Die Online-Ratgeber-Plattform mit Hinweisen und Tipps von und für Kontaktlinsenträger

Thema: Verklebte Augen und verschwommene Sicht

Eine Frage aus der Kategorie Tageskontaktlinsen

Sehen.de

Infos zur Kontaktlinse und Brille.
Jetzt besuchen

Seh-Check.de

Kostenlose Online-Seh-Checks.
Jetzt besuchen

Moderatoren : Stephan, Orchidee, racko, SehFee

Kein Avatar

Frage von Morgy
27. Feb 2016, 16:49

Hallo,

ich war jetzt schon bei zwei verschiedenen Optikern und habe Monatslinsen, 14-tägige Linsen und Tageslinsen ausprobiert.
Alle hatten irgendwie im Endeffekt das selbe Problem.
Auch wenn beide Optiker meinten, dass meine Kontaktlinsen vom Sitz her ein Paradebeispiel wären, plagen mich verklebte Augen und eine sporadisch auftretende verschwommene Sicht.
Was immer klappt ist die Augen kurz richtig zu zukneifen und nach dem öffnen ist es quasi für 1-2 Sekunden so, als wenn mir Wasser vom Auge wegläuft. Beide Optiker meinten aber mein Tränenfilm und alles wäre optimal.

Meine Frage wäre jetzt, ob hier eventuell jemand mit diesen Problemen ansatzweise vertraut ist und ob es dafür vielleicht Abhilfe gibt?
Überall hört man ja es ist kaum möglich dass mein keine passende Kontaktlinse findet, aber nach zwei Optikern fühle ich mich fast schon wie diese Ausnahme.

Würde mich jedenfalls sehr über Kommentare freuen - für weitere Infos bin ich auch gerne zu haben.
Kein Avatar

Antwort von AndreasB
28. Feb 2016, 17:53

Hi,

ich habe seit ein paar Wochen meine ersten Kontaktlinsen, allerdings harte.
die verklebten Auge hatte ich auch ca. zwei Wochen lang, aber mittlerweile wird es schön langsam besser
– Anzeige –
Kontaktlinsen Informationen
Kein Avatar

Antwort von snipercool12
28. Feb 2016, 20:34

Ich würde noch einen dritten Optiker aufsuchen.
Kein Avatar

Antwort von Orchidee
29. Feb 2016, 08:18

Hallo Morgy,

willkommen im Forum.

Bist Du vielleicht gegen irgendwas allergisch ? Könnte sein, dass eine Allergie durch die Belastung des Linsentragens erst richtig bemerkbar wird.

Oder Du suchst mal einen Augenarzt auf und lässt einen Abstrich der Tränenflüssigkeit analysieren.

lg, orchidee

Kein Avatar

Antwort von Morgy
3. Mär 2016, 18:42

snipercool12 hat geschrieben:Ich würde noch einen dritten Optiker aufsuchen.
Das war auch meine Idee, aber ich dachte ich probiere es erstmal im großen weiten Internet. :D
Orchidee hat geschrieben:Hallo Morgy,

willkommen im Forum.

Bist Du vielleicht gegen irgendwas allergisch ? Könnte sein, dass eine Allergie durch die Belastung des Linsentragens erst richtig bemerkbar wird.

Oder Du suchst mal einen Augenarzt auf und lässt einen Abstrich der Tränenflüssigkeit analysieren.

lg, orchidee
Das mit dem Abstrich der Tränenflüssigkeit klingt interessant, vielleicht sollte ich mal einen Termin beim Augenarzt machen.
Eventuell kann dieser mir ja auch sagen was da los sein könnte.
Kein Avatar

Antwort von Morgy
27. Jun 2016, 20:20

Hallo,

ich war mittlerweile beim Augenarzt und habe einen Abstrich der Tränenflüssigkeit machen lassen.
Ergebnis war, dass ich wohl kaum / sehr wenig Tränenflüssigkeit besitze/produziere.
Ich war mit dem Ergebnis auch noch mal beim Optiker und habe zwei Test-Flüssigkeiten zum Nachbenetzen bekommen.

Jetzt wo ich mich aktiv noch mal damit auseinandersetze, kommt mir dazu doch etwas viel logischeres in den Sinn.
Ich habe Beschwerden mit einer "verschwommenen" / "verwaschenen" Sicht, also es kommt mir vor als hätte ich Wasser im Auge.
Nicht dauerhaft, aber wenn ich meine Augen zukneife und öffne, dann ist das so, als würde mir Wasser langsam vom Auge laufen.
Der Abstrich hat ergeben, dass ich sonst kaum Tränenflüssigkeit habe - macht es dann nicht Sinn davon auszugehen, dass die Kontaktlinsen mein Auge einfach "zu sehr" befeuchten, anstatt zu wenig?
Vielleicht kennt mein Auge diese ganze Flüssigkeit nicht und daher kommt es mir vor, als wäre das alles so komisch wässrig.
Für mich macht das Sinn, aber ich habe davon auch keine Ahnung.

Kann dazu vielleicht jemand anderes etwas sagen?
Kein Avatar

Antwort von Orchidee
28. Jun 2016, 00:10

Hallo,

ich nehme an, der Augenarzt hat bei Dir den Schirmer-Test durchgeführt ? Also so kleine "Papier"-Stückchen in die Augenwinkel geklemmt ? (das hätte mit einem Abstrich und einer Untersuchung Deiner Tränenflüssigkeit auf Infektionen dann nichts zu tun, nur so zur Info)

Also lautet bei Dir die Diagnose "trockene Augen", das kommt bei weichen Linsen öfter vor, da diese die Tränenflüssigkeit aufsaugen wie ein Schwamm. Dass Dir Wasser aus den Augen rinnt, kann schon sein, klingt im ersten Augenblick paradox aber lies Dir mal folgenden Artikel durch: http://www.welt.de/gesundheit/article12 ... essen.html
Darin steht "Durch ständiges Tränen versuche das Auge, Reizungen an der Oberfläche wegzuspülen."

Bezüglich Tropfen gehen die Meinungen auseinander, ich persönlich halte nichts davon, da das Auge die Produktion der Tränenflüssigkeit drosselt und sich an die Tropferei gewöhnt.
Dauergereizte Augen sind natürlich auch keine Lösung, wenn Du auf Linsen nicht verzichten magst, sind vielleicht formstabile die Lösung Deines Problems, formstabile Linsen sind aus hartem Kunststoff, der auf dem Tränenfilm schwimmt und ihn nicht aufsaugt.

lg, orchidee

Professionellen Kontaktlinsenanpasser finden

Finde jetzt einen Augenoptiker in Deiner Nähe und lasse Dich beraten.

Du hast eine Frage oder bist ein wahrer Experte im Bereich der Kontaktlinsen?

Dann tritt unserem Forum bei. Wir freuen uns auf Dich.

Registrieren