Seh-Check.de Logo

www.Seh-Check.de
Kostenlose Online-Seh-Checks hier!

Sehen.de Logo

www.Sehen.de
Infos zu Kontaktlinse und Brille.

Kontaktlinsenallergie und die Folgen...

Hast du Fragen zu weichen Jahreslinsen?
Hast du Tipps für Träger dieses Linsentyps?
Dann schreibe hier Deinen Beitrag

Moderatoren: Orchidee, racko, Stephan

Kontaktlinsenallergie und die Folgen...

Beitragvon Defcon0 » 26. Jul 2017, 10:16

Hallo in die Runde,

ich trage seit 16 Jahren weiche Kontaktlinsen (14-Tageslinsen) und hatte damit nie Probleme. Auf einmal ging es los und ich bekam so einen fettigen Schleier auf den Augen (vermutlich Proteinablagerungen) auf den Augen (rechts und links). Zufällig habe ich in der Zeit, wo das losging, Augentropfen von blink geholt. Leider weiß ich nicht mehr, ob ich diese wegen den Ablagerungen geholt habe, oder diese der Grund für die allergische Reaktion sein könnten.

Ich bin dann zum Arzt und dieser verordnete erst mal, die Brille zu tragen. Dazu frühs und abends antiallergische Augentropfen sowie 4-mal am Tag Cortison-Tropfen (eine Woche später dann 3/Tag, dann 2/Tag usw.). Aktuell nehme ich nur noch die antiallergischen Tropfen und 1-mal pro Tag die Cortison-Tropfen. Dazu habe ich die Kontaktlinsen langsam wieder hochgesteigert und nehme diese nun früh rein und direkt nach der Arbeit (18 Uhr) wieder raus. Früher habe ich sie immer früh rein getan und teilweise erst 0 Uhr wieder raus. Kann es sein, dass auch das für die allergische Reaktion verantwortlich ist?

Und noch eine weitere Frage:

Ich habe gehört, dass antiallergische tropfen zwar gut wirken, aber die weichen Linsen zersetzen (was sicherlich nicht gut für das Auge ist). Wenn ich früh die antiallergischen Tropfen anwende und 30 min. später erst die Linsen einsetze, ist das genug, damit die Linse keinen Schaden nimmt? Oder könnte man nicht auch abends nach dem Herausnehmen der Linsen tropfen und dann die Linsen erst früh wieder einsetzen (also nur abends tropfen)?

Ich hoffe, mir kann da jemand weiterhelfen.

Ciao Defcon0
Defcon0
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25. Jul 2017, 17:50

Re: Kontaktlinsenallergie und die Folgen...

Beitragvon Orchidee » 27. Jul 2017, 06:49

Defcon0 hat geschrieben:Früher habe ich sie immer früh rein getan und teilweise erst 0 Uhr wieder raus. Kann es sein, dass auch das für die allergische Reaktion verantwortlich ist?

Ja kann sein. Lange Tragezeiten bei weichen Linsen sind eine große Belastung für das Auge und führen öfter zu Problemen.

Defcon0 hat geschrieben:Ich habe gehört, dass antiallergische tropfen zwar gut wirken, aber die weichen Linsen zersetzen (was sicherlich nicht gut für das Auge ist). Wenn ich früh die antiallergischen Tropfen anwende und 30 min. später erst die Linsen einsetze, ist das genug, damit die Linse keinen Schaden nimmt? Oder könnte man nicht auch abends nach dem Herausnehmen der Linsen tropfen und dann die Linsen erst früh wieder einsetzen (also nur abends tropfen)?

Wir kennen weder Deine Linsenmarke noch die Tropfen, die Du verwendest - am Besten fragst Du diesbezüglich Deinen Anpasser oder Deinen Augenarzt.
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 698
Registriert: 28. Jan 2009, 09:23
Wohnort: Österreich

Re: Kontaktlinsenallergie und die Folgen...

Beitragvon Defcon0 » 27. Jul 2017, 07:29

Mein Optiker war damit leider etwas überfragt und den nächsten Termin beim Augenarzt habe ich erst in ein paar Wochen, daher die Frage hier.

Die Tropfen heißen Zaditen Ophta Sine 0,25mg/ml. Kannst du damit etwas anfangen?
Defcon0
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25. Jul 2017, 17:50

Re: Kontaktlinsenallergie und die Folgen...

Beitragvon Orchidee » 28. Jul 2017, 08:22

Lass Dir doch von Deinem Optiker genau aufschreiben, welche Linsen Du verwendest und ruf nochmal beim Augenarzt an und frag, wie Du die Augentropfen gemeinsam mit den Linsen gefahrlos verwenden kannst.
Mich wundert es persönlich etwas, dass der Arzt grünes Licht für die Linsen gegeben hat, solange Du noch tropfen musst, vor allem wo Du noch die Kortisontropfen verwendest. :?:
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 698
Registriert: 28. Jan 2009, 09:23
Wohnort: Österreich

Re: Kontaktlinsenallergie und die Folgen...

Beitragvon Defcon0 » 28. Jul 2017, 08:45

Naja, die kortisontropfen sollte ich immer im Abstand von ca. 30 min. zum einsetzen der Linsen nehmen. Aktuell nehme ich die Tropfen immer nur zur nacht, wenn ich die linsen erst wieder nächsten früh einsetze. Genauso mit den antiallergischen tropfen. Aber ich werde das bei meinem nächsten Termin beim arzt auf jeden fall fragen.

Denkt ihr, es hat Sinn noch mal bei einem anderen Optiker nachzufragen?
Defcon0
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25. Jul 2017, 17:50

Re: Kontaktlinsenallergie und die Folgen...

Beitragvon Orchidee » 28. Jul 2017, 18:56

Defcon0 hat geschrieben:Denkt ihr, es hat Sinn noch mal bei einem anderen Optiker nachzufragen?

Glaube nicht.
Wenn Du auf der sicheren Seite sein möchtest, dann verzichtest Du bis zum Augenarzt-Termin besser auf Deine Linsen; der AA kann Dir dann auch am Besten sagen, ob Deine Augen wirklich wieder in Ordnung sind.
kurzsichtig R -8,25 L -6,25 (Brillenwerte)
seit über 30 Jahren formstabile Kontaktlinsen
Orchidee
sehr aktiver User
 
Beiträge: 698
Registriert: 28. Jan 2009, 09:23
Wohnort: Österreich


Zurück zu weiche Jahreslinsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast