Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Hier kannst Du Fragen zu Tageskontaktlinsen stellen.
Sag Deine Meinung auch anderen!

Moderatoren: Orchidee, racko, Stephan, SehFee

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon racko » 2. Jul 2016, 13:29

Ich denke, 7 Wochen müssten reichen - allerdings ist es zur Zeit durch die allgemeine Urlaubszeit schon etwas schwieriger.
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1733
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon koaner » 2. Jul 2016, 14:16

Hallo Bernie,
ob 65 oder 75€ - ich finde das angemessen.
Offenbar ist Dein aktueller Augenoptiker nicht die beste Wahl für Kontaktlinsen. Geh entweder zu Fielmann vor Ort oder zum Spezialisten weiter weg. Wenn einer davon wieder so komisch reagiert, ist der wohl auch der falsche - oder Du solltest Dir Gedanken machen, ob Deine Augen wirklich zu trocken sind.
Meinen vorherigen Beitrag bitte nicht zu ernst nehmen. Da habe ich etwas übertrieben.
koaner
sehr aktiver User
 
Beiträge: 118
Registriert: 26. Aug 2014, 14:54

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Bernie59 » 9. Jul 2016, 12:12

Hi, kurze Frage.
Stimmt es das man mit Kontakltlinsen kleine Schrift nicht so gut lesen kann wie mit einer Brille ?
Danke Gruß
Bernie
Bernie59
Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 19. Jun 2016, 10:23

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Orchidee » 9. Jul 2016, 13:20

wüsste keinen Grund. Grunsätzlich sieht man zumindest mit formstabilen Linsen besser als mit Brille.
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 805
Registriert: 28. Jan 2009, 10:23
Wohnort: Österreich

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon racko » 9. Jul 2016, 15:12

Bernie59 hat geschrieben:Stimmt es das man mit Kontakltlinsen kleine Schrift nicht so gut lesen kann wie mit einer Brille ?


Entweder am Anfang der Eingewöhnung, dann legt sich das wieder. Oder es stimmt die Stärke tatsächlich nicht so ganz für den Nahbereich, Sache einer Nachjustierung mit dem Anpasser.

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1733
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon fraumitbrille » 9. Jul 2016, 16:27

Bernie59 hat geschrieben:Stimmt es das man mit Kontakltlinsen kleine Schrift nicht so gut lesen kann wie mit einer Brille ?

Wenn du die Frage speziell auf multifokale Linsen beziehst (um die geht es ja in dem Thread) - kann ich dazu nichts sagen.

Allgemein aber könnte ich mir vorstellen, dass Kontaktlinsen-Neulinge es vereinzelt so empfinden. Wenn z.B. ein (stärker) Hyperoper erstmals Kontaktlinsen trägt, wird er zunächst die durch die Brillengläser gewohnte Vergrößerung vermissen und dadurch eventuell das Gefühl haben, dass kleine Schrift nicht so leicht zu lesen ist, wie er es mit seiner Brille gewohnt war. Oder wenn ein Kurzsichtiger mit beginnender Alterssichtigkeit mit Brille noch soeben ohne Nahkorrektion auskommt, weil er bedingt durch die Brillengläser weniger akkommodieren muss als ein gleichaltriger Normalsichtiger, dann könnte es sein, dass er mit Einstärkenkontaktlinsen nicht mehr problemlos lesen kann, weil er die nun erforderliche stärkere Akkommodation nicht mehr aufbringen kann - anders ausgedrückt: ein Kurzsichtiger ist mit Kontaktlinsen alterssichtiger (bzw. spürt früher die Auswirkungen der Alterssichtigkeit) als mit Brille.
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 278
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Stephan » 9. Jul 2016, 23:38

fraumitbrille hat geschrieben:...ein Kurzsichtiger ist mit Kontaktlinsen alterssichtiger (bzw. spürt früher die Auswirkungen der Alterssichtigkeit) als mit Brille.

Hallo!
Das ist mal wieder typisch. Da sind wir Kurzsichtigen schon zum Teil von Kindheit an in den Ar*** gekniffen, weil wir nix sehen. Wenn wir altersweitsichtig werden, kommt das auf die Kurzsichtigkeit drauf - da gleicht sich nix wirklich aus, wie frühere Ammenmärchen einem weismachen wollen und dann kommt als Sahnehäubchen drauf, dass man als kurzsichtiger Kontaktlinsenträger noch mehr als Blindfisch in Sachen Nahsicht unterwegs ist. Das ist doch unfair! :wink:
Aber: Shit happens. Ich mach's Beste draus (und lass' mir neue Linsen anpassen).

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1582
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon fraumitbrille » 11. Jul 2016, 09:08

Dafür bist du als kurzsichtiger Alterssichtiger OHNE SEHHILFE den Normal- und Übersichtigen haushoch überlegen, wenn es um das Lesen von Kleingedrucktem geht... :D
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 278
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon klabauter » 11. Jul 2016, 09:09

fraumitbrille hat geschrieben:Dafür bist du als kurzsichtiger Alterssichtiger OHNE SEHHILFE den Normal- und Übersichtigen haushoch überlegen, wenn es um das Lesen von Kleingedrucktem geht... :D

Genau, sieh es positiv, wir Kurzsichtigen haben die Lupe schon eingebaut. :shock: :D
klabauter
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1212
Registriert: 13. Aug 2009, 18:16

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Orchidee » 12. Jul 2016, 07:29

klabauter hat geschrieben:Genau, sieh es positiv, wir Kurzsichtigen haben die Lupe schon eingebaut. :shock: :D


Also ich muss zugeben, beim Augenbrauenzupfen hat das seine Vorteile. :mrgreen:
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 805
Registriert: 28. Jan 2009, 10:23
Wohnort: Österreich

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Bernie59 » 12. Jul 2016, 21:12

So, noch knapp 6 Wochen bis zum Urlaub und ich muss meinen Termin für eine Anpassung leider bis nach dem Urlaub verschieben.
Ich habe seit ein paar Tagen das Gefühle ich hätte ein Sandkörnchen im Auge.
Ich habe mir heute mal Augenzropfen geholt und hoffe das geht in ein paar Tagen wieder weg. Ich befürchte jetzt allerdings, dass ich eventuell trockene Augen habe und dann wäre das Thema Kontaklinsen wohl erledigt.
Der Optiker kann sich das dann aber trotzdem mal mit seine Spaltlampe ansehen.
Schade, ich hätte gerne im Urlaub mal wieder eine schöne Sonnenbrille getragen.
Gruß Bernie
Bernie59
Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 19. Jun 2016, 10:23

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Stephan » 12. Jul 2016, 22:36

Hallo Bernie,

so schnell würde ich nicht die Linse äh... Flinte ins Korn werfen :wink: . Ich glaube, es gibt hier viele, die trockene Augen haben und trotzdem recht gut Kontaktlinsen tragen können. Vorzugsweise formstabile Linsen.
Hattest du das "Sandkorngefühl" schon öfter? Oder hast du evtl. einen Zug auf's Auge bekommen? Bist du allergisch oder erkältet? Hast du irgendwas ins Auge bekommen? Arg staubige Umgebung? Hattest du Kontakt zu jemand mit einer Bindehautentzündung? Es sind viele Möglichkeiten und keine schließt Kontaktlinsen aus. Aber die Reizung der Augen sollte abgeklungen sein, bevor Linsen hinein kommen.

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1582
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Orchidee » 13. Jul 2016, 07:07

Hallo Bernie,

Stephan hat recht - die Sache mit den Linsen ist jetzt wahrscheinlich verschoben, aber gleich ad acta legen würd ich das Thema nicht.

lg, orchidee
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 805
Registriert: 28. Jan 2009, 10:23
Wohnort: Österreich

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon Bernie59 » 21. Jul 2016, 15:27

So, es geht jetzt wieder etwas besser, nur nach dem aufstehen morgens habe ich ein paar Minuten das Gefühl ich hätte ein zwei Sandkörnchen im Auge und für ca 15 Minuten einen leichten Schleier der aber dann auch kommt letz weg ist.
Ich habe mir künstliche Tränen vorsichtshalber gekauft ( Bepanthen ).
Jetzt also wieder zum Thema Kontaktlinsen ;-). Ich muss am Samstag wegen meiner Brille zum Optiker und dann werde ich das Thema Kontaktlinsen ansprechen und er soll gleich mal mit der Spaltlampe prüfen ( wenn er Zeit hat ) ob meine Augen zu trocken sind.
Ich habe bis zum Urlaub jetzt nicht mehr so viel Zeit um mich an Gleitsichtkontaktlinsen zu gewöhnen, darum eine Überlegung. Da ich die Linsen erstmal sowieso nur zum Sport oder anderen schweißtreibenden arbeiten benutzen möchte, überlege ich erstmal keine Gleitsicht, sondern normale Linsen zu tragen. Gleitsichtlinsen kann ich ja dann immer noch irgendwann ausprobieren. Eventuell kann es ich ja noch eine an die Linsen angepasste Lesebrille bekommen.
Was haltet ihr von der Idee es erstmal mit normalen Linsen zu probieren?
Gruß Bernie
Bernie59
Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 19. Jun 2016, 10:23

Re: Einsteiger Fragen, welcher Optiker welche Linsen

Beitragvon racko » 21. Jul 2016, 21:58

Hallo Bernie,

Bernie59 hat geschrieben: nach dem aufstehen morgens habe ich ein paar Minuten das Gefühl ich hätte ein zwei Sandkörnchen im Auge und für ca 15 Minuten einen leichten Schleier der aber dann auch kommt letz weg ist.

Nach dem Aufstehen sind die Augen oft noch verquollen und die Tränenzirkulation muß auch erst in die Gänge kommen, ist also nicht ganz ungewöhnlich.

Bernie59 hat geschrieben: Ich muss am Samstag wegen meiner Brille zum Optiker und dann werde ich das Thema Kontaktlinsen ansprechen und er soll gleich mal mit der Spaltlampe prüfen ( wenn er Zeit hat ) ob meine Augen zu trocken sind.

Es gibt außer den Augentropfen auch Augenspray, ist praktisch um schnell mal zwischendurch die Augen zu befeuchten.

Stephan hat geschrieben:Da ich die Linsen erstmal sowieso nur zum Sport oder anderen schweißtreibenden arbeiten benutzen möchte, überlege ich erstmal keine Gleitsicht, sondern normale Linsen zu tragen.

Wäre schon eine Alternative - bis zu den endgültigen multifokalen Linsen. Eine Lesebrille dazu muß ja solange nur überbrücken und deshalb nicht teuer sein.

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1733
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

VorherigeNächste

Zurück zu Tageskontaktlinsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast