig Jahren waren es noch keine leichteren Kunststoffgläser.

Zuerst wird der Optiker bei Dir Linsen nach seiner Wahl und Einschätzung auf die Augen setzen und den Sitz mit der Spaltlampe prüfen, dann die Sehschärfe kontrollieren, entweder mit der Zahlentafel etc. oder digital (ganz modern).
Nach diesen Prüfungen darfst Du mal draußen eine halbe Std. spazieren gehen und wenn die Augen schon ein wenig an die Linsen gewöhnt sind, wieder zum Anpasser zurück damit er nochmals prüfen kann. Im Idealfall bekommst Du für z.B. 14 Tage die Linsen gleich mit nach Hause mit den Anweisungen für die ersten Tage mit Linsen, kleine Eingewöhnungsregeln.
Die Linsen werden jedoch in der Regel erst ausgehändigt, wenn der Anpasser sieht wie der Anfänger mit dem Handling selber zurecht kommt. (Dieser Service entfällt natürlich bei Internetbestellung ...)

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Bernie59 » 31. Jul 2016, 10:03

Ja aber ich hoffe er berücksichtigt das meine Augen zur Zeit etwas gereizt sind. Warum weiß ich noch nicht.
Wie schon geschrieben, vielleicht macht er schon alles das was du beschrieben hast und ich dann wenn die Augen es zulassen, mir die Linsen dann selber einsetzen kann. Das Probetragen bzw. anpassen geht ja wohl auch bei gereizten Augen.
Die Linsen bleiben ja dann nur erst mal für ca. 30 Minuten im Auge.
Gruß Bernie
Bernie59
Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 19. Jun 2016, 10:23

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon racko » 31. Jul 2016, 17:13

Bernie59 hat geschrieben:Ja aber ich hoffe er berücksichtigt das meine Augen zur Zeit etwas gereizt sind. Warum weiß ich noch nicht.

Sicher sieht das auch der Anpasser und weiß damit umzugehen.Jeder KL-Träger kennt solche Tage und der Tragekomfort kann schwanken je nach dem. Aber so schlimm, daß man die Linsen ganz weglassen muß, ist es sehr selten.
Bernie59 hat geschrieben: Das Probetragen bzw. anpassen geht ja wohl auch bei gereizten Augen.
Die Linsen bleiben ja dann nur erst mal für ca. 30 Minuten im Auge.


lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Stephan » 31. Jul 2016, 22:22

Hallo Bernie!

"Die Linsen bleiben ja dann nur erst mal für ca. 30 Minuten im Auge."
Es sei denn, der Anpasser erwischt gleich den "Romika-Schuh" unter den Linsen für dich. Dann willst du sie gar nicht mehr hergeben! :lol:
Viel Erfolg für morgen!

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1554
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Bernie59 » 1. Aug 2016, 16:54

Hi, komme gerade vom Optiker.
Also wegen dem Sandkorngefühl soll ich besser mal zum Augenarzt gehen.
Er hat dann mit der Spaltlampe die Augen angesehen und fand da wohl jetzt nichts auffällig schlechtes.Der Tränenfilm könnte etwas wässerig sein.Dann hat der sich die Hornhaut angesehen und die ist wohl zu flach für normale Linsen.
Tageslinsen gingen damit so gut wie gar nicht, wenn dann Monatslinsen die dann angefertigt werden müssten.
Ich soll also zuerst zum Augenarzt und dann könnte man es ja mal versuchen.
Ich habe jetzt allerdings erstmal die Lust verloren und fahre jetzt erstmal in drei Wochen in Urlaub.
Einen Termin n beim Augenarzt bekomme ich bis dahin wohl nicht mehr.
Gruß Bernie
Bernie59
Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 19. Jun 2016, 10:23

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon racko » 1. Aug 2016, 18:09

Hallo Bernie,

danke für Deinen neuesten Bericht.
Die Ursache des Sandkorngefühls kann wohl ein Augenarzt am Besten beurteilen.
Der Tränenfilm kann evtl. auch noch medikamentös behandelt werden - darüber weiß auch der AA zu entscheiden.

Kommen eigentlich nur weiche Linsen bei Dir in Betracht?

Ich kann verstehen, daß Deine Euphorie jetzt momentan leidet ... Genieße aber erst mal Deinen Urlaub und dann sieht man wieder weiter! :wink:

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1697
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Stephan » 1. Aug 2016, 23:20

Hallo Bernie,

hat der Anpasser nur die Spaltlampe und keinen Keratrographen (sowas hier z.B.: Oculus-Keratograph verwendet? Damit wird normalerweise die Augenoberfläche sehr schnell und sehr genau vermessen.
Ansonsten: Nichts erzwingen wollen. Genieße erstmal den Urlaub, auch ohne "normale" Sonnenbrille und dann gehe die erforderlichen Schritte. Den Termin beim Augenarzt für nach dem Urlaub würde ich mir allerdings noch vorher holen!

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1554
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Bernie59 » 2. Aug 2016, 06:44

Hi, doch mit so einem Gerät hat er die Hornhaut vermessen.
Ich mache jetzt einen Termin beim Augenarzt und dann mal sehen.
Gruß Bernie
Bernie59
Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 19. Jun 2016, 10:23

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon snipercool12 » 12. Aug 2016, 10:16

Normale Linsen + Brille für Weitsichtige funktioniert aber nicht so ganz. Der Pluswert hebt ja den Minuswert wieder auf. Oder hab ich da einen Denkfehler? :D
snipercool12
sehr aktiver User
 
Beiträge: 343
Registriert: 22. Aug 2012, 19:13

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Stephan » 4. Sep 2016, 22:14

Hallo Snipercool,

nein, du machst keinen Denkfehler. Aber nur so funktioniert es. Durch die Versteifung der Augenlinse, kann sie sich nicht mehr so weit zusammenziehen, dass das Abbild eines dicht vor dem Auge befindlichen Gegenstandes scharf auf der Netzhaut abgebildet wird. Ein Pluswert hilft dabei. Dabei ist es relativ egal, wieviel negative Dioptrien man hat. Meistens benötigt man in der Anfangsphase der Altersweitsicht 1 - 1,5 Dioptrien plus. Später halt mehr, vielleicht bis 3 dpt. Dann lässt es sich einfach rechnen: Ich habe z.B. links für die Ferne -2,75 dpt, benötige zum Lesen +2,0 dpt. -2,75+2,0=-0,75 dpt. D.h. wenn ich mir eine Einstärkenlinse von -0,75 dpt auf's linke Auge setzte, wäre ich für die normale Leseentfernung korrigiert. Wer von Haus aus -20,0 dpt. braucht, braucht dann "nur" noch -18,0 dpt. für die Nähe.
Wer sich jetzt (das Beispiel haben wir in einem anderen Fall hier im Forum), bei benötigten -20,0 dpt. nur für die Nähe mit Linsen korrigieren lässt, braucht dann je nach Fortschritt der Altersweitsicht nur noch eine Brille mit schmalen -1 oder -2 dpt. für die Fernsicht (statt Glasbausteinen). Also durchaus eine praktikable Lösung, wenn auch ungewöhnlich.

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1554
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon früchtetee » 11. Okt 2016, 22:07

Hallo! Zum Thema Einsetzen kann ich dir sagen dass es normalerweise am besten klappt wenn du es selbst machst, weil du deine Reflexe dann eher kontrollieren kannst als wenn ein Fremder dir ins Auge fasst. Ich kenne das auch eigentlich nur so dass man das selbst macht, am besten sagst du es dem Optiker auch so :) Und bei der Dauer kommt es eben darauf an wie gut es funktioniert, bei den einen klappt es schon nach 10 Minuten, die anderen brauchen deutlich länger... Aber oft darf man die Linsen dann auch mit nach Hause nehmen und dort nochmal selbst versuchen sie einzusetzen :)
früchtetee
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 10. Okt 2016, 22:47

Vorherige

Zurück zu Tageskontaktlinsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste