Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zur Kontaktlinse und Brille.

Probleme beim Skilaufen?

Hier kannst Du Fragen zu Tageskontaktlinsen stellen.
Sag Deine Meinung auch anderen!

Moderatoren: Orchidee, racko, Stephan, SehFee

Probleme beim Skilaufen?

Beitragvon JürGähn » 14. Mär 2016, 17:35

Hallo Zusammen!

Habe seit einiger Zeit Multifocals zur Anpassung. Zuletzt jetzt Dailies Auqua comfort Plus Multifocal. Mit denen komme ich jetzt mitlerweile auch immer besser zurecht.
Wichtig bei mir sind die Multifocals grundsätzlich für den Freizeitbereich (Laufen, Wandern usw.) Nun wollte ich vorsichtshalber beim Optiker telefonisch noch ein Schachtel Probelinsen anfragen um sie nächste Woche beim Skilaufen einem letzten Test zu unterziehen. Am Telefon erklärte mir die Mitarbeiterin dass solche Linsen für so schnelle Sportarten wie Skilaufen gänzlich ungeignet seien. So wirklich will mir das nicht einleuchten.
Hat jemand Erfahrung mit sumultanen Multifocals im sportlichen Bereich?
JürGähn
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 14. Mär 2016, 12:41

Re: Probleme beim Skilaufen?

Beitragvon Stephan » 15. Mär 2016, 00:36

Hallo JürGähn,

das mit der schnellen Sportart bezieht sich wahrscheinlich auf den zu erwartenden Gegenwind. Da könnten weiche Linsen zu schnell austrocknen. Formstabile sind da aber auch nicht unbedingt besser dran. Ich merke das beim Motorrad-Fahren, wenn mal das Helmvisier offen steht. Aber: Mit Ski-Brille darüber sollte es gehen. Mit multi- oder monofokal hat das m.E. nichts zu tun.

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1581
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Probleme beim Skilaufen?

Beitragvon fraumitbrille » 15. Mär 2016, 10:25

Stephan hat geschrieben:Mit multi- oder monofokal hat das m.E. nichts zu tun.

Und wenn doch? Ich habe leider keinen eigenen Erfahrungen mit multifokalen Linsen, aber ich stelle es mir als ziemlich gefährlich vor, wenn man schnell reagieren - z.B. ausweichen - muss und dann beim Gehirn gerade das "falsche" Bild ankommt. Aber wahrscheinlich hast du Recht, Stephan, denn sonst müssten ja Leute mit implantierten Multifokallinsen lebenslang auf schnelle Sportarten verzichten.
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 278
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg

Re: Probleme beim Skilaufen?

Beitragvon koaner » 15. Mär 2016, 10:39

fraumitbrille, das "falsche" Bild ist ziemlich kontrastarm, wodurch es kaum stört.
Aber im Ansatz liegen wir ähnlich: Da liegt immer ein verschwommenes Bild drüber, das das "richtige" Bild beeinträchtigt. Für erfahrene Multifokallinsenträger ist das kein Problem, aber JürGähn als Einsteiger damit direkt auf die Piste zu lassen war seinem Anpasser wohl zu gefährlich.
Den Gegenwind finde ich nicht so schlimm, da man eigentlich nicht ohne Skibrille oder große Sonnenbrille Ski fährt.
Reichen nicht auch Einstärkenlinsen fürs Ski fahren? Um mal kurz etwas zu lesen, braucht's dann halt wieder eine Lesebrille, aber die Skipiste ist damit auf jeden Fall schärfer.
koaner
sehr aktiver User
 
Beiträge: 118
Registriert: 26. Aug 2014, 14:54

Re: Probleme beim Skilaufen?

Beitragvon racko » 15. Mär 2016, 10:58

So gesehen wäre Autofahren auch eine schnelle Sportart - nur daß dabei noch schärfer gesehen werden muß als beim Skifahren. Die Aussage der Optikerin, diese Linsen seien ungeeignet, finde ich deshalb etwas übertrieben.
Linsen können oder dürfen auch nicht so weit 'verrutschen', daß eine falsche Zone ins Blickfeld kommt.
Eine Skibrille sorgt eh' für wenig Zugluft.

lg, racko
Manchmal kann man nichts machen, außer weiter.
racko
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1733
Registriert: 19. Feb 2011, 21:20
Wohnort: Neckar-Alb

Re: Probleme beim Skilaufen?

Beitragvon fraumitbrille » 15. Mär 2016, 14:12

racko hat geschrieben:Linsen können oder dürfen auch nicht so weit 'verrutschen', daß eine falsche Zone ins Blickfeld kommt.

racko, deine alternierenden nicht! Aber bei den simultanen ist doch eh beides im Blickfeld.

Vielleicht sollte der TE bei seiner Optikerin einfach noch einmal nach den Gründen fragen und uns dann informieren? Ich wäre da schon neugierig...
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 278
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg

Re: Probleme beim Skilaufen?

Beitragvon Stephan » 16. Mär 2016, 01:57

fraumitbrille hat geschrieben:
Stephan hat geschrieben:Mit multi- oder monofokal hat das m.E. nichts zu tun.

Und wenn doch? Ich habe leider keinen eigenen Erfahrungen mit multifokalen Linsen, aber ich stelle es mir als ziemlich gefährlich vor, wenn man schnell reagieren - z.B. ausweichen - muss und dann beim Gehirn gerade das "falsche" Bild ankommt. Aber wahrscheinlich hast du Recht, Stephan, denn sonst müssten ja Leute mit implantierten Multifokallinsen lebenslang auf schnelle Sportarten verzichten.

Hallo!

Das "falsche" Bild kann eigentlich nicht ankommen, es sei denn, das Gehirn lässt es zu. Das hat aber dann was mit der Gewöhnung an simultane Linsen zu tun. Und in dem Zustand dürfte JürGähn auch nicht Auto fahren, da das ja auch ziemlich schnell ist, wie racko schon geschrieben hat.

koaner hat geschrieben:...aber JürGähn als Einsteiger...
In seinem Startbeitrag schrieb JürGähn, dass er "seit einiger Zeit" die multifokalen Linsen trägt. Übrigens: Es gibt sie, die multifokal Belinsten, die keine große Eingewöhnung brauchen, sondern vom ersten Moment an mit der Simultanität klar kommen. Bei mir hat die Eingewöhnung z.B. nur ein paar Minuten gedauert, da wollte ich die Linsen um keinen Preis mehr hergeben. Für meine Gleitsichtbrille habe ich länger gebraucht. Und auch heute noch bin ich sehr vorsichtig beim Abwärts steigen von Treppen, nachdem ich eine mal ungewollt schneller runter bin, indem ich die Stufen mit dem Nahteil der Brille verfehlt hatte.

Viele Grüße, Stephan
>>> Der Traum ist nicht, was du in deinem Schlaf siehst. Der Traum ist, was dich nicht schlafen lässt! <<<
Stephan
sehr aktiver User
 
Beiträge: 1581
Registriert: 24. Nov 2008, 15:40
Wohnort: Dreiländereck D/L/F

Re: Probleme beim Skilaufen?

Beitragvon derGraueHase » 16. Mär 2016, 12:12

Ich trage fast immer meine Multifokallinsen, wenn ich irgendwas draußen unternehme, egal ob Rad-, Motorrad- oder Autofahren oder sonst irgendwas.

Würde ich Skilaufen (kommt selten vor), dann selbstverständlich mit den Linsen, auf keinen Fall mit Gleitsichtbrille.
derGraueHase
sehr aktiver User
 
Beiträge: 418
Registriert: 6. Mai 2009, 11:02
Wohnort: Hessen

Re: Probleme beim Skilaufen?

Beitragvon JürGähn » 27. Mär 2016, 09:38

8) Hallo Allerseits ! Vielen Dank für die freundlichen Rückmeldungen von Euch.
hier meine persönliche Erfahrung von 4 aktiven Skitagen, 3 Tage Sonne satt und ein Tag mit Schneetreiben.
Die Sonnentage waren mit den Multifocals geradezu perfekt, sowohl mit Sonnenbrille wie auch unter der Skibrille.
Einzig an dem Tag mit Schneetreiben ...... aber wer sieht dann schon gut?
Für mich gibt's beim Skilaufen keine bessere Lösung!
Muss wohl mit der Mitarbeiterin meines Optikers mal ein ernstes Wörtchen reden :!: :mrgreen: :?
JürGähn
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 14. Mär 2016, 12:41

Re: Probleme beim Skilaufen?

Beitragvon fraumitbrille » 28. Mär 2016, 14:49

Hallo JürGähn,

toll, dass es so gut geklappt hat mit dem Skilaufen! Ich habe gerade heute morgen unter der Dusche daran gedacht, dass ich mal nachhaken muss - da bist du mir zuvorgekommen...

JürGähn hat geschrieben:Für mich gibt's beim Skilaufen keine bessere Lösung!
Muss wohl mit der Mitarbeiterin meines Optikers mal ein ernstes Wörtchen reden :!: :mrgreen: :?


Ich bitte darum! Ich hätte soooo gern die Auflösung unseres "Rätsels", denn irgendetwas hat sie sich doch bestimmt dabei gedacht!
fraumitbrille
sehr aktiver User
 
Beiträge: 278
Registriert: 26. Okt 2011, 20:08
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Tageskontaktlinsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast